Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pegauer fordern mehr Polizeipräsenz

Pegauer fordern mehr Polizeipräsenz


Pegau. Das Thema stand nicht auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung in Pegau, erhitzte Mittwochabend aber die Gemüter mehr als jeder andere Beschluss auf dem Papier: der Großbrand in der Carsdorfer Straße.

. Die Pegauer fordern mehr Polizeipräsenz.

„Die Stadt ist wie gelähmt. Die Leute sind total verunsichert. Hier muss was geschehen!" sagte Kurt Brause (Pro Pegau). Es sei ein „schwerer Fehler", den Polizeiposten in Groitzsch an den Wochenenden nicht zu besetzen. Kriminelle würden von Freitag bis Sonntag Narrenfreiheit haben. Außerdem sei seiner Meinung nach zu überprüfen, ob nicht der ehemalige Polizeiposten in Pegau im Wechsel mit Groitzsch wiederbelebt werden könne. „Bürgernähe muss oberste Priorität haben", so der Stadtrat. Er sehe bei der angestrebten Zentralisierung der Polizeistruktur die Gefahr, dass der ländliche Raum zur „rechtsfreien Zone" verkomme. In der Region Groitzsch, Pegau und Zwenkau würden etwa 25 000 Leute wohnen. „Für solch ein Gebiet müsste doch ein Streifenwagen zur Verfügung stehen", sagte Brause.

Dem stimmt Wolf-Dieter Schwidop (FDP) zu: „Die Bürger müssen sehen, dass die Polizei bei uns unterwegs ist." Es sein ein „Skandal, dass die Ermittlungsquote bei Null liegt". Er schlug vor, regelmäßig die Polizei in den Stadtrat einzuladen, damit die Beamten über aktuelle Ermittlungen berichten können.

„Überall, wo wir die Möglichkeit haben, drängen wir auf verstärkte Polizeipräsenz", sagte Bürgermeister Peter Bringer (parteilos). Wichtig sei aber auch die Mitarbeit der Bürger. Zeugenhinweise würden bei der Polizei auf alle Fälle vertraulich und anonym behandelt, betonte er, deshalb sollten sich die Bürger bitte auch in diesem Brandfall melden, wenn sie etwas gesehen haben. Er wisse, dass Täter schon versucht haben, Leute einzuschüchtern und zum Beispiel Dinge gesagt haben wie: „Mach das Fenster zu, sonst fliegt gleich was gegen deine Scheibe!"

Wie berichtet vernichtete ein Großbrand am Sonnabend den Teil eines Einkaufszentrums am Pegauer Stadtrand. Ein Getränkemarkt, ein Restaurant, ein Friseurgeschäft und ein Versicherungsbüro brannten aus. Die Polizei bezifferte den Schaden auf mindestens eine halbe Million Euro. Die Ermittlungen laufen, sagte gestern Polizeisprecher Michael Hille, die Staatsanwaltschaft befasse sich damit. Es wird davon ausgegangen, dass dem Brand ein Einbruch im Getränkemarkt voraus ging.

Die Stadt bemüht sich, den betroffenen Gewerbetreibenden zu helfen, sagte Bringer. So soll das Friseurgeschäft in einem Laden der Breitstraße unterkommen. Markos A. Pershqefa, der Besitzer des griechischen Restaurants, hat noch keine Interimsvariante. Wenn das Genehmigungsverfahren schnell über die Bühne geht, könnte sein Lokal „in drei bis fünf Monaten" wiederaufgebaut sein, hofft er. Dann lohne es sich nicht, eine andere Gaststätte auszustatten. Sollte es länger dauern, wolle er nach einer Zwischenlösung suchen.

Sein bisheriges Lokal sei nur noch Schrott. „Ich kann das alles immer noch nicht fassen", sagte der Wirt gestern erschüttert. Dennoch müsse es weitergehen. Er sei versichert, der Zuspruch auf seiner Facebook-Seite gebe ihm Kraft und er wolle auf alle Fälle weiter machen: „Wir geben nicht auf."

Claudia Carell-Domröse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr