Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Rötha bekommt zentrales Baubüro
Region Borna Rötha bekommt zentrales Baubüro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 11.09.2018
Auf dem Gelände der ehemaligen Schweinemastanlage in Rötha wird in diesen Containern das zentrale Bauzentrum mit Informationscenter für den letzten Abschnitt der A 72 eingerichtet. Quelle: Jens Paul Taubert
Rötha

Noch ist der Containerburg in der Straße des Aufbaus in Rötha nicht anzusehen, wozu sie dienen soll. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) lässt hier auf einem Teil des Geländes der ehemaligen Schweinemastanlage das zentrale Baubüro für den Bau des letzten Abschnitts der Autobahn 72 errichten.

Büros für 21 Mitarbeiter

Das Areal war bereits vor einigen Wochen asphaltiert worden. Untergebracht werden sollen in dem zweistöckigen Containerbau die Bauüberwachungen und Bauoberleitungen sowie ein Informationscenter. Laut Isabel Siebert, Sprecherin des Lasuv, werden in den Containern auf den zwei Etagen Büros für 21 Mitarbeiter hergerichtet. Das Info-Center mit einem Vortragsraum für Besuchergruppen und mit Nebenräumen werde komplett ebenerdig eingerichtet. Fertig sein soll das zentrale Baubüro bis Ende November, so Siebert. Nach dem Ende des Autobahnbaus soll alles zurückgebaut werden.

Voraussichtlich noch acht Jahre Bauzeit

Bis dahin wird es einige Zeit dauern. Denn nach den Voraussagen des Lasuv wird es voraussichtlich acht Jahre dauern, bis die A 72 bis zu ihrem Endpunkt an der Einmündung in die A 38 befahrbar sein wird. Grund für die lange Bauzeit ist die Tatsache, dass die Trasse überwiegend durch aufgeschüttetes und nicht verdichtetes ehemaliges Tagebaugelände verläuft. Außerdem wird bei laufendem Verkehr auf der B 95 gebaut, auf deren Trasse die Autobahn errichtet wird.

Am 18. September informieren Mitarbeiter des Lasuv im Röthaer Volkshaus über den Autobahnbau.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfang Mai wurde das Seehaus bei Leipzig eröffnet. Dort können junge Straftäter ihre Haft teilweise in einer Betreuerfamilie verbringen und sollen so Verantwortung lernen. SternTV spricht mit zwei Betroffenen sowie ihren WG-Eltern im Interview.

11.09.2018

Inklusionsassistenten haben an der Grundschule in Borna-West und der Grundschule Bücherwurm in Grimma ihre Arbeit aufgenommen. Die ersten Erfahrungen fallen positiv aus.

13.09.2018

Das Familienfest der Generationen im Kulturpark Deutzen hat in diesem Jahr nicht stattgefunden. Die Veranstalter denken über ein neues Konzept nach. Dafür kommt am Sonntag Stefanie Hertel.

11.09.2018