Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Prozessauftakt wegen Missbrauchs von Kindern in Böhlen
Region Borna Prozessauftakt wegen Missbrauchs von Kindern in Böhlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 07.01.2019
Am Landgericht Leipzig hat am Montag ein Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen einen Böhlener begonnen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Leipzig/Böhlen

Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft Leipzig gegen den 33-Jährigen wiegen schwer: Mirco S.* soll seine beiden Neffen im Zeitraum von 1. Januar 2013 bis 30. Juni 2018 mehrfach sexuell missbraucht haben. In den meisten der angeklagten 47 Fälle habe der Mann die Taten gefilmt, erklärte ein Gerichtssprecher im Vorfeld der Hauptverhandlung.

Familie der Opfer tritt als Nebenkläger auf

Die Kinder sind heute acht beziehungsweise fünf Jahre alt. Die Familie der Kinder wird als Nebenklägerin von Anwältin Ina Alexandra Tust vertreten. Die Taten sollen sich in der Wohnung des Angeklagten in Böhlen ereignet haben. Der 33-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

Strafkammer schließt Öffentlichkeit für Hauptverhandlung aus

Auf Antrag der Verteidigung schloss die Kammer unter Vorsitz von Richter Michael Dahms die Öffentlichkeit für die Dauer der Hauptverhandlung aus. Für das Verfahren sind weitere Sitzungen bis Anfang März anberaumt.

Von Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landkreis Leipzig will die räumlichen Bedingungen an der Bornaer Robinienhof-Schule verbessern. Die Planung muss zunächst europaweit ausgeschrieben werden.

07.01.2019

Zwei süße Hundewelpen aus dem Tierheim Oellschütz suchen Familienanschluss. Wer möchte die beiden – am besten im Doppelpack – zu sich nach Hause holen?

07.01.2019

Was bereits im Großen in Mitteldeutschland gibt, soll es künftig auch in Borna geben: eine „Straße der Braunkohle“. Dazu könnten bis zu 18 Objekte gehören.

07.01.2019