Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Radweg zwischen Böhlen und Großdeuben muss verlegt werden
Region Borna Radweg zwischen Böhlen und Großdeuben muss verlegt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:48 30.04.2018
Mit der Umverlegung des Radwegs muss auch die Beleuchtung der neuen Strecke angepasst werden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Böhlen

Der Bau der Autobahn A 72 bringt es in Böhlen mit sich, dass der Radweg zwischen Böhlen und Großdeuben verlegt werden muss. Er führt zukünftig und während der Bauarbeiten an der anderen Straßenseite direkt neben der Pleiße entlang – und zwar zwischen den zwei Pleißebrücken. Aus dem Grund hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstagabend zwei Zuschläge für die entsprechende Beleuchtung auf dem Abschnitt erteilt. Um die Elektroarbeiten wird sich die Firma Elektro Schütze aus Lucka kümmern, um die dazugehörigen Tiefbauarbeiten die Geithainer Tief- und Straßenbau GmbH.

Kommune zahlt neue Beleuchtung

Mit insgesamt rund 58 000 Euro schlägt die Anpassung der Beleuchtung an die geänderte Wegeführung zu Buche. Kosten, die von der Stadt zu übernehmen sind. Die Verlegung des Radwegs selbst wird vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) organisiert und kostenmäßig übernommen. „Allerdings gibt es noch keine Zeitschiene“, erklärte Böhlens Bürgermeister Dietmar Berndt bei der Sitzung. In der kommenden Woche stehe ein Termin mit dem Lasuv an, bei dem es unter anderem um die zeitlichen Abläufe gehen solle.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab 7. Mai sind es wieder drei – Einkaufsmärkte im Stadtgebiet Regis-Breitingen. Sturmopfer Norma öffnet mit Partner, der Fleischerei Landhan, nach fast vier Monaten Pause wieder die Türen.

30.04.2018

Zur Betreuungssituation in sächsischen Kindereinrichtungen läuft noch bis 1. Mai eine Online-Befragung. Eltern und Erzieher können sich zu vier konkreten Vorschlägen der Landesregierung äußern. Die Resonanz im Landkreis Leipzig fällt bislang verhalten aus.

27.04.2018

Die Röthaer Kämmerin wollte einfach nur ein paar Euro sparen und empfahl den Austritt aus vier Vereinen. Dass darunter zwei wichtige Bewahrer von Bergbautradition sind, kam bei den Stadträten gar nicht gut an.

27.04.2018
Anzeige