Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pegau: Neues Leben zieht ein nach der Flut

Pegau: Neues Leben zieht ein nach der Flut

Nicht nur die Sonne lachte gestern - ein gutes Omen für die Neueröffnung der Badgaststätte in Pegau, die beim Hochwasser im Juni überschwemmt worden war. Mit viel Unterstützung haben die Wirtsleute alles wieder hergerichtet.

Voriger Artikel
Der Unersättliche bei Böhlen
Nächster Artikel
Ukrainer in der Partnerstadt Borna

Horst Willigalla (l.) überbringt den Wirtsleuten Karin und Manfred Aßmann gestern in Pegau als einer der ersten Blumengrüße zur Wiedereröffnung ihrer Badgaststätte.

Quelle: Gislinde Redepenning

Pegau. Leise Musik spielte gestern im Hintergrund, die Gläser standen poliert in Reih und Glied, letzte Handgriffe in der Küche: Inhaberin und Köchin Karin Aßmann, Ehemann Manfred und ihr Team mit Brigitte, Marion und Conny warteten auf die ersten Gäste. Die kurze Ruhe vor dem Ansturm zwischen reger Betriebsamkeit, Sanierung und Renovierung sowie dem ganz normalen Geschäftsalltag nach der Neueröffnung ließ ein wenig Zeit für einen bewegenden und bewegten Blick zurück auf die vergangenen Monate.

 

 

Im Juni überschwemmte das große Hochwasser die Gaststätte am Sportplatz, nahm Aßmanns über Nacht alles - das berufliche Auskommen und die Wohnung. "Früh morgens um vier merkten wir, dass wir im Wasser stehen, kurz darauf wurden wir mit Schlauchbooten abgeholt und in die Turnhalle gebracht", erinnerte sich Karin Aßmann. Dort habe man sich rührend um sie gekümmert, während Hab und Gut in den Fluten versanken. An eine schnelle Rückkehr war nicht zu denken - aber an einen Neuanfang in der Badgaststätte.

 

 

Viele Hände packten mit an, Handwerker arbeiteten mit Hochdruck, das Ambiente mit originellen Wandmalereien wirkt jetzt gemütlich und einladend. "Die hat ein befreundeter Kunststudent geschaffen", verriet Manfred Aßmann. Das Ergebnis der Motivsuche: eine Urlaubsstimmung verbreitende Strandszene mit Wasser und Wellen, Sand und Dünen im ersten Raum mit Theke, Tresen und rund 40 Plätzen. Im angrenzenden Zimmer haben 45 Gäste Platz, die sich unter den Augen des Weingottes Bacchus im Schein idyllischer Weinberge ganz im Zeichen des edlen Rebensaftes kulinarisch verwöhnen lassen können.

 

 

"Wir sind glücklich, dass alles so schön geworden ist", blickte die Wirtin in die Runde. Birgit Gottschalk habe die hübschen Gardinen genäht, Freunde wie Hans-Hermann Koch und "Mohrle" Hübner haben an allen Ecken und Enden geholfen, der Gewerbeverein Pegau hat eine Spende überbracht. "Wir sind allen Mitarbeitern der Stadt sehr dankbar, von Bürgermeister Peter Bringer über Kämmerer Frank Rösel bis zu Bauamtsleiter Gunther Grothe", betonte Karin Aßmann.

 

 

Stühle und Tische wurden vom Schimmel befreit und mit viel Mühe aufgearbeitet. Eine Wüstenrose, ein Geschenk von Gästen, zeigt farbenprächtige Blüten, der Gummibaum präsentierte sich schon mächtiger, doch beide haben das Hochwasser überlebt und erinnern an die schweren Zeiten.

 

 

Als einer der ersten Gratulanten überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Horst Willigalla gestern Blumengrüße und versprach: "Ich bin einer von denen, die noch sehr oft hier sein werden." Mit Elan und voller Pläne geht der Betrieb nun los, Weihnachten und Silvester sind schon ausgebucht, pünktlich zur nächsten Badesaison wird der Kiosk aufgemacht. Nächster Höhepunkt ist der Schlachtebrunch am 3. November, dann kann deftig, aber nicht zu fett, gegessen werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.10.2013

Gislinde Redepenning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr