Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pegauer begeistert vom Abschlusskonzert in Halle
Region Borna Pegauer begeistert vom Abschlusskonzert in Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 04.05.2018
Die Pegauer Oberschüler besuchen das Abschlusskonzert des ARD-„Händel-Experiments" in Händels Geburtsstadt Halle. MDR-Intendantin Karola Wille (li.) überreicht ihnen hier die Urkunden für ihren ersten Preis. Im Hintergrund ist Johannes Klumpp zu sehen, der Dirigent des Abschlusskonzertes. Quelle: MDR/Stephan Flad
Halle/Pegau

Hinter den zehnten Klassen der Pegauer Oberschule liegt eine aufregende Woche: letzter Schultag, Englischprüfung und dazwischen das große Abschlusskonzert des ARD-„Händel-Experiments“ in Händels Geburtsstadt Halle. Mehr Gegensätze gehen nicht.

Orchester führt Pegauer Komposition auf

Am Donnerstagmorgen war der Musikkurs von Marco Fiedler zusammen mit der Schulleiterin Barbara Gollan, Bürgermeister Frank Rösel (parteilos) und einigen Eltern im Reisebus nach Halle aufgebrochen. In der Georg-Friedrich-Händel-Halle führte das MDR-Sinfonieorchester vor mehr als tausend Zuschauern alle sieben Gewinnerstücke auf – neben der Komposition aus Pegau auch Schülerarbeiten aus Potsdam, Vellmar (Hessen), Blankenese, Ailingen (Baden-Württemberg), Essen sowie vom Landesgymnasium Latina in Halle.

Das als TV-Show inszenierte Konzert wurde live auf allen Kulturwellen der ARD, in den dritten Fernsehprogrammen und als Video-Livestream im Netz übertragen. MDR-Moderatorin Mareile Höppner führte durch die Veranstaltung.

Bürgermeister ist stolz und begeistert

„Es war einfach überwältigend“, ist Bürgermeister Frank Rösel noch am Freitag völlig ergriffen. „Der riesige Konzertsaal, die Fernsehkameras, viele bekannte Persönlichkeiten, das Sinfonieorchester. Ich bin total begeistert und habe den Termin mit Stolz wahrgenommen.

Wenn man bedenkt, was unsere Schüler hier geschafft haben: der erste Preis in einem deutschlandweiten Wettbewerb! Das ist einmalig, eine ganz große Nummer. Sie wird bestimmt noch lange nachwirken.“

Zurück in Pegau: der Musikkurs von Lehrer Marco Fiedler mit den Urkunden zum Händel-Experiment. Schulleiterin Barbara Gollan (r.) ist stolz auf die Jugendlichen. Quelle: Mathias Bierende

Auch die mitgereiste Schulleiterin Barbara Gollan zieht vor den Zehntklässlern den Hut. „Ich bin stolz, denn wir haben nicht nur teilgenommen, sondern gewonnen.“ Spaßeshalber träumt sie schon von einer eigenen Schulhymne in Anlehnung an die Siegerkomposition. „Das muss mein Kollege Fiedler jetzt anpassen.“

Die Schüler selbst waren angetan von der besonderen Atmosphäre. „Geil, einfach genial. Besonders schön war der Klang mit dem Orchester“, sagt Marlene glücklich. „Heute haben sich die monatelangen Proben endlich ausgezahlt“, erklärt Nils.

Mehr als 350 Einsendungen

„Das Experiment ist gelungen: Wir haben mit dem Projekt so viele junge Menschen erreicht und sie haben uns mit ihren kreativen Kompositionen berührt und begeistert“, sagte MDR-Intendantin Karola Wille zu Beginn des Konzertes.

Deutschlandweit waren Schüler ab der 5. Klasse aufgerufen, sich vom Barock-Komponisten Georg Friedrich Händel inspirieren zu lassen und selbst klassische Rondos, Klangcollagen oder freie Kompositionen zum Thema Wasser zu komponieren. Es gab mehr als 350 Einsendungen.

„Es haben sich auch viele Musikgymnasien beworben“, weiß der Pegauer Musiklehrer Marco Fiedler, „umso mehr bin ich stolz, dass wir es als kleine Oberschule geschafft haben.“

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Antidrogenzug Revolution Train stoppt am 18. und 19. Juni in Borna. Das Innenleben des silbernen Riesen hat es in sich: Jugendliche erleben darin Abteil für Abteil, wie eine Drogenkarriere enden kann. Der Zug stammt aus Tschechien und rollte bislang vor allem im Grenzgebiet gegen die zunehmende Ausbreitung der synthetischen Droge Crystal Meth.

04.05.2018

Geht es dem Heimatmuseum Rötha jetzt an den Kragen? Die Verwaltung will die von einem Verein betriebene Einrichtung entrümpeln und verkleinern. Vereinsarbeit werde mit Füßen getreten, sagt ein Stadtrat.

04.05.2018

Zwei Wochen das Klassenzimmer gegen ein Büro oder eine Werkshalle tauschen: Für die Geithainer Gymnasiasten war Praktikumszeit. Johannes Stein, der als Nachwuchsreporter für die Bornaer Redaktion der LVZ unterwegs war, hat sich bei Mitschülern umgehört, was sie erlebt haben.

03.05.2018