Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pegauer Abenteurer bringt per Dia-Vortrag die Welt ins Wohnzimmer

Um die Welt gereist Pegauer Abenteurer bringt per Dia-Vortrag die Welt ins Wohnzimmer

Seit 20 Jahren ist der Pegauer Heimatfreund Heinz-Joachim Günther ehrenamtlich tätig: In Heimat- und Kulturvereinen, Seniorenclubs und Pflegeheimen hält der reiselustige Rentner Vorträge über ferne Länder. Davor sitzt der 79-Jährige stundenlang am Computer, sortiert Tausende Bilder und trägt Wissenswertes über Land und Leute zusammen.

Heinz-Joachim Günther (Mitte) hält hier einen Vortrag in der DRK-Sozialstation Markkleeberg. Die Senioren hören dem Pegauer Weltenbummler begeistert zu.

Quelle: privat

Pegau.

Als ersten Schritt in den Unruhestand wurde Heinz-Joachim Günther Mitglied im Verein für Heimatkunde zu Pegau und bekam gleich ordentlich zu tun, den Wandel seiner Heimatstadt mit der Kamera festzuhalten. Er arbeitete für das Stadtarchiv und das Stadtmuseum, schrieb Beiträge für die Leipziger Volkszeitung und gestaltete die Heimatblätter mit. In dieser Zeit entstanden beeindruckende Fotoserien zu den eingemeindeten Dörfern Weideroda, Großstorkwitz und Wiederau sowie zur Pegauer 900-Jahr-Feier 1996.

Zusammen mit seiner Frau Friederike genoss der Heimatfreund seine neu gewonnene Freizeit in vollen Zügen. Häufig besuchte das Paar seine Tochter Evelyn, die 1994 nach Italien auswanderte und als Angestellte der Europäischen Union in Turin arbeitete. „Schon während unserer ersten Italienreise habe ich mich in das Land verliebt“, sagte der 79-Jährige in einem früheren LVZ-Interview. Auf diesen Reisen und verschiedenen Kreuzfahrten fotografierte er fleißig Menschen, Natur und Sehenswürdigkeiten, während seine Frau Wissenswertes über Land und Leute notierte. Mehr als 30 Reisereportagen stellte der Weltenbummler in unzähligen Stunden zusammen, während seine Frau bei den Pegauer Gymnastikgruppen und in der Volkhochschule aktiv war, bis sie 2012 verstarb.

Schnell hatte sich Heinz-Joachim Günther in der Elsterregion einen Namen gemacht und war ein gern gesehener Gast in den Seniorenheimen, Kultur- und Heimatvereinen sowie im betreuten Wohnen. Seine Dia-Vorträge brachten den Menschen auf bequeme Weise die Welt ins Wohnzimmer. „Die Sache hat für mich auch einen guten Nebeneffekt. Neben der kulturellen Betreuung der Senioren und Bürger, bin ich beschäftigt, werde geistig gefordert und komme als alleinstehender Rentner unter Menschen. Ihr Dank und die Anerkennung sind mein Lohn und Antrieb für diese ehrenamtliche Arbeit seit mittlerweile 20 Jahren.“

Vor einigen Jahren hob der Heimatfreund mit weiteren Gleichgesinnten den Pegauer Blumenwettbewerb aus der Taufe und ging mit Werner Halbeck, einem guten Fotofreund und versierten Techniker, auf die Pirsch nach dem schönsten Ecken in der Stadt. „Er wurde mein Helfer und Berater bei allen Vorträgen. Aber leider musste er 2014 aus Krankheitsgründen aufhören und ich fand in Klaus Waldapfel einen neuen Helfer.“ In dieser Zeit entstand auch der Kontakt zu Mario König von der Volkssolidarität in Borna, der eine Reihe von Vortragswünschen in Rentnerklubs und im Betreuten Wohnen Borna-Gnandorf, Lobstädt, Kitzscher und Böhlen nach sich zog. Eine Sozialarbeiterin des DRK organisiert darüber hinaus Vorträge in den Seniorengruppen Zwenkau und Markkleeberg.

Akribisch bereitet sich der 79-Jährige auf seine Vorträge vor, studiert Karten und Reisebroschüren, recherchiert im Internet und würzt seine persönlichen Erfahrungen mit historischen Hintergründen und Fakten. Ein besonderer Höhepunkt war für ihn die Reise nach Mexiko, zusammen mit seiner Tochter und drei erwachsenen Enkeln über Weihnachten und Silvester 2012/13. Anlass war die Hochzeit seines Enkels Philippe mit seiner mexikanischen Frau Sara nach mexikanischer Tradition. „Außerdem konnten wir die Schönheiten und das Leben in Zentralmexiko kennenlernen – ein unvergessliches Erlebnis“, schwärmt der Pegauer bis heute.

Von Kathrin Haase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

14.01.2018 - 15:19 Uhr

Mit dem Turniersieg in der Tasche gehen die Grimmaer nun in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Sachsenliga. 

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr