Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pegauer Karnevalisten nehmen ihr Publikum mit ins Abenteuerland
Region Borna Pegauer Karnevalisten nehmen ihr Publikum mit ins Abenteuerland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 23.11.2015
Keine Zauberei, sondern sportliche Höchstleistung: Die Funkengarde des PKK begeisterte ihr Pegauer Karnevalspublikum mit spektakulären Tanzeinlagen. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Pegau

"Wir waren beim Umzug in Zeitz im Einsatz. Der wurde kurzfristig abgesagt, doch wir haben uns entschlossen, unsere Auftaktveranstaltung am Abend durchzuführen", sagte Francis Günther, Sprecherin des Pegauer Karneval-Klubs (PKK). Zuvor habe man sich hinsichtlich des Umgangs mit den schockierenden Nachrichten via Facebook über die Positionierung anderer Karnevalsvereine sowie auf der Internetseite des Bundesinnenministeriums informiert. "In Sachsen ist unserer Kenntnis nach keine Veranstaltung abgesagt worden, so dass auch wir nach reiflicher Abwägung zu dem Schluss gekommen sind, die unsrige stattfinden zu lassen - wobei wir aber auf den stimmungsvollen Einmarsch unserer Akteure verzichtet und zudem eine Gedenkminute für die Opfer abgehalten haben."

In den Genuss des traditionellen Prozedere kamen die Pegauer Faschingsfans deshalb erstmals am Sonnabend, an dem der PKK zur zweiten Abendveranstaltung der Vorsaison eingeladen hatte. Und über den Einmarsch hinaus in den eines bunten Programms, das unter dem Motto "Der PKK reicht euch die Hand - kommt mit ins Abenteuerland" stand - in Anlehnung an den gleichnamigen Song der Band Pur, deren 35-jähriges Gründungsjubiläum in diesem Jahr jedoch nicht Anlass für die thematische Anleihe war.

Das Thema Abenteuer, das sich auf der Volkshaus-Bühne in Gestalt eines Heißluftballons durch den Abend zog, füllten die Akteure auf unterschiedliche Art und Weise. So erweckten manche ihre Helden aus Kindheitstagen zu neuem Leben, während sich die Prinzengarde per mit warmer Luft betriebenem Fluggerät auf eine Reise in diverse Länder machte. Die vorjährige Kinderprinzessin Charlotte berichtete aus dem Leben einer Schülerin. Die Kindertanzgruppe "Rasselbande" führte das doppeldeutige Stück "Was scheren mich die Schafe" auf. Die Juniorengruppe "Lolipops" gönnte "Dem Sieger die Schönste".

Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur geplanten Erstunterkunft für Flüchtlinge in Rötha gibt es seitens des Landratsamtes noch keine Entscheidung zum Umnutzungsantrag für die Pension in der Ernst-Thälmann-Straße. Der entsprechende Bauantrag sei in Bearbeitung.

20.11.2015

Null-Bock-Generation und Politmuffel - der 19-jährige Carlo Hohnstedter führt diese Vorurteile ad absurdum. Der Einser-Abiturient des Gymnasiums "Am Breiten Teich" in Borna wurde jetzt in Dresden für eine während seiner Schulzeit verfasste wissenschaftliche Arbeit zu einem lebendigen, modernen Geschichtsunterricht mit dem "Sächsischen Landespreis für Heimatforschung" ausgezeichnet.

Nein, der Verhüllungskünstler Christo war in Pegau nicht am Werk, auch wenn die Bogenbrücke derzeit den Eindruck erwecken könnte. Für die Sanierung, die nach Aussage von Pegaus Bauamtsleiter Gunther Grothe nicht nur länger dauern wird, sondern auch teurer wird, ist dieser Wochen eine Schutzplane notwendig.

Anzeige