Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Proteste beim Spatenstich fürs neue Edeka-Lager

Proteste beim Spatenstich fürs neue Edeka-Lager

Der Zeitpunkt für die Schließung des Edeka-Lagers in der Stauffenbergstraße in Borna rückt näher. Mit einem offiziellen ersten Spatenstich begannen am Mittwoch die Bauarbeiten für das neue Logistikzentrum in Berbersdorf bei Döbeln.

Voriger Artikel
1,4 Millionen Euro für Groitzscher Radweg
Nächster Artikel
Schloss-Wettbewerb in Rötha

Wütende Arbeitnehmer zeigen in Berbersdorf, was sie von der Vernichtung von Arbeitsplätzen halten.

Quelle: Dirk Wurzel

Berbersdorf/Borna. Bis zum Sommer 2014 will die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen ihr Regionallager fertig haben, das verkehrsstrategisch günstig liegt, weil die Autobahnabfahrt Berbersdorf nur einen Steinwurf entfernt ist. Danach gehen in den Lagern in Borna sowie Hof die Lichter aus.

Ab August nächsten Jahres sollen die Edeka-Märkte ihr Trockensortiment aus Berbersdorf bekommen, ab November 2014 liefert das Logistikzentrum die ganze Produktpalette an 520 Märkte in Sachsen, Brandenburg und Thüringen, teilte das Unternehmen mit. Die Gruppe investiert 125 Millionen Euro in Berbersdorf. Die Pakete für die Lieferung in die einzelnen Märkte der Gruppe werden auch von Maschinen zusammengestellt. Die übernehmen zudem den Wareneingang. Damit die menschlichen Mitarbeiter des Regionallagers nicht hoch greifen müssen, kommen in Berbersdorf Wareneingangspaletten zum Einsatz, die nur halb so hoch gespalten sind, als dies bisher der Fall ist. Speziell Obst- und Gemüsestiegen türmen sich dann nur noch 1,20 Meter statt 2,40 Meter hoch auf den Paletten.

Am neuen Standort finden allerdings nur noch 300 Mitarbeiter einen Job. Das bedeutet, dass von 292 Mitarbeiterin im Bornaer Lager und den 250 Beschäftigen in Hof etwa 200 ihre Arbeit verlieren. Einen Sozialplan gibt es noch nicht. Im Oktober wurden eine Gesamtbetriebsvereinbarung und ein Interessenausgleich unterzeichnet. Die Betriebsvereinbarung regelt das freiwillige Ausscheiden von Beschäftigten in Borna und Hof. Die Lager schließen frühestens am 30. September 2014.

Beim ersten Spatenstich in Berbersdorf ließ Edeka Fragen zum Personal unbeantwortet. In Berbersdorf sollen zunächst die Mitarbeiter eingesetzt werden, die zur Zeit in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis stehen. Die zu verteilenden Stellen werden je zur Hälfte zwischen den Belegschaften in Borna und Hof aufgeteilt. So steht es in der Gesamtbetriebsvereinbarung. Damit dürften mehr Bornaer Edeka-Mitarbeiter auf der Straße landen als aus Hof.

An der Riesenbaustelle nahe der Autobahn 4 trugen beim ersten Spatenstich Edeka-Beschäftigte ihre Arbeitsstätten symbolisch zu Grabe. "Hier werden Arbeitsplätze vernichtet", sagte Verdi-Betriebsgruppenchef Wolfgang Stark. Vor allem die teilweise vollautomatische Lagertechnik sorge dafür, dass Edeka in Berbersdorf weniger Leute braucht. "Klar, das Vorhaben findet nicht Zustimmung bei allen. Das sehen wir vor der Tür", sagte der Freiberger Landrat Volker Uhlig (CDU) über die protestierenden Edeka-Mitarbeiter in seiner Festrede. "Aber das müssen wir akzeptieren, das gehört zur Demokratie." Auch der Freiberger Vizelandrat Manfred Graetz (CDU) zeigte Verständnis für die Belange der Mitarbeiter.

"Deswegen bleibt auch das Aktionsbündnis bestehen, dass diese Bemühungen beobachten wird. Der Verlust für die Orte durch die Schließung ist groß. Vielleicht kann da noch Schadenbegrenzung betrieben werden", erklärte der Bornaer Verdi-Ortsvorsitzender Daniel Knorr (Linke).

Das Edeka-Lager in Borna war in den 90er Jahren entstanden. Vor sieben Jahren waren die Mitarbeiter informiert worden, dass das Unternehmen seine Zelte in Borna abbrechen will.

© Kommentar

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.03.2013

Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

22.07.2017 - 05:20 Uhr

Alemannia-Fußballer spielen auch kommende Saison in der Kreisoberliga.

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr