Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Premiere für den Frauenlauf in Borna
Region Borna Premiere für den Frauenlauf in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 06.05.2018
Der Frauenlauf in Borna zieht auch viele Zuschauer an die Strecke. Quelle: Bert Endruszeit
Borna

Die 164 wird zur Erfolgszahl. Denn das genau ist die Teilnehmerinnenzahl vom ersten Internationalen Frauenlauf, zu dem am Sonnabend die Ladykracher vom Bornaer Verein Bon Courage eingeladen hatten. Die Altersspanne reichte dabei über fast 80 Jahre: die älteste Läuferin war Jahrgang 1937, die jüngste vom Jahrgang 2015 ging beim Mutter-Kind-Lauf ins Rennen.

Crosslauf, Zwiebellauf und jetzt auch Frauenlauf

Bei dem startete auch Nadine Kresse. Die 21-Jährige sicherte sich auf der Strecke von zwei Kilometern den Sieg. „Ich dachte, meine Verfolgerin überholt mich noch. Da musste ich noch mal aufdrehen, das war sehr knapp. Ich hätte nie gedacht, heute unter die ersten Drei zu kommen“, sagte die Bornaerin, die aktive Leichtathletin ist. „Laufen ist genau mein Ding. Die 800 Meter waren früher meine Lieblingsdisziplin. Andere haben die gehasst.“ Ihre Mutter Carola ist begeisterte Freizeitläuferin. „Ich bin durch meine Tochter zum Sport gekommen“, berichtete sie. Ob Crosslauf oder Zwiebellauf – längst sind solche Veranstaltungen für sie ein Muss. „Schön, dass es jetzt auch noch den Frauenlauf gibt.“

Ein paar Bilder vom Frauenlauf aus Borna. Stimmung ist super.

Gepostet von DGB-Region Leipzig-Nordsachsen am Samstag, 5. Mai 2018

Das sah Wolfgang Fuchs genauso. Der 82-Jährige organisierte einst unter anderem Neujahrslauf, Stadtlauf und Zwiebellauf. „Im Jahre 1975 hatte ich die erste Laufgruppe aufgebaut. Über die Jahre kam ich auf eine Gesamtstrecke von 28000 Kilometern“. Längst hat er seine Laufschuhe an den berühmten Nagel gehängt, doch neue Aktivitäten faszinieren ihn immer. „Ich freue mich, das wir hier nun einen Lauf mehr haben, die Resonanz ist ja sehr gut.“

Werbetrommel wurde gut gerührt

Sichtlich begeistert zeigte sich auch Konstanze Morgenroth, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises. „Unsere Werbetrommel hat funktioniert“, sagte sie. Ein Zugpferd sei ganz sicher auch die kostenlose Teilnahme gewesen. Sponsoren hätten geholfen, diese Veranstaltung zu stemmen. „Jede Teilnehmerin bekam eine Urkunde, ein T-Shirt und einen Stoffrucksack.“ Von Anfang an sei geplant gewesen, auch Migrantinnen fürs Laufen zu begeistern – das hat funktioniert. „Wir wollten ja einen Lauf über alle Alters- und Ländergrenzen hinweg organisieren, ganz ohne Berührungsängste.“

Helfer auf Afghanistan

Die beiden Afghanen Merjdin Mehrabi und Fazad Rahmani sorgten dafür, das keine Läuferin ohne Getränk blieb. „Und wir haben hier auch noch Äpfel und Bananen“, so die jungen Leute. Ein Herz für den Sport haben beide, in Borna sind sie als Volleyballer aktiv. Merjdin Mehrabi ist darüber hinaus auch Kraftsportler: „Leider ist das Fitness-Studio hier in Borna für mich sehr teuer.“ Laufen sei da eine kostenlose Alternative.

Gleich zwei Aufgaben übernahmen Mandy Fäustel und Mandy Kampf. An ihrem Tombolastand winkten zum einen etliche durchaus sportliche Preise vom Springseil bis zum Fitness-Gutschein, zum anderen kümmerten sich die beiden Damen um die Erwärmung der Läuferinnen. „Denn ohne die richtige Erwärmung sollte sich niemand so stark belasten“, so Mandy Fäustel. „Unsere Tipps wurden hier dankend angenommen.“

Von Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 40 Prozent aller Asylbewerber leidet unter psychischen Belastungen. Beratungen bietet der Leipziger Mosaik-Verein jeden Dienstag auch in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde in der Altstädter Gasse in Borna an.

06.05.2018

In den Fächern Physik, Chemie und Mathematik macht Florian Wolf und Georg Eichler niemand etwas vor. Die beiden 16-jährigen Schüler vom Gymnasium Am Breiten Teich in Borna haben erfolgreich an Physikolympiaden teilgenommen. Nun könnte die internationale Ebene folgen.

06.05.2018

Für einen Windenergiepark bei Neukieritzsch schlägt die Gemeinde jetzt einen veränderten Standort vor. Die Anlagen, sagt ein Stadtratsmitglied, seien nicht zu verhindern. Störungen sollten aber minimiert werden.

05.05.2018