Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Regis: Noch keine Konkurrenz für den Amtsinhaber

Regis: Noch keine Konkurrenz für den Amtsinhaber

Thomas Kratzsch ist 61 Jahre alt und steht seit 2004 an der Spitze von Regis-Breitingen. Erst führte er die Amtsgeschäfte zwei Jahre kommissarisch für Reinhard Mäder, dann wurde er 2006 auf CDU-Mandat gewählt.

Voriger Artikel
1900 Schüler beim LVZ-Zeitungsflirt
Nächster Artikel
Clemens Thieme heißt neue Grundschule

Thomas Kratzsch.

Quelle: LVZArchiv

Er setzte sich damals gegen vier weitere Anwärter durch, gegen einen Einzelbewerber sowie je einen Kandidaten von SPD und FDP.

Dass er sich jetzt so zeitig zur erneuten Kandidatur für die Wahl am 20. Januar bekannt habe, liege an der CDU, die die Nominierungsveranstaltung zu diesem frühen Zeitpunkt angesetzt hatte. Er habe damit kein Problem, „Taktische Spielchen", sagt er, habe er nicht nötig. Die Konstellation für diese Bürgermeisterwahl, die die letzte in einer eigenständigen Stadt Regis-Breitingen sein könnte, ist noch völlig offen.

Wäre es nach der SPD gegangen, würde sie gar nicht stattfinden. „Die SPD-Fraktion hat als einzige diesem Wahltermin nicht zugestimmt", sagt Stephan Kretzschmar, zweiter stellvertretender Bürgermeister und einer von zwei SPD-Stadträten. Nach Ansicht der Sozialdemokraten hätte man angesichts der Verhandlungen um die Eingemeindung nach Borna beantragen können, die Amtszeit des Bürgermeisters zu verlängern. Mit einer durchaus einleuchtenden Begründung: „Wenn man einen Bürgermeister für sieben Jahre wählt, muss man ihn auch sieben Jahre bezahlen", sagt Kretzschmar. Und es hätte durchaus ein Verhandlungsargument sein können, die Kosten für einen gerade erst gewählten Bürgermeister nicht mit in die kommunale Ehe einzubringen. Ob sich die SPD nun dennoch mit einem eigenen Kandidaten beteiligt, steht noch nicht fest. Ende Oktober, sagt Kretzschmar, wolle man sich entscheiden.

Etwa auf diesen Zeitraum für eine Entscheidung legt sich auch FDP-Ortsvorsitzender Wolfgang Plätzer fest. Obwohl die Liberalen seit Jahren die stärkste Fraktion im Stadtrat bilden, haben sie nach der Wende nie einen Bürgermeister gestellt. Auch Werner Heiche, der bei der letzten Stadtratswahl mit Abstand die meisten Stimmen einfuhr, unterlag 2006 dem jetzigen Bürgermeister. Ob Heiche, der Ende des Jahres 65 wird, noch einmal antritt, vermag Plätzer nicht zu sagen, stattdessen bedauert er: „Es sieht nicht einfach aus, jemanden zu finden." Heiche, selbst erster stellvertretender Bürgermeister, gibt sich gelassen: „Entscheidend ist, dass derjenige, der Bürgermeister ist, sich zum Wohl der Bürger von Regis-Breitingen einsetzt."

Auch bei der Partei Die Linke ist noch keine Entscheidung gefallen. Wolfram Lenk, Vorstandsmitglied im Ortsverband Regis-Breitingen und Deutzen und einer von drei Linken-Stadträten, gehörte 2006 selbst zu den Kandidaten. Ob er noch einmal antritt, ist offen. Die Wählervereinigung Bürger für HRW (Hagenest, Ramsdorf, Wildenhain) ist auch noch nicht weiter. „Es laufen noch Gespräche", sagt Gunter Straßburger, Fraktionschef der vier HRW-Abgeordneten im Stadtrat.

André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

18.08.2017 - 09:30 Uhr

Durch den Rückzug verringert sich die Anzahl der Männermannschaften in der Kreisliga A (Staffel Süd) auf nunmehr zehn Teams.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr