Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Oberbürgermeisterin Luedtke verteidigt den Chefsessel im Bornaer Rathaus
Region Borna Oberbürgermeisterin Luedtke verteidigt den Chefsessel im Bornaer Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 02.07.2015
Blumen für Simone Luedtke (Linke): Erster Gratulant am Horn'schen Haus ist am Abend der Fraktionsvorsitzende der Linken im Stadtrat, Gunther Sachse. Quelle: Andreas Doering
Anzeige
Borna

Sebastian Stieler (CDU/Bürger für Borna/Freie Wähler Borna) kam auf 44,18 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 50,61 Prozent.

Jubel Punkt 19 Uhr am Sonntagabend im Büro des Linken-Landtagsabgeordneten Enrico Stange. Zu diesem Zeitpunkt stand offiziell fest, dass Luedtke weitere sieben Jahre im Amt bleiben wird. Die Oberbürgermeisterin nahm zahlreiche Glückwünsche entgegen und räumte ein, dass ihr am Wahlabend lange nicht klar war, dass sie am Ende vorn liegen würde. In der Tat. Nach Auszählung der ersten der insgesamt 16 Wahllokale war der Abstand zwischen Luedtke und Stieler mit 50,03 zu 49,97 Prozent hauchdünn. Die Wahlsiegerin erklärte, jetzt falle erst einmal der Stress von ihr ab. Heute soll es in der Dienstberatung Sekt geben. Zu ihrem am Ende doch recht klaren Wahlsieg habe sicher auch der Wahlflyer der "Bürger für Borna" (BfB) in der letzten Woche beigetragen, in der ihr Amtsvorgänger Bernd Schröter (BfB) erklärt hatte, sie sei dem Amt des Oberbürgermeisters intellektuell nicht gewachsen. Sie haben von vielen Bornaern gehört, "dass sie so etwas nicht wollen".

Luedtkes Herausforderer Stieler, der der Wahlsiegerin am Abend auch noch persönlich gratuliere wollte, betonte, er kenne die Ursachen seiner Niederlage noch nicht. "Vielleicht lag es am besseren Wahlprogramm oder an den schöneren Plakaten." Er freue sich aber, dass er keine krachende Niederlage eingefahren habe und sei stolz, besonders in den Bornaer Ortsteilen ein gutes Wahlergebnis erzielt zu haben. Der 26-Jährige: "Das bedeutet, dass ich dort durchaus überzeugen konnte." Außerdem sei das Votum dort auch als Wertung der Arbeit von Oberbürgermeisterin Luedtke zu verstehen. Stieler will weiterhin im Stadtrat und Kreistag bleiben und von der Stadtratsbank aus versuchen, Teile seines Wahlprogramms umzusetzen. Das Papier werde jedenfalls nicht in der Schublade verschwinden oder erst in sieben Jahren wieder hervorgeholt.

Luedtke hatten nach dem ersten Wahlgang, in dem auch Sören Uhle (SPD) und Torsten Reitter (AfD) angetreten waren, exakt zwei Stimmen zum Wahlsieg gefehlt, wie eine spätere Auszählung ergeben hatte. Die gebürtige Münchnerin, die in Bonn großgeworden ist und seit mehr als zwei Jahrzehnten in Borna wohnt, ist die erste seit einem Vierteljahrhundert, der es gelungen ist, den Chefsessel im Bornaer Rathaus zu verteidigen. Sowohl der erste frei gewählte Bürgermeister Lutz-Egmont Werner (damals CDU, von 1990 bis 1994) als auch Schröter (2001 bis 2008) hatten ihren Posten nicht verteidigen können. Bernhard Schubert (SPD), von 1994 bis 2001 Oberbürgermeister, war nicht wieder angetreten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.06.2015
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gelegentlich zogen dunkle Wolken über den Kulturpark Deutzen, in der vergangenen Woche Mekka mit Sommercamp-Atmosphäre der Liedermacherszene. Adriakustik Kevelaer 2.0 heißt das Festival, bei dem Profis und Newcomer nebeneinander logieren und musizieren.

01.07.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_42467]Borna/Grimma. Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) ist mit dem Fahrrad unterwegs, während ihr Herausforderer Sebastian Stieler, nominiert von CDU, Bürgern für Borna (BfB) und Freien Wählern Borna (FWB), zum Grillen nach Gestewitz und Thräna einlädt.

28.06.2015

Der Kulturpark Deutzen wird von heute Abend an wieder zum Mekka der Liedermacherszene. Zum zweiten Mal nach 2014 treffen sich hier rund 100 Künstler, um von Donnerstag bis Sonnabend auf offener Bühne das Festival Adriakustik Kevelar 2.0 zu feiern.

27.06.2015
Anzeige