Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ordnungsamt beauftragt Firma mit Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet
Region Borna Ordnungsamt beauftragt Firma mit Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 05.01.2010
Borna

Allerdings übernehmen die kommunalen Blitzer damit nur eine Aufgabe, die bisher dem Landratsamt oblag. Hintergrund der neuen Regelung ist die Änderung der Ordnungswidrigkeitenzuständigkeitsverordnung, wie die Vorschrift im schönsten Bürokratendeutsch heißt. Die macht es möglich, dass seit Beginn des neuen Jahres Große Kreisstädte die Geschwindkeitskontrollen von den Landratsämtern übernehmen. „Eine Pflichtaufgabe für uns“, sagt Ordnungsamtsleiterin Silke Heisig. Außer Borna sind im Landkreis Leipzig auch Markkleeberg und Grimma in der neuen Pflicht. Allerdings wird sich die Stadt Borna keinen eigenes Fahrzeug zur Geschwindigkeitskontrolle anschaffen. Borna lässt vielmehr blitzen – von einem Sicherheitsdienst, der diese Aufgabe in städtischem Auftrag übernehmen wird. Ordnungsamtsleiterin Heisig: „Wir beauftragen die Firma, die uns dann nach den Kontrollen die Datensätze übergibt.“ Wobei das Unternehmen nicht nur mit einem Auto am Straßenrand auf Temposünder wartet, sondern auch auch mit einer Laserpistole. Ganz flexibel also und angepasst an den jeweiligen Standort, von denen es nach Angaben von Klaus-Thomas Kirstenpfad, dem für Ordnung und Sicherheit zuständigen Dezernenten im Landratsamt, im Bornaer Stadtgebiet immerhin 39 gibt. Wenn ein privates Unternehmen in öffentliche Dienste tritt, liegt die Frage nach dem Gewinn nahe. Aber darum, sagt die Chefin des Ordnungsamtes, gehe es nicht. Die Geschwindigkeitskontrollen verursachten schließlich auch Kosten. Die Blitzer-Firma Geld für die Stunden, die sie im städtischen Einsatz ist. Die Einsatzorte würden im Ordnungsamt festgelegt, dass zudem bei Kontrollen auch immer einen Mitarbeiter vor Ort habe.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutzen. Der Verein Pro Regio hat sich als Betreiber des Mehrgenerationen-Kulturparkes in Deutzen beim Ökostromanbieter NaturWatt für eine Aktion beworben, bei der die Öffentlichkeit über gemeinnützige Projekte abstimmt.

05.01.2010

In der kalten Jahreszeit finden verletzte, kranke oder geschwächte Tiere Unterschlupf in der Tierauffangstation der Naturschützer in Borna-Birkenhain. Bis auf wenige Ausnahmen ist das allerdings kein Dauerzustand.

04.01.2010

Was 2009 gut oder nicht so gut lief, was 2010 in Neukieritzsch die Schwerpunkte sind – darüber sprach LVZ mit Neukieritzschs Bürgermeister Henry Graichen (CDU).

04.01.2010