Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Ratskellerbetreiber zieht sich zurück
Region Borna Ratskellerbetreiber zieht sich zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 27.12.2011
Anzeige

. Der bisherige Betreiber zieht sich zurück. Aus dem Rathaus heißt es, ein Nachfolger sei zumindest schon in Sicht.

Vier Jahre lang ist Ronny Helm jetzt Betreiber des Ratskellers. Der Ratskeller oder auch die Ratsklause ist im deutschsprachigen Raum ein häufig vorkommender Name von Gaststätten, die sich in einem Rathaus oder in direkter Nachbarschaft dazu befinden. Ratskeller zählen meistens zu den örtlichen Traditionsgaststätten und bieten gutbürgerliche Küche an. Häufig sind die Wirtschaftsräume Eigentum der Stadt oder Gemeinde, die diese dann an einen Gastwirt verpach-

ten – so, wie es auch in Borna der Fall ist. Ein Geschäft, das an sich ein Selbstläufer sein müsste. Das ist es aber nicht, wie Helm, der frühere Betreiber der Kaiserstube in der Reichsstraße und vormals auch der Zeche in der ehemaligen Brikettfabrik Neukirchen, sagt. „Das ist schon ein schwieriges Pflaster", betont der scheidende Wirt. Der Grund, warum er und seine Frau ihre Zelte in Borna abbrechen, sei dies allerdings nicht.

„Das ist privat", so Helm weiter. Mit einem kleinen Kind im Hintergrund lasse sich eine Wirtschaft wie der Ratskeller einfach nicht mehr betreiben, zumal er und seine Gattin mittlerweile sozusagen Einzelkämpfer sind. Ein Rückzug, der durchaus zu bedauern ist, zumal er nach dem Wechsel von Helms Vorgängern nach Meersburg am Bodensee nicht der erste seiner Art binnen eines überschaubaren Zeitraums ist.

Immerhin. Wenn Familie Helm Ende nächsten Monats die Ratskellertür abschließt, ist ein Nachfolger schon in Sicht. Er soll aus Leipzig kommen und hat sich in jedem Fall an die Vorgaben zu halten, die die Stadt und der Stadtrat für den Ratskeller machen: Es darf keine exotische Küche sein. „Ein thailändisches Restaurant geht hier nicht", sagt Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Es sei der ausdrückliche Wunsch der Stadträte gewesen, dass der Ratskeller als erstes Haus am Markt auch künftig bürgerliche deutsche Küche serviert.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sind nicht die Nachrichten, die man zum Heiligabend lesen möchte. Der Bornaer SV hat einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Leipzig eingereicht. BSV-Präsident Marko Seidel nennt es einen „unausweichlichen letzten Schritt".

23.12.2011

Die Freigabe von zwölf Kilometern neuer Autobahn 72 südlich des Landkreises Leipzig macht Lust auf mehr: Ehe die Autos auf der vierspurigen Trasse aber von Borna aus an Geithain und Penig vorbei bis zum Chemnitzer Kreuz rollen können, wird noch ein rundes Jahr vergehen.

23.12.2011

Die beiden 4. Klassen der Pegauer Grundschule hatten zur christlichsten Zeit des Jahres eine besondere Idee. Sie lasen in der LVZ vom Kinderhospiz „Bärenherz" in Markkleeberg und beschlossen, mit einer gemeinsamen guten Tat die gute Idee zu unterstützen.

21.12.2011
Anzeige