Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pegau: Die Vorfreude wächst
Region Borna Pegau: Die Vorfreude wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 19.05.2015
Der Pegauer Skatepark nimmt Gestalt an: In den vergangenen zwei Tagen wurden mit fachlicher Hilfe aus Berlin die Rampen montiert. Quelle: Hartmut Karich

Nun wurden in der Osterferien-Woche mit professioneller Hilfe aus Berlin auf der Fläche am Freibad die Elemente aufgestellt. Eine Idee nimmt endgültig Gestalt an.

"Quarterpipe, Funbox mit Ledge, Bank, Curb, Rail und eine Pyramide." Jonas von der Black-Board-Krew zeigte auf die Elemente, die da gerade ringsum auf dem Platz montiert wurden. "Das ist überwältigend", sagte der 15-Jährige. "Wir haben lange auf diesen Moment gewartet und viel dafür getan. Aber nun ist es bald geschafft. Wir können es kaum erwarten."

Über Ostern hatten die Jugendlichen und ihre Eltern die bereits vor über einem Jahr vorgefertigten und eingelagerten Teile auf einen Hänger verladen, der am Dienstag am Pegauer Freibad anrollte. "Seit zwei Tagen herrscht hier bis zum Abend Hochbetrieb", erzählte Alexander Lieder vom Projektträger, dem evangelischen Kirchspiel Pegau.

Ein Quartett aus Berlin sorgte mit seiner großen Erfahrung dafür, dass die Arbeiten zügig vorangingen. Die vier kommen aus dem Mellowpark, einem Sport- und Freizeitzentrum für Skater und BMX-Begeisterte, haben schon Skateparks in ganz Deutschland und in vielen europäischen Städten gebaut. Nun waren sie in der Elsterstadt.

"Ich arbeite gern mit den Kids zusammen", sagte Tobias Wicke, BMX-Profi und mehrfacher Weltmeister. "Das macht einfach Spaß zu helfen, wenn wir sehen, wie sich die Jungs freuen", ergänzte Thiemo Pasch. "Thiemo hat diese tolle Pyramide einfach so gezaubert", wies Lieder, beeindruckt von der handwerklichen Leistung, auf ein Skater-Element.

Erneut zeigte sich, wie verzweigt das Netz der Unterstützer ist. Das Flexible Jugendmanagement im Landkreis Leipzig (ein Projekt des Kreisjugendrings) begleitete von Beginn an die Initiative, beantragte dafür Fördermittel, die nun auch die Hilfe aus Berlin ermöglichten. Den Kontakt zum Mellowpark hielt Christian Andrae vom "Labor 16". Die Markranstädter Firma betreut als professioneller Partner verschiedene Skate- und BMX-Projekte. Von Andrae stammt auch der Pegauer Park-Entwurf. "Wir haben gesagt, wie wir es uns vorstellen und unsere Ideen gebündelt", erinnerte sich Jonas. "Und Christian hat es toll umgesetzt. Sein Plan war perfekt."

Der Markranstädter war an beiden Tagen am Freibad dabei, legte kräftig mit Hand an und trotzte wie die anderen zufrieden der Kälte. "Da freut man sich mit den Jungs. Sie hatten die Idee, haben geplant, mit angepackt, nicht aufgegeben, organisiert, haben zusätzliche Spenden gesammelt und werden jetzt für ihre Hartnäckigkeit belohnt."

Alexander Lieder: "Nun muss nur noch der TÜV die Anlage abnehmen. Am 4. Mai wollen wir den Skatepark offiziell eröffnen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.04.2013

Hartmut Karich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er liebt steile Ski-Pisten. Er fährt gern Motorrad. Bis auf einen kleinen Sehrest ist Kevin Bauer - blind. Das hält den 24-Jährigen nicht von seinen Hobbys ab und beeinträchtigt ihn kaum in seinem Beruf.

19.05.2015

Auch heute werden die kriminaltechnischen Untersuchungen auf dem Grundstück und im Haus im Pegauer Ortsteil Peißen weitergehen, in dem am Donnerstag, wie berichtet, ein totes Ehepaar gefunden wurde.

19.05.2015

Dem Rauschgiftkommissariat der Polizeidirektion Leipzig ist ein Schlag gegen die Crystal-Händler in der Region gelungen. Am Gründonnerstag seien fünf Männer im Alter von 21 bis 39 Jahren festgenommen worden, teilte die Polizeidirektion Leipzig gestern mit.

19.05.2015
Anzeige