Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Neuer Spielplatz in Rötha ist fertig: Auf die Rutsche – fertig – los
Region Borna Neuer Spielplatz in Rötha ist fertig: Auf die Rutsche – fertig – los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 04.05.2016
Die Röthaer Kinder haben einen neuen Spielplatz in der Mölbiser Straße bekommen. Die Dow gab 5000 Euro dazu. Quelle: Foto: Julia Tonne
Anzeige
Rötha

Der neue Spielplatz in der Mölbiser Straße in Rötha steht und ist bereits in Beschlag genommen worden. Knirpse aus dem Kindergarten waren angerückt, um die Geräte wie Rutsche, Kletterturm, Schaukel und Wipptiere zu begutachten. Die beiden fünfjährigen Mädchen Alina und Luise konnten das Gelände nur für gut befinden, und auch der Rest der Rasselbande war begeistert.

„Ein neuer Spielplatz hier war längst überfällig“, sagte Bürgermeister Stephan Eichhorn bei der Eröffnung. Der bisherige sei – wie das Wohngebiet selbst – mittlerweile 15 Jahre alt und in einem entsprechenden Zustand gewesen. In den vergangenen Wochen wurden nicht nur die alten Geräte abgebaut, sondern auch der Boden erneuert und Kies aufgebracht. Insgesamt schlug die Maßnahme mit 7200 Euro zu Buche, allerdings kamen 5000 Euro aus dem regionalen Förderprogramm „Wir für hier“ der Dow Olefinverbund GmbH.

Jenny Lehmann und Sandra Pörsch, beide Erzieherinnen in der Kita, waren von dem Gelände mindestens genauso begeistert wie ihre Schützlinge. „Wir kommen schon recht oft her, die Kinder haben hier einfach noch mehr Platz zum Toben und Spielen“, begründen sie die Ausflüge in die Mölbiser Straße.

Mit von der Partie war auch Volker Schaufler von der Dow, um das neu gestaltete Areal unter die Lupe zu nehmen. „Das Geld ist hier wirklich gut angelegt“, sagte er und wies gleich noch darauf hin, dass sich die Kommune – wie andere Städte, Gemeinden und Vereine auch – noch bis Mitte nächster Woche für die nächste Auflage des Spendenprogramms bewerben könne. Und Eichhorn hatte denn auch gleich eine passende Idee. „Wir wollen eine weitere Hortgruppe schaffen, denn die Schule hat mittlerweile 23 Kinder in der Klasse Deutsch als Zweitsprache. Und die Integration sollte nicht um 12 Uhr mittags aufhören“, machte er deutlich. Doch für die Schaffung weiterer Hortplätze seien Umbauten im Hort notwendig. Schaufler hörte sich den Vorschlag an und versprach, bei der Jury ein gutes Wort einzulegen. „Und im Sommer wissen wir dann, ob es geklappt hat.“

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Wohnungsbrand in Kitzscher musste ein Mieter aus seiner Wohnung gerettet werden. Der Bewohner der Brandunterkunft versteckte sich derweil im Keller.

04.05.2016

Einen Anschlag mit einer übel riechenden Substanz verübten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in Borna. Betroffen war das Domizil des Vereins Bon Courage in der innerstädtischen Kirchstraße.

04.05.2016

Lene Voigt, die unsterbliche Dichterin sächsischen Wortwitzes, wird 125. Die Mundartbühne Borna, die sich ihren Texten in besonderer Weise verbunden fühlt, wird zehn. Das Doppeljubiläum schlägt sich nieder in einer Vielzahl von Veranstaltungen, die die fidele Truppe in der Region und darüber hinaus plant.

04.05.2016
Anzeige