Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Neukieritzsch: Radsportfest geht mit Sponsor und Zieltor in die fünfte Runde
Region Borna Neukieritzsch: Radsportfest geht mit Sponsor und Zieltor in die fünfte Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 06.04.2018
Stimmung an der Strecke beim Radrennen in Neukieritzsch. Das erlebt mit einem Sponsor in diesem Jahr seine fünfte Auflage. Quelle: Wolfgang Riedel
Neukieritzsch

Das Radsportfest am 1. Mai in Neukieritzsch kann sein erstes kleines Jubiläum feiern. In diesem Jahr wird das Rennen auf dem 1-Kilometer Kurs Lindenstraße – Am Sportplatz – Badstraße – Südstraße – Bahnhofstraße zum fünften Mal ausgetragen. Und die Ausrichter, der Verein Sportfreunde Neukieritzsch (SFN) und der Kulturverein Neukieritzsch, können mit einer guten Nachricht aufwarten. Mit der Leipziger Volksbank ist für die diesjährige Veranstaltung ein Hauptsponsor gefunden worden.

„Potenzial für öffentliche Wahrnehmung“

Wobei Mike Majetschak, zuständig für das Filialgeschäft im Leipziger Land das Engagement nicht ganz so hoch hängen will und lieber von einer Unterstützung spricht. Man habe sich ganz bewusst für eine Veranstaltung von engagierten Leuten außerhalb des Fußballs entschieden, in der auch eine Menge Potenzial für öffentliche Wahrnehmung gesehen werde, sagt er.

Für die Veranstalter ist die Unterstützung durch die Volksbank nahezu existenziell. Damit sei gesichert, sagt Kulturvereinsvorsitzender Karsten Jacob, dass der Große Preis der Parkarena, der in Neukieritzsch zum Höhepunkt der Feierlichkeiten um den 1. Mai geworden ist, überhaupt ausgetragen werden kann.

Bei der fünften Auflage unter dem langen Namen: „Großer Preis der Parkarena um die Pokale der Volksbank Leipzig“. Zugleich freuen sich die Veranstalter über die Option, bei einem Erfolg auch künftig die Volksbank im Boot haben zu können.

Erstmals wird es ein Zieltor geben

Das Geldinstitut wird dabei auch optisch sichtbar sein, vor allem mit einem aufgeblasenen acht Meter breiten und vier Meter hohen Zieltor. So etwas gab es bisher beim Rennen an der Parkarena noch nicht. Radsportfans sind derartige Tore von großen Etappenrennen bekannt. Der berühmteste ist der so genannte rote Teufelslappen am Beginn des letzten Etappenkilometers bei der Tour de France.

Das Tor könnte der Veranstaltung also noch mehr von der Atmosphäre einer begeisternden Radsportveranstaltung einhauchen. Schon in den zurückliegenden Jahren fand sich Publikum an der Strecke ein und wurde in mancher Garageneinfahrt gefeiert. „Wir hören sehr oft, dass das eine sehr schöne Veranstaltung sei“, sagt Jacob.

Veranstaltung interessant für höherklassige Teams

Sein Veranstalterkollege Robert Scholz, selbst aktiver Radsportler und Chef der SFN, freut sich zudem über den Effekt, dass mit einem Sponsor an der Seite das Ansehen der Veranstaltung steige und die auch für höherklassige Teams interessant werde.

Einer der Stargäste in diesem Jahr wird voraussichtlich Robby Wilke sein. Der gehörte 2016 zum Siegerteam beim Race across America und trainiert für einen Einzelstart in diesem Jahr.

Begleitet werden die Rennen für Hobbyradfahrer, für Kinder (Fette-Reifen-Rennen), für Masters (Senioren) und für Elite-Fahrer von den zwei Moderatoren Andreas Claus und Peter Bräuer, von Musik aus der Konserve und vom Nachwuchsorchester des Musikvereins Neukieritzsch-Regis.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Weißenfelser Quarkspeise Leckermäulchen wird zu großen Teilen mit Milch aus Kitzen hergestellt. Auch sonst ist die Agrargenossenschaft in aller Munde – mit frischer und Rohmilch, Blutwurst, Sülze oder Schmalzfleisch. In diesem Jahr will das Unternehmen in eine neue Milchviehanlage investieren.

06.04.2018

Nachdem sich die Wahl des Bornaer Seniorenparlaments unter dem Strich als fehlerhaft erwiesen hat, ist das Thema demnächst Gegenstand zweier Sondersitzungen des Stadtrates. Die hat die CDU-Fraktion jetzt beantragt. Unterstützung dafür kommt von SPD und BfB, die Linken sind davon wenig begeistert.

13.04.2018

Im Streit um die Mitfinanzierung einer Brückensanierung in Neukieritzsch durch zwei Zweckverbände gibt das Landratsamt den Verbänden und der Gemeinde Recht. Hintergrund: Im Frühjahr vorigen Jahres hatte die Gemeinde Neukieritzsch eine marode Holzbrücke über die Pleiße zwischen Neukieritzsch und Kahnsdorf sanieren lassen. Danach entbrannte ein Streit.

05.04.2018