Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Nur noch zwei Grundstücke frei in Kitzscher
Region Borna Nur noch zwei Grundstücke frei in Kitzscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 01.09.2018
Im dritten Bauabschnitt des Wohngebietes Kitzscher-Nordwest wird gerade ein Teil der Straße Am Sonnenhügel fertiggestellt. Quelle: André Neumann
Kitzscher

Der Ansturm auf Baugrundstücke in Kitzscher hält unvermindert an. Daran ändert offenbar auch nichts, dass der Quadratmeterpreis jetzt noch einmal angehoben und ein finanzieller Anreiz aufgehoben wurde. Nur zwei von rund 85 Baugrundstücken, die die Stadt Kitzscher im Wohngebiet Kitzscher-Nordwest erschließt und verkauft, sind aktuell noch frei, das heißt nicht verkauft beziehungsweise reserviert.

Nachfrage war von Anfang an groß

Im Jahr 2001 hatte ein privates Unternehmen begonnen, den ersten von geplanten fünf Bauabschnitten im Nordwesten der Stadt zu erschließen und zu vermarkten. Verglichen mit der heutigen Geschwindigkeit ging das äußerst schleppend vonstatten. Erst 2015 wurden die letzten Grundstücke verkauft.

Ein Jahr später begann die Stadt, den zweiten Bauabschnitt selbst zu vermarkten. Die Erschließung der 18 Grundstücke dauerte bis in den Sommer 2017. Die Nachfrage war von Beginn an groß. Die Stadt verkaufte das Bauland anfangs für 58 Euro je Quadratmeter.

Stadtrat hebt Preis erneut an

Noch bevor alle Grundstücke des zweiten Bauabschnittes verkauft waren, wurde der Preis auf 60 Quadratmeter angehoben. Für den dritten Bauabschnitt legte die Stadt dann schon 74 Euro je Quadratmeter fest. Jetzt hat der Stadtrat auf seiner Sitzung am Dienstagabend den Preis erneut angehoben, auf nunmehr 79 Euro für den Quadratmeter. Der gilt auch schon für die letzten fünf noch nicht verkauften Grundstücke im dritten Bauabschnitt, dessen Erschließung gerade noch läuft.

Allerdings sind diese fünf Grundstücke schon reserviert und die potenziellen Käufer seien bereits über den höheren Preis informiert, sagte Kämmerin Simone Schubert im Stadtrat. Zugleich streicht die Stadt einen Teil der Vergünstigungen, die sie Bauherren gewährt. Zwar soll es weiterhin für junge Bauherren bis 40 Jahre 1000 Euro Nachlass pro Grundstück geben. Gestrichen wird aber der Nachlass für mit einziehende Kinder.

Begründet wird das mit dem Baukindergeld, welches der Bund demnächst gewährt. Unter der Hand wird aber auch zugegeben: Für den Verkauf der Grundstücke in Kitzscher muss gar nicht mehr mit Nachlässen gelockt werden.

Pläne für das Gebiet gehen weiter

Während die Bauherren in Abschnitt drei noch darauf warten, mit dem Bau beginnen zu können, gehen die Pläne für die Entwicklung des Wohngebietes munter weiter. Bürgermeister Maik Schramm (Freie Wähler) rechnet damit, dass der seit dem Frühjahr laufende Tief- und Straßenbau für den dritten Bauabschnitt mit 33 Grundstücken bis Mitte September fertig wird. Dann dürfen die Häuser gebaut werden.

Unterdessen ist die Erschließung von Bauabschnitt vier mit weiteren 21 Grundstücken bereits vergeben worden. Die war ursprünglich für 2019 vorgesehen gewesen, wurde aber auf Grund der guten Konjunktur um ein Jahr vorgezogen, soll gleich im Anschluss an Bauabschnitt drei erfolgen. Alle Grundstücke in diesem Abschnitt seien bereits reserviert, teilte Kämmerin Schubert mit. Und nicht nur das.

Vormerkungen auch schon für Abschnitt fünf

Auch für den fünften und letzten Bauabschnitt haben Bauwillige sich bereits für die allermeisten Grundstücke vormerken lassen. Von 15 sind nur noch zwei frei. Zwar, räumte der Bürgermeister ein, passiere es gelegentlich, dass reservierte Grundstücke zurückgegeben werden, doch die würden dann meist gleich den nächsten Interessenten finden. Aktuelles Beispiel auf der jüngsten Stadtratssitzung: Das Gremium musste zwei Verkaufsbeschlüsse aufheben, doch laut Verwaltung seien die Flächen schon wieder vergeben worden.

Bürgermeister Schramm gab zu, dass man in der Verwaltung manchmal erschrocken über die hohe Nachfrage nach den Baugrundstücken sei. „Wir haben die Bauabschnitte vier und fünf gewissermaßen schon verkauft und noch nicht mal mit der Erschließung begonnen“, sagte er.

Dabei scheint auch die Hoffnung auf Zuzug nach Kitzscher durchaus aufzugehen, etliche Grundstückskäufer kommen von außerhalb. Bei aktuell fünf gefassten Verkaufsbeschlüssen kommen die Käufer zweimal aus Leipzig, einmal aus Markkleeberg, einmal aus Glauchau und einmal aus Kitzscher selbst.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Verkehrsunfall auf der B 176 bei Neukieritzsch hat am Mittwochabend zu erheblichen Staus im Berufsverkehr gesorgt. Die Bundesstraße blieb für eine Stunde gesperrt.

30.08.2018

Es sieht nach einer glücklichen Lösung aus: Die Stadt Rötha verkauft das Schützenhaus an ein Mitglied des Schützenvereins. Der Fortbestand des Vereins könnte damit gesichert sein.

29.08.2018

Das Bornaer Eventshopping findet am 14. September statt. Dabei erwartet Besucher in der Innenstadt ein Angebot von Cocktails und Guiness-Bier über eine Filmnacht bis zum Auftritt eines Magiers.

29.08.2018