Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pegau geht als Spitzenreiter in die Rückrunde
Region Borna Pegau geht als Spitzenreiter in die Rückrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 28.01.2010
Borna/Geithain

Die Elsterstädter sind erst der dritte Tabellenführer dieser Saison. Zunächst lagen die Bornaer vorn. Sie wurden am 7. Spieltag vom SV Eula abgelöst. Am 12. Spieltag übernahmen dann die Elsterstädter. Auf den zwei regulären Abstiegsplätzen stehen der zweite Rückkehrer aus dem Bezirk, SF Neukieritzsch, der fünf Zähler Rückstand auf das vermeintlich rettende Ufer hat, sowie Aufsteiger SV Elstertrebnitz, der als einziges Team noch ohne Sieg ist und mehrere Wunder für den Klassenerhalt benötigt. Sechs Partien vom 16. Spieltag sind noch nachzuholen. 1. TuS Pegau

Herbstmeister Pegau hat zwei Punkte Vorsprung auf Thierbach, fünf auf Frohburg. Nach dem Fehlstart in Lobstädt (3:2) ging es bergauf. Neun Siege stehen zu Buche, darunter gegen die vier ärgsten Verfolger. Federn ließ der TuS nur auswärts: in Deutzen (2:2) und Neukirchen (0:0) sowie überraschend bei Aufsteiger Geithain II (2:0) mit der zweiten Niederlage. Der Dritte des Vorjahres erzielte das beste Torverhältnis in der Liga (37:14). Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann, zumal die Mannschaft diszipliniert auftrat - kein Feldverweis. Mit 18 Kickern setzte Pegau die wenigsten aller Teams ein. Neben der Tabellenführung wurde dennoch auch der Einzug ins Kreispokal-Viertelfinale erreicht. 2. Thierbacher SV

Auf dem zweiten Rang pegelte sich Absteiger Thierbach ein und wurde zum ärgsten Verfolger des Spitzenreiters. Auch diese Mannschaft hat nur zwei Niederlagen auf dem Zettel: in Frohburg (2:0) und in Pegau (3:2). Gegen Eula (2:2), Neukirchen und Serbitz-Thräna (jeweils 1:1) gab es Remis. Der höchste Erfolg sprang gegen Lobstädt (6:2) heraus, obwohl Thierbach zur Pause mit 0:2 zurückgelegen hatte. 3. Bornaer SV II

Nach 15 Spieltagen war Borna II Sechster. Da das Team am 16. Spieltag antreten konnte, rückte es mit neunten Sieg auf Rang drei vor. Als großer Favorit gehandelt, dürfte der BSV aber mit dem Herbst nicht zufrieden sein. Drei klare, nicht eingeplante Niederlagen in Folge - in Deutzen (3:0), zu Hause gegen Pegau (1:4) und in Thierbach (3:0) - ließen die Wyhrastädter nach gelungenem Auftakt abrutschen. Auch die Punkteteilungen in Lobstädt und Neukirchen sowie gegen Gnandstein (jeweils 2:2) und Rötha (1:1) passten nicht ins Konzept. Die Kurzeinschätzungen für die anderen 13 Mannschaften sowie den Statistik-Teil finden Sie in der LVZ Borna/Geithain vom 29. Januar.

Herbert Sadzio

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist eine der Attraktionen in Borna: das Faszinosum an der ehemaligen Brikettfabrik Witznitz. Schade nur, wenn es eher unattraktiv ist, sich dorthin zu bemühen – so, wie es Hugo Volk und seiner Familie aus Leipzig jetzt erging.

28.01.2010

Borna. „Die A 72 – was wird eher fertig, der Kölner Dom oder die Autobahn?“ Unter dieser provokanten Fragestellung hatten die Sektionen Leipzig und Chemnitz des Wirtschaftsrates der CDU am Mittwoch zu einem Diskussionsabend in Borna eingeladen.

28.01.2010

Richtig zufrieden ist der Groitzscher Bürgermeister Maik Kunze mit dem vergangenen Jahr. „Immerhin investierten wir in die kommunale Infrastruktur mit knapp 5,8 Millionen Euro fast doppelt so viel wie in den Vorjahren.

27.01.2010