Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Parkhaus in der Mühlgasse wird attraktiver
Region Borna Parkhaus in der Mühlgasse wird attraktiver
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 08.06.2018
So könnte das Parkhaus in der Bornaer Mühlgasse aussehen, wenn Michael Fischer-Art dort Hand anlegen würde. Quelle: SWB
Anzeige
Borna

Ob es womöglich das erste Gebäude in Borna wird, das der Künstler Michael Fischer-Art anmalt, ist noch offen. Immerhin gab es Mittwochabend beim allmonatlichen Stammtisch des Bornaer Gewerbervereins erste Entwürfe des Parkhauses in der Mühlgasse zu sehen, auf denen sich der Neu-Bornaer mit Wohnsitz in Witznitz verewigt hatte. Darum ging es aber nur am Rande.

Bedarf an Stellplätzen könnte steigen

Vor allem informierte Jan Hoppenstedt, Geschäftsführer der Städtischen Werke Borna (SWB), über neue Nutzungsmöglichkeiten für das Parkhaus in der Innenstadt. Denn der Bedarf an Stellplätzen könnte nennenswert steigen, wenn die Bauarbeiten in der Sachsenallee nach den Sommerferien erst voll in Gang gekommen sind.

Das hatte Silke Heisig, ihres Zeichens Leiterin des städtischen Fachdienstes Ordnungsangelegenheiten, erläutert. Und spätestens dann dürfte den organisierten Gewerbetreibenden klar geworden sein, dass die teilweise Sperrung der Sachsenallee an der Abtsdorfer Straße seit Mitte Mai allenfalls nur das Vorspiel ist für das, was den innerstädtischen Verkehr ab August vor große Herausforderungen stellen wird.

Sperrung der Sachsenallee bis Sommer 2019

In der Sachsenallee, bekanntlich die Bundesstraße 93, verlegt der Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) Abwasserleitungen, so dass der gewohnte Verkehrsfluss durch die Stadt bis zum Sommer 2019 unterbrochen wird.

Betroffen davon sind zum einen Kraftfahrer, die nicht direkt nach Borna wollen. Sie werden, etwa wenn sie auf der B 176 aus Bad Lausick kommend in Kesselshain sind und nach Groitzsch wollen, über die B 95 Richtung Zwenkau weitergeleitet, um dann nach Groitzsch zu kommen.

Wer auf der B 176 Borna ansteuert, hat aber zumindest die Chance, via Dittmannsdorf auf die Geschwister-Scholl-Straße zu fahren und damit am Ende in der Stadt zu landen. Die Bauarbeiten dort sollen, so die Ordnungsamtschefin, am 7. Juli beendet sein.

Winterpause beim Bau eingeplant

Inwieweit auch im Winter die Arbeiten in der Sachsenallee laufen, die sich letztlich bis hinter die Deutzener Straße erstrecken, ist witterungsabhängig und damit noch unklar. Eine Winterpause sei jedenfalls eingeplant, so Silke Heisig weiter. In der Konsequenz aber muss, wenn die Sachsenallee gesperrt ist, zumindest teilweise die Luckaer Straße für den normalen Kraftverkehr genutzt werden, weil ansonsten die Bewohner von Borna-Südwest völlig abgeschnitten wären.

Unvermeidlich sind in dieser Zeit Halteverbote, etwa an der Abtsdorfer Straße. Auch ein Fahrverbot für Lastwagen ist vorgesehen. Die Fachdienstleiterin rechnet damit, „dass die umgeleiteten Kraftfahrer vor allem durch die Angerstraße und die Altenburger Straße fahren“, Belastungen für die Anwohner inclusive.

Kunden müssen wissen: Zentrum ist erreichbar

Für die Innenstadthändler ist es wichtig, dass Kraftfahrer in jedem Fall mitbekommen, dass sie nach wie vor ins Stadtzentrum fahren können. Martina Voll, die bei „Buch und Kunst“ hinter dem Ladentresen steht: „Wir brauchen die Kunden von außerhalb.“ Thomas Fischer, langjähriger Mitinhaber der Parfümerie Funcke: „Ein Schild mit dem Hinweis, dass das Zentrum frei ist, muss da sein.“

Weil es dann wichtig ist, dass Kunden in der Innenstadt auch ihre Fahrzeuge ohne Probleme abstellen können, kündigte SWB-Chef Hoppenstedt Veränderungen im Parkhaus in der Mühlgasse an. Dort gehören den SWB mittlerweile 170 Stellplätze, weshalb das Unternehmen sukzessive Veränderungen in dem mehr als 20 Jahre alten Gebäude plant.

Parkhaus länger offen – zweiter Ausgang geplant

So ist das Parkhaus seit Monatsbeginn auch nach 18.30 Uhr offen. Zudem soll es „sauberer und heller werden“. Die Beleuchtung wird verbessert, womöglich werden Bewegungsmelder installiert. Mittelfristig soll auch der Fahrstuhl funktionieren, was bisher noch nie der Fall war. Zudem kündigte Hoppenstedt an, dass das Parkhaus einen zweiten Ausgang – und zwar Richtung Markt – bekommen soll.

Pläne, die nach und nach umgesetzt werden sollen. Inwieweit auch eine Dekoration durch Michael Fischer-Art für das Parkhaus realistisch ist, steht dagegen noch in den Sternen. Wie sie aussehen könnte, bekamen die Händler und Gewerbetreibenden zumindest schon einmal computeranimiert zu sehen.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreistag hat auf seiner Sitzung am Mittwoch in Borna grünes Licht für die Auflösung des Sparkassenzweckverbandes gegeben. Künftig sollen die Stadt und der Landkreis Leipzig neben dem Landkreis Nordsachsen wieder direkter Träger der Sparkasse Leipzig werden.

10.06.2018

Groitzscher Grundschüler hatten jetzt ihre österreichischen Brieffreunde aus Brunn zu Gast. Bei Tagebaurundfahrt und Schiffstour gab es gemeinsame Erlebnisse. Das Treffen geht auf eine alte Verbindung zurück.

09.06.2018

Erneut haben bei Borna Hochsitze gebrannt, am Donnerstag in einem Waldstück am Bockwitzer See. Die Polizei ermittelt in einer Brandserie, es gab in den letzten Tagen mehrere vergleichbare Fälle.

07.06.2018
Anzeige