Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pro Paragraf 4
Region Borna Pro Paragraf 4
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 07.03.2018
Informationen an der Lagune Kahnsdorf. Quelle: Günther Hunger
Anzeige
Kahnsdorf

Vor allem die weitere Notwendigkeit der sogenannten Paragraf-4-Mittel stand am Montag im Fokus einer Informationsfahrt, zu der die Steuerungsgruppe Leipziger Neuseenland regionale Abgeordnete des Europäischen Parlaments, des Bundestags und des sächsischen Landtags eingeladen hatte. Neben Schladitzer, Zwenkauer, Markkleeberger und Störmthaler See war am Nachmittag die Kahnsdorfer Lagune am Hainer See eine der Stationen der zwölf Abgeordneten und eines Expertenteams.

Paragraf 4 des Verwaltungsabkommens: In Sachsen werden mit diesem Geld seit Jahren Straßen, Wege, Wasserwege, Hafenanlagen und anderes mehr gebaut. Die Seen gewinnen damit an Wert und Attraktivität. Gut erschlossene Seen locken Unternehmen und damit Investoren an, verdeutlichte Christian Conrad, Geschäftsführer der Blauwasser Seenmanagement GmbH, die am privaten Hainer See als Projektentwickler und Betreiber fungiert. Einschließlich der Nachinvestitionen seien am Hainer See bereits 20 Millionen Euro geflossen, sagte Conrad. Der gezielte Einsatz öffentlicher Mittel führe also zu einem „kräftigen Investitionsimpuls". Gerade das Wasser biete eine große Chance, Geschäftsfelder zu entwickeln und anzubieten.

Am Hainer See laufe die Zusammenarbeit mit der LMBV als Projektsteuerer gut, sagte Conrad. Ein Hemmnis sei hingegen, dass zwischen der LMBV und den Unternehmern viele Kommunen und Instanzen säßen. Conrad verwies auch auf die Einzigartigkeit in Kahnsdorf: „Wir haben hier fast den einzigen See in Mitteldeutschland, der Seegrundstücke ausweist." 70 der 120 Ferienhaus-Bauplätze an der Lagune sind bereits verkauft, und der Bauboom ist unübersehbar. Von den insgesamt 15 Ufer-Kilometern seien zwei an der Lagune und einer am Nordufer „relativ privat gestaltet", erläuterte Conrad. Dazwischen gebe es genügend Lücken und Angebote für die Öffentlichkeit.

Am Nordufer des 560 Hektar großen Gewässers soll laut Conrad innerhalb der nächsten drei Jahre ein Campingplatz entstehen. „Seit 2009 haben wir dort und für die Lagune Kahnsdorf Baurecht", verdeutlichte Bärbel Meschke, die Geschäftsführerin des 2006 gegründeten kommunalen Zweckverbandes Planung und Erschließung Witznitzer Seen. Am Nordufer entstünden auch Ferienhäuser, und derzeit werde der Bebauungsplan für eine Swingolf-Anlage, ein Freizeitangebot für die ganze Familie, aufgestellt.

Der Zweckverband habe 2006 Anträge auf Paragraf-4-Mittel in Höhe von 4,2 Millionen Euro gestellt, sagte Meschke. Für zwei Millionen Euro seien schließlich Maßnahmen im Plan verankert worden. Derzeit laufe zum Beispiel die Ausschreibung für den Hafenbereich. „Wir brauchen die Fortschreibung des Paragrafen 4", betonte Meschke. Am künftigen Hafen im Süden sei ein Parkplatz geplant. Von dort aus sollen die See-Besucher einmal mit einem Fahrgastschiff das Nordufer oder den Strand in der Haubitzer Bucht ansteuern können.

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpjlKUKk20120416173227.jpg]
„Die Brücke hat eine verminderte Tragfähigkeit und muss daher erneuert werden", sagte Martina Tinkl, Leiterin der Leipziger Niederlassung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. Zum Schutz der umliegenden Gebäude sei der Erhalt der Unterbauten als Vorzugsvariante gewählt worden.

16.04.2012

Der Prozess um das schwere Zugunglück bei Bad Lausick muss verschoben werden: Weil Richter Götz-Karsten Weimann erkrankt ist, wurde die für Montagmittag am Amtsgericht in Wurzen geplante Verhandlung am Vormittag abgesagt.

16.04.2012

Schon von Weitem waren am Samstagnachmittag die typischen Sirenen des Rummels zu hören, die den Start der Karussells ankündigen. „Schneller, schneller. Und noch eine Runde", so erschallte es durch Lautsprecher über den Platz.

15.04.2012
Anzeige