Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prisma: Bürgerbefragung denkbar

Prisma: Bürgerbefragung denkbar

Es gab Zeiten, in denen das Projekt von den Entscheidern in Borna augenscheinlich vorbehaltlos unterstützt wurde. Das war Ende 2009, als der Prisma-Verein erstmals mit seinen Plänen an die Öffentlichkeit trat, jugendliche Strafgefangene unter strenger Aufsicht, aber eben nicht im Gefängnis zu resozialisieren.

. Ein Projekt nach dem Vorbild des Leonberger Seehauses, wohin seither auch Teile des Bornaer Stadtrates pilgerten, um sich vom positiven Ansatz des Vereins zu überzeugen. Mittlerweile aber zeigen sich die Stadträte zurückhaltender.

Ganz klar äußert sich Joachim Steinhäußer. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion, als Kesselshainer recht nah an der Lokalität, die der Prisma-Verein für sein Projekt nutzen will, macht klar, dass es am Verein selbst ist, die Anwohner von der Sache zu überzeugen. Prisma, für drei Jahre in einem Interim in Störmthal (die LVZ berichtete), hat nach wie vor eine Ansiedlung am Bockwitzer See im Blick. Steinhäußer: „Wenn Prisma die Bürger davon überzeugt, dass es sich dabei um eine gute Sache handelt und keine Nachteile daraus entstehen, dann bin ich dafür."

Gunther Sachse, der Chef der Linken-Stadtratsfraktion, findet das Projekt prinzipiell „sehr ehrenwert". Er räumt aber ein, „dass wir den Fehler gemacht haben, nicht auf die Bürger zuzugehen". Es bleibe die Frage, ob der Verein unbedingt an den Bockwitzer See müsse. Sachse: „Wenn Prisma wirklich nach Borna will, muss es nicht unbedingt ein See-Grundstück sein."

Sachses SPD-Kollege Dietmar Stein will das Projekt inhaltlich bewerten. Er verstehe, dass die Bürger Ängste haben. Die müssten zeitiger mit ins Boot geholt werden. Und es sei die Frage, „ob wir die Diskussion vom Bauch auf die Sachebene holen".

Roland Wübbeke, der Frontmann der CDU-Fraktion, betont, „dass wir das Projekt freundlich unterstützt haben und es grundsätzlich gut finden". Es gebe aber Diskussionen unter den Bürgern, „und wenn die Bürger das nicht wollen, dann geht das nicht. Deshalb sei eine Bürgerbefragung denkbar. Auf keinen Fall, so Wübbeke, dürfte im Fall des Prisma-Projekts über die Köpfe der Bürger hinweg entschieden werden.

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr