Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Polizei findet Cannabispflanzen, Waffe und eine Menge Geld in Lobstädt
Region Borna Polizei findet Cannabispflanzen, Waffe und eine Menge Geld in Lobstädt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 31.08.2011
Anzeige
Lobstädt

Sie hatten sich nicht geirrt: Der Transporter hatte 30 Cannabis-Pflanzen geladen, zudem all das technische Zubehör, das zur Pflege dieser sensiblen Rauschpflanzen nötig ist.

Für die 23-jährige Frau, der das Fahrzeug gehört, und den 21-jährigen Fahrer hatte der Fund Konsequenzen. „Auf Weisung der Staatsanwaltschaft haben Beamte die Wohnräume der beiden durchsucht. Dabei fanden sie eine scharfe Schusswaffe, eine Schreckschusswaffe und eine größere Menge Bargeld", sagte Polizeihauptkommissar Detlef Hölzel von der Polizeidirektion Westsachsen der LVZ.

Durchkämmt wurde auch das Gartengrundstück, wo drei weitere Cannabispflanzen sichergestellt wurden. „Die Ermittlungen laufen", sagte Hölzel. Die beiden Tatverdächtigen auch: Da sie einen festen Wohnsitz haben, kamen sie nicht in Haft.

Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna. Wer sich dem Witznitzer See in Borna nähert, der sollte aufpassen, dass er nicht mit dem Wasser in Berührung kommt. Eine sprunghafte Vermehrung von Blaualgen in den letzten Wochen würde bei Berührung mit menschlicher Haut für unangenehmen Hautausschlag sorgen, sagte der Leiter der Talsperrenmeisterei Rötha, Axel Bobbe, gestern.

30.08.2011

Ganz Wyhra ist eine Woche lang in Feierlaune und hat sich prächtig herausgeputzt: Bis zum nächsten Sonntag stehen aus Anlass des 725. Geburtstages an jedem Tag Veranstaltungen auf dem Programm, organisiert und präsentiert von den ortsansässigen Vereinen und Institutionen.

28.08.2011

Aus dem Berliner Umland bis nach Niedergräfenhain zu fahren, um seinen Kaukasischen Owtscharka einem renommierten Zuchtrichter vorzustellen, für Jens Wrona ist das keine Hürde.

28.08.2011
Anzeige