Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pegauer Faschingsjünger jubeln über acht Sachsentitel im Karnevalstanz
Region Borna Pegauer Faschingsjünger jubeln über acht Sachsentitel im Karnevalstanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 26.02.2018
Strahlende Gesichter zeigen die Jugend- und Junioren-Aktiven des Karneval-Klubs Pegau. Sie haben bei der Sächsischen Meisterschaft im Karnevalistischen Tanzsport in Chemnitz sechs Titel in sieben Kategorien sowie weitere gute Platzierungen geholt. Quelle: Francis Günther-Köhler
Anzeige
Chemnitz

Noch einen Zacken draufgelegt haben die Elsterstädter bei der Sächsischen Meisterschaft im Karnevalistischen Tanzsport in Chemnitz. Am Sonnabend stellten die Aktiven des Pegauer Karneval-Klubs (PKK) mit acht Titeln, zwei zweiten Plätzen und einmal Bronze den erfolgreichsten Verein der Wettbewerbe. Damit holten sie wie im Vorjahr mit zwölf Startern elf Pokale, wobei sie einen damaligen Silberrang vergoldeten. Dazu qualifizierten sich sieben Sieger fürs Halbfinale der Deutschen Meisterschaft am ersten März-Wochenende in Aachen.

Novum für PKK – alle Jugend-Titel gewonnen

„Bereits in den frühen Morgenstunden waren die ersten Busse nach Chemnitz gestartet“, informiert Vereinssprecherin Francis Günther-Köhler. Mehr als 100 Eltern, Großeltern und Freunde unterstützten die Tänzer des PKK. Und diese trumpften in der jüngsten Kategorie Jugend unheimlich stark auf und gewannen alle vier Disziplinen – ein Novum in der Vereinsgeschichte. Das Tanzpaar Lorelei Biering und Kostja Klepzig wurde gleich bei seiner Premiere Sächsischer Meister. Platz eins sicherte sich auch die neu formierte Jugendgarde bei den Tanzgarden. Bei den Tanzmariechen gab es sogar einen Doppelerfolg. „Laila Nitschke verteidigte ihren Titelgewinn vom Vorjahr mit sensationellen 419 Punkten“, so Günther-Köhler. Platz zwei erreichte Chayenne Wiesemann. Nelly Poser als Dritte im Bunde rangierte im starken Mittelfeld.

Schreck für „Rasselbande“

Für die „Rasselbande“, die im Schautanz mit „Volldampf voraus“ auftrat, gab es eine wahnsinnige Nervenprobe. Die Jury sah in der Aufschrift „ICE“ auf einer Requisite einen Regelverstoß; Werbung ist nicht gestattet. Erst nach den Konkurrenten sollte über die Wertung beraten werden. „Unsere Trainer legten natürlich sofort Widerspruch ein und zeigen, dass eine andere Schrift als beim Original verwendet wurde.“ Die Jury erkannte dies an – und vergab den Titel an die „Rasselbande“. Sie wird aber als einzige der vier Jugend-Sieger nicht nach Aachen fahren, weil für diese große Gruppe der organisatorische Aufwand enorm wäre.

Erfolge bei den Großen

Bei den Junioren wiederholte das Tanzpaar Nelly Poser und Robin Schulter den Triumph vom Vorjahr, während sich die „Lolipops“ bei den Junioren-Garden mit Platz zwei belohnten. Am späten Nachmittag kämpften die jungen Frauen der Funkengarde in der Königsdisziplin der Ü-15-Altersklasse (einschließlich Erwachsene) nach dem harten Training der letzten Wochen wie die Löwinnen, schwärmt die Vereinssprecherin. Und sie setzten sich vor dem Tanzsportverein Demitz und dem Elferrat Gebau Dresden durch. Bei den Gemischten Garden holte Pegaus Tanzclub Rot-Weiß erneut den ersten Rang.

Überaus erfolgreich haben die Ü-15-Akteure des Karneval-Klubs Pegau bei der Sächsischen Meisterschaft im Karnevalistischen Tanzsport in Chemnitz abgeschnitten. Quelle: Francis Günther-Köhler

In einem richtig großen Feld von 17 Tanzmariechen erreichte Samira Liebau sensationelle 415 Punkte, findet Francis Günther-Köhler. Da zwei Konkurrentinnen noch etwas besser abschnitten, bedeutete das Platz drei. Und schließlich holte die Schautanzformation mit ihrem Auftritt „Vom Jäger zum Gejagten“ mit 427 Zählern die zweitbeste Punktzahl des und in ihrer Kategorie den Titel.

Präsident Heiko Günther und PKK-Sportpädagoge Wolfgang Täumel waren nach der Dominanz ihrer Tänzer zuerst sprachlos. Dann lobten sie die „grandiose Leistung unser Vereins“.

Von Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine alte Tradition wird in Pegau wiederbelebt: Im Klostergarten wächst Wein, der bald in köstlicher Form in Flaschen landen soll. Am Sonnabend starteten die Winzerfreunde den notwendigen Rebschnitt. Hilfe kommt dabei von zwei Böhlenern.

01.03.2018

Was können alte Gebäude für Geschichten erzählen! Experten dafür in Neukieritzsch sind Hella Hallert, Detlef Bergholtz und Gerd Janietz von der Geschichtswerkstatt. Sie luden am Sonnabend zum Tag der offenen Tür ein. Dabei wurde klar: Sie sind auf Mithilfe der Neukieritzscher angewiesen.

28.02.2018

Die Auszeichnung ist mehr als verdient: Arndt Kutzschbach von der Groitzscher Wehr erhielt für 60 Jahre treuen Dienst das Ehrenkreuz. Aber auch bei den jungen Leuten können die Groitzscher punkten. Sie haben elf neue Mädchen und Jungen in der Nachwuchswehr.

14.04.2018
Anzeige