Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Parkplatzsuche und Braunkohle-Bekenntnis
Region Borna Parkplatzsuche und Braunkohle-Bekenntnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 19.05.2015
Klar, echt, ehrlich, sächsisch: Anja Jonas richtet ihr Grußwort an die in der Neukieritzscher Park-Arena versammelten sächsischen FDP-Delegierten. Quelle: Roger Dietze

Nicht nur, weil der damaligen Veranstaltungsstätte, dem längst verschwundenen Kulturhaus in Espenhain, noch der Charme der gerade untergegangenen DDR anhaftete. Diesmal wusste die Gemeinde Neukieritzsch die Abgeordneten der Rößler-Partei mit ihrem hochmodernen Multifunktionsbau Park-Arena zu verblüffen. Sondern auch und vor allem, weil Deutschland mittlerweile eine Energiewende weg von den fossilen Energieträgern hin zu alternativen Technologien vollzogen hat. Sachsens Liberaldemokraten machten indes unmissverständlich klar, dass mit ihnen diese Wende nur mit Augenmaß zu vollziehen ist. "Für uns wird die Braunkohle auf absehbare Zeit Bestandteil des Energiemixes bleiben."

Während der sächsische FDP-Generalsekretär diese Worte sprach, sich die Kreisvorsitzende Leipziger Land/Muldental, Anja Jonas, mit einem Grußwort an die Abgeordneten richtete und ein neuer Landesvorstand gewählt wurden, rotierten Hallen- und Restaurantbetreiber Karsten Jacob und sein Team hinter den Kulissen. Noch als sich das ehrgeizige Bauprojekt im Rohbaustadium befand, hatte FDP-Landesgeschäftsführerin Anne-Kathrin Rothe Kontakt nach Neukieritzsch geknüpft und die Halle als Austragungsort für das große Treffen der Blau-Gelben gebucht. Etwas Besonderes für den insgesamt 40. FDP-Landesparteitages seit 1990 sollte es sein.

"Ein solcher Parteitag ist für uns aufgrund seines Multiplikatorpotenzials eine gute Sache", sagte Gastronom Jacob. "Allerdings hat sich die Kalkulation als schwierig herausgestellt, und wir müssen sehen, was am Ende in der Kasse bleibt." Er verheimlichte nicht, dass ihm der bisher ausgebliebene Frühlingsstart in die Karten spielt. "Wir haben dadurch etwas mehr Luft zur Vorbereitung, und der Verzug bei der Lieferung unserer Außensitzmöbel fällt auch nicht so schwer ins Gewicht", erklärte der Neukieritzscher.

Verzögerung war auch das Stichwort für Gerald Umbach vom FDP-Kreisverband Zwickau mit Blick auf die Autobahn. "Wenn die A72 endlich fertiggestellt ist, werde ich das Neuseenland sicherlich etwas intensiver erkunden", sagte der Limbach-Oberfrohnaer. Die Gelegenheit, Neukieritzsch zu erkunden, bot sich Sachsens Liberaldemokraten bereits am Sonnabend. Allerdings dürfte sicher der Großteil eher gezwungenermaßen auf der Suche nach der Park-Arena sowie einem Parkplatz umgeschaut haben. "Ich bin davon ausgegangen, dass eine Sporthalle nahe dem Sportplatz liegen dürfte und bin mit dieser Vermutung gut gefahren", so der Colditzer Manfred Heinz. Joachim Burchert aus Naunhof nahm die Sache indes weniger humorvoll. "Der Bau ist zweifellos gut gelungen, an der Vermarktung sollte die Verwaltung allerdings noch ein wenig feilen", fand der Stadtrat.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.03.2013

Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großstolpen. Der runde Geburtstag des Kreisbauernverbands Borna/Geithain/Leipzig wurde am Sonnabend im Kulturhaus Großstolpen groß gefeiert. Dort, wo er vor 20 Jahren gegründet worden war.

19.05.2015

Ein seltenes Jubiläum feiert Werner Sommer aus Pegau: 1963, also vor fünfzig Jahren, erhielt er seinen Konditor-Meisterbrief. Das Dokument hängt gerahmt genauso lange in seinem Geschäft am Martin-Luther-Platz.

19.05.2015

Die Stadt Regis-Breitingen lehnt eine Auflösung der Verwaltungsgemeinschaft (VG) mit Deutzen kategorisch ab. Eine entsprechende Erklärung gegenüber dem Landratsamt des Landkreises Leipzig beschloss der Stadtrat am Donnerstagabend mit großer Mehrheit.

19.05.2015
Anzeige