Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Raupe Nimmersatt und Goldene Gans: Böhlener Knirpse feiern 30. Geburtstag
Region Borna Raupe Nimmersatt und Goldene Gans: Böhlener Knirpse feiern 30. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 08.06.2015
Kinder und Erzieher überreichen Böhlens Bürgermeisterin Maria Gangloff (M.) ein Plakat als Dank für die Sanierung des Hauses. Quelle: Julia Tonne
Anzeige

Und das kommt vor allem bei den Kindern gut an. "Die Handwerker haben aus dem Kindergarten einen Kindertraum gemacht", sangen sie bei der offiziellen Feierstunde.

 "Die Sanierung war ein aufwendiges und an den Nerven zehrendes Bauvorhaben", machte Böhlens Bürgermeisterin Maria Gangloff (Die Linke) deutlich. Doch der Umbau ging weitestgehend störungsfrei über die Bühne. "Und die Kinder hatten in den Monaten ihren Spaß, weil sie natürlich jeden Tag über die Baufahrzeuge staunen konnten", erzählt Kathrin Schröder, Leiterin des kommunalen Kindergartens. Auch für sie waren die letzten Jahre eine Herausforderung. Erst vor drei Jahren hatte ihr der Stadtrat die Leitung übertragen "und ich hatte schon Bammel vor der Sanierung während des laufenden Betriebs", gibt sie zu. Zudem war eine Auflage, die sie erfüllen musste, ein berufsbegleitendes Studium. Doch Schröder hat alle Klippen umschifft, ist jetzt staatlich anerkannte Sozialpädagogin und kommt wohl in den kommenden Monaten erst so richtig zur Ruhe. "Wir zollen ihr großen Respekt, wie sie das alles geschafft hat", betonte Gangloff bei der Gratulation zum Studien-Abschluss während der letzten Stadtratssitzung.

 Anlässlich der Feierstunde erinnerte sie auch an die Entstehung des Kindergartens, der gebaut wurde, nachdem sich Petrolchemie angesiedelt hatte. Fast 3,4 Millionen DDR-Mark habe der Bau insgesamt gekostet, die Finanzierung übernahm der Rat des Kreises Borna. In Anbetracht der Bau-Akte, die nicht mehr vollständig vorliegt, habe sie schon häufiger schmunzeln müssen - vor allem über eine Forderung der damaligen Bürgermeisterin Inge Taddey, die am Freitag mitfeierte. Diese forderte Anfang der 80er Jahre vier Schränke mehr als vorgesehen für den Kindergarten und "ein Sonderkontingent an Fleisch".

 Begeistert waren die Besucher der Feierstunde vor allem von den Aufführungen sowohl der Kinder als auch der Erzieher. Erstere spielten und sangen ein Stück von der Raupe Nimmersatt, die Erzieher brachten "Die Goldene Gans" in sehr humorvoller und moderner Weise auf die Bühne - mit Bezug auf ein 30 Jahre altes Schloss, das auf Wunsch der Prinzessin wieder so richtig schick hergerichtet werden soll. Und eines wurde schnell deutlich: Die Erzieher haben alle das Zeug zum Schauspieler.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.06.2015
Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen körperlichen Gebrechen aus der Berufslaufbahn geworfen, begann der ehemalige Baumaschinist und Planierraupenfahrer mit dem Malen als Therapie. Bei einem Malkurs in der Volkshochschule profilierte er verschiedene Techniken und den Umgang mit Farben.

05.06.2015

Musikalisch geht es beim Fest sozusagen Schlag auf Schlag. Um 17.30 Uhr rocken die zwei Brüder Lukas und Tobias die Bühne. Sie sind gerade einmal acht und zwölf Jahre alt, lieben Musik von AC/DC sowie Nirvana, spielen Schlagzeug und Gitarre und sind ein eingeschworenes Team.

08.06.2015

Am Freitag schon gratulierten Abgesandte befreundeter Wehren und auch David Zühlke als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes mit Geschenken und Grußworten beim internen Festakt.

03.06.2015
Anzeige