Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pädagogen aus der Ukraine zu Besuch in der Partnerstadt Borna

Jahr der Bildung Pädagogen aus der Ukraine zu Besuch in der Partnerstadt Borna

Vier Schulleiterinnen und ein Sportlehrer gehören zur Delegation aus dem ukrainischen Irpen, die seit Dienstag zu Gast in Borna ist. Es handelt sich um einen weiteren Besuch aus der Bornaer Partnerstadt in der Nähe von Kiew, mit dem die Zusammenarbeit auf einem speziellen Gebiet ausgebaut werden soll.

Die Bornaer Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke, 6. von li.) begrüßt die Delegation aus der ukrainischen Partnerstadt Irpen.

Quelle: Jens Paul Taubert

Borna. Vier Schulleiterinnen und ein Sportlehrer gehören zur Delegation aus dem ukrainischen Irpen, die seit vorgestern zu Gast in Borna ist. Es handelt sich um einen weiteren Besuch aus der Bornaer Partnerstadt in der Nähe von Kiew, mit dem die Zusammenarbeit auf einem speziellen Gebiet ausgebaut werden soll. Hintergrund ist das „Jahr der Bildung“, das Vladimir Karplyuk, der Bürgermeister von Irpen, ausgerufen hat. Die Delegation aus der Ukraine will sich deshalb an drei Bornaer Schulen über das deutsche Bildungssystem informieren.

Hintergrund ist ein neues Bildungsgesetz, sagt Oxana Sulyma aus Irpen. Bisher sei es an den Grundschulen des Landes eher streng zugegangen. „Es gab sehr viele Hausaufgaben.“ Jetzt strebe die ukrainische Regierung ein moderneres Bildungssystem an. Deshalb stand am Mittwoch ein Besuch der Dinterschule an; am Donnerstag und Freitag sind die Pädagogen aus Irpen im Gymnasium Am Breiten Teich sowie an der Clemens-Thieme-Grundschule. Im Herbst sollen den Schulleitern dann Lehrer aus Irpen folgen, bevor Bornaer Pädagogen in die Ukraine reisen.

Dabei erregen nicht nur die Bornaer Schulen das Interesse der Besucher aus der Stadt, zu der es bereits zu sozialistischen Zeiten Partnerschaftsbeziehungen gab. Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) erklärte, ihr Amtskollege aus Irpen würde gern wissen, wie er eine Freiwillige Feuerwehr aufbauen kann, so wie es sie in Borna seit Jahrzehnten gibt. Für Irpen ist zwar die Berufsfeuerwehr aus der Hauptstadt Kiew zuständig. Allerdings gibt es Reibungen zwischen den Stadtvätern von Irpen und der Kiewer Stadtregierung, weil deren Vertreter jeweils unterschiedlichen politischen Lagern angehören.

Die Wiederaufnahme der Verbindung nach Irpen begann vor fünf Jahren mit dem Besuch einer Bornaer Delegation in der 47 000-Einwohner-Stadt. Und es gibt auch Dinge, um die die Bornaer Rathauschefin die Partnerstadt ein wenig beneidet. „Die haben ein sehr schönes Stadion mit Kunstrasen.“ Das gibt es in Borna zwar auch, die Anlage in Irpen sei aber um einiges größer, habe jedoch nur halb so viel gekostet.

Der Aufenthalt der Ukrainer in Borna kostet die Bornaer Stadtkasse keinen Cent. Finanziert wird der Besuch über das Bundesentwicklungshilfeministerium, das den Besuch über die Engagement Global GmbH in Bonn fördert. Das Unternehmen versteht sich als Servicestelle für „Kommunen in der einen Welt“ und ist im Auftrag der Bundesregierung aktiv.

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr