Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Rittergut Kahnsdorf: Parkplatzbau startet
Region Borna Rittergut Kahnsdorf: Parkplatzbau startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 08.10.2018
In wenigen Tagen beginnt in Kahnsdorf der Straßenbau am Rittergut. Quelle: Jens Paul Taubert
Neukieritzsch/Kahnsdorf

Voraussichtlich am 11. Oktober soll in Kahnsdorf mit der Neugestaltung der Verkehrsflächen am Rittergut begonnen werden. Das Datum nannte Bauamtsleiter René Hertzsch auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderates, der den Auftrag für das Vorhaben vergab. Den Zuschlag erhielt das Straßenbauunternehmen Kunze aus Grimma.

Angebot aus Grimma deutlich günstiger

Die Neukieritzscher Bauverwaltung hatte zunächst Zweifel an dem Angebot der Grimmaer, weil die Firma mit ihrem Preis ganz enorm unter denen von drei Mitbewerbern lag. Gespräche mit der Firma selbst und mit anderen Auftraggebern hätten aber „positive Signale“ erbracht, so dass dem Gemeinderat die Vergabe zum Preis von knapp 260 000 Euro empfohlen wurde.

Neuerdings sind auch Ladestationen geplant

Dafür soll der jetzt ungeordnete Platz in eine Verkehrsfläche und einen Parkplatz gegliedert werden. Noch aufgenommen in die Pläne wurden Ladestationen für E-Bikes und für Elektroautos mit entsprechenden Stellflächen.

Fördermittelsumme höher als Vergabepreis

Der günstige Preis führte im Gemeinderat zu einigem Schmunzeln. Hatte doch die Landesdirektion vor einigen Tagen per Pressemitteilung verbreitet, die Gemeinde würde für das Vorhaben in Kahnsdorf rund 310 000 Euro Fördermittel erhalten. Das wäre mehr, als der jetzt vereinbarte Preis für den Umbau des Platzes.

Neuer Parkplatz wird gebührenfrei

Allerdings war die Landesbehörde in ihrer Berechnung des Zuschusses noch von einem Baupreis von knapp 400 000 Euro ausgegangen, mit dem auch die Gemeinde gerechnet hatte. Laut der Fördermittelzusage der Landesdirektion wird der Parkplatz am Rittergut übrigens ein gebührenfreier sein. In der Pressemitteilung heißt es nämlich, es werde der Bau eines „unentgeltlichen Parkplatzes am Rittergut Kahnsdorf“ gefördert.

Archäologen werden Areal untersuchen

Allerdings muss bei den Kosten das letzte Wort noch nicht gesprochen sein. Auf Nachfrage sagte der Bauamtsleiter im Gemeinderat, dass gerade Bauverzögerungen, für die nicht die Baufirma verantwortlich sei, zu Kostensteigerungen führen könnten. Und in Kahnsdorf muss damit durchaus gerechnet werden. Weil am Rittergut gewissermaßen in historischem Boden gearbeitet wird, habe sich das Landesamt für Archäologie nämlich schon angemeldet.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beste Stimmung herrschte zum ersten Oktoberfest in Borna. Um den Gäste das bayerische Original nahe zu bringen, hatte sich Andi Moosrainer jede Menge einfallen lassen und ließ es in den beiden Partyzelten krachen.

08.10.2018

Erstmals nach drei Jahren werden im Januar in Rötha voraussichtlich die Kita-Gebühren angehoben. Für die Krippe könnte die Steigerung für die Eltern fünf bis zehn Prozent betragen.

08.10.2018

Auf zum neuen Traumwagen: Bei Prachtwetter präsentierten sechs Unternehmen in Borna eine Auswahl ihrer Fahrzeuge. Die Besucher nutzten den LVZ-Autoherbst, um sich über Neuheiten zu informieren.

07.10.2018