Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Polizei sucht nach Brandserie Beweise
Region Borna Polizei sucht nach Brandserie Beweise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 11.06.2018
Erneut waren am Donnerstag Hochsitze durch einen Brand zerstört worden. Die Polizei ermittelt. Quelle: André Neumann
Borna

Insgesamt fünf Jagd-Hochsitze brannten am Donnerstagnachmittag westlich des Bockwitzer Sees. Vier in einem Waldstück, der fünfte war direkt am Seerundweg auf einem Anhänger montiert. Zur Bilanz der mutmaßlichen Brandstiftung gehören auch 300 Quadratmeter Wiese, wie Bornas Wehrleiter Toni Winkler der LVZ sagte.

Zum Glück entstand kein ausgedehnter Waldbrand

Trotz Hitze und Trockenheit habe man Glück gehabt, dass das Feuer nicht in den Wald hineingezogen ist. „Dort ist es sehr unwegsam und wir müssten viele Schläuche ziehen“, sagte der Feuerwehrchef. Zum Glück sei es nicht zu einem ausgedehnten Waldbrand gekommen.

Auch wenn die Brände nach zwei Stunden gelöscht waren und nach einer weiteren Stunde auch die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren – Brände dieser Art stehen mitnichten auf der Wunschliste der Feuerwehrleute. Zumal es der vierte in rund zwei Wochen war und der dritte, bei dem Hochsitze brannten. „Wir werden da stinksauer“, nimmt Winkler kein Blatt vor den Mund. Zumal das jedes Mal Zeit koste, während der die Kameraden von der Arbeit weg müssten.

31-jähriger Mann weiter tatverdächtig

Unterdessen ist bei der Polizei bekannt, dass mindestens zwei Jäger von der Zerstörung der Hochsitze betroffen sind. Der 31-Jährige, der am Dienstag im Zusammenhang mit einem ähnlichen Brand in der Nähe des Gewerbegebietes am Wilhelmschacht vorläufig festgenommen und später auf freien Fuß gesetzt worden war, gilt weiterhin als tatverdächtig. Das bestätigte Polizeisprecher Uwe Voigt am Freitag der LVZ. Es komme jetzt darauf an, weitere Beweismittel zu beschaffen und sicherzustellen.

Zeuge schildert seltsame Begegnung

Einen Ermittlungsansatz sieht die Polizei auch in der Schilderung eines Spaziergängers, der sich am Donnerstagnachmittag in der Nähe des Bockwitzer Sees auf eine Bank gesetzt hatte, weil es ihm nicht gut ging. Auf den sei ein anderer Mann zugekommen mit der Bitte, er möge die Feuerwehr alarmieren, weil es in der Nähe brenne. Als der Mann auf der Bank nach dem Anruf aufblickte, soll der zweite schon wieder verschwunden gewesen sein.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bornas Wehr ist auf hohem Niveau, das System der Freiwilligen Feuerwehren erfolgreich. Deshalb will die Wehr der ukrainischen Partnerstadt viel übernehmen. Eine Delegation war jetzt vor Ort.

08.06.2018

Am Freitagnachmittag gab es die erste Feier fürs neue Feuerwehrgerätehaus in Großstolpen. Bei der Grundsteinlegung sagte der Groitzscher Bürgermeister Maik Kunze, dass es das Dorfbild aufwerten wird. Er kritisierte zu geringe Fördermittel.

11.06.2018

Die Espenhainer können bald im eigenen Ort einkaufen. Geht es nach dem Bauherren, würde das sogar schon in diesem Jahr der Fall sein. Auch die Stadt macht in der Angelegenheit Tempo.

11.06.2018