Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Rötha und Umgebung: Neues Buch mit alten Ansichtskarten
Region Borna Rötha und Umgebung: Neues Buch mit alten Ansichtskarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 19.09.2017
Auszug aus dem Titeleinband des neuen Buches. Quelle: privat
Anzeige
Rötha

Ein Bildband mit Ansichtskarten von Rötha und Umgebung ist jetzt erschienen. Es heißt: „Rötha mit Espenhain, Mölbis, Pötzschau, Oelzschau und verlorenen Orten auf alten Ansichtskarten“ und wird an diesem Donnerstag im Volkshaus in Rötha (18.30, Einlass ab 18 Uhr) und eine Woche später, am 28. September, in der Orangerie in Mölbis (18 Uhr) vorgestellt. Herausgeber des Buches sind der Förderverein „Rötha – Gestern. Heute. Morgen.“, die Dorfentwicklungsgesellschaft Mölbis und der Verein Pro Leipzig.

„Ein Stück Heimat-, Orts- und Regionalgeschichte in Bild und Wort“ nennt Röthas Bürgermeister Stephan Eichhorn (parteilos) den 176 Seiten umfassenden Band mit mehreren hundert Postkarten. Die zeigen nicht nur Rötha, sondern auch die umliegenden Orte und einige so genannte verlorene Orte, die dem Bergbau zum Opfer fielen.

Als der Förderverein vor mehr als zwei Jahren das Buchprojekt vorstellte, stand die Eingemeindung von Espenhain in die Stadt Rötha kurz bevor. Deswegen sollte das Buch auch die neuen Ortsteile aufnehmen, weswegen die Zusammenarbeit mit der Dorfentwicklungsgesellschaft Mölbis gesucht wurde. Mit Thomas Nabert vom Verein pro Leipzig holte sich der Röthaer Förderverein zudem einen Mann an die Seite, der schon zahlreiche Erfahrungen mit heimatgeschichtlichen Publikationen hatte.

Die alte Ansichtskarten verleiten zu spannenden Zeitreisen durch Rötha, Mölbis, Espenhain, Pötzschau, Oelzschau und umliegende verlorene Orte. Deren Entwicklung wird nahezu lückenlos ab Ende des 19. Jahrhunderts dokumentiert.

Zu den Autoren der begleitenden Texte gehören neben Thomas Nabert und dem Röthaer Heimatkundler Helmut Hentschel vom Heimatverein des Bornaer Landes auch Carola Bock, Dieter Kunze und Wolfgang Sperling. Erhältlich ist das Buch an den beiden Präsentationsabenden und danach ab 1. Oktober im Handel.

Das Buch „Rötha mit Espenhain, Mölbis, Pötzschau, Oelzschau und verlorenen Orten auf alten Ansichtskarten“ erscheint im Verlag Pro Leipzig, es hat 176 Seiten und kostet 17 Euro.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Umzug ins ehemalige Finanzamt in der Bornaer Stadtmitte haben die Mitarbeiter des Kreissozialamtes nach Einschätzung von Leiterin Karina Keßler gut bewältigt. Um vor Ort präsent zu sein, bietet das Amt Termine in den einzelnen Sozialräumen an.

19.09.2017

Ein 27-Jähriger musste sich in Borna vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, zweimal ohne den erforderlichen Führerschein gefahren zu sein. Was in seinem Fall heißt: mit dem falschen. Das Verfahren wurde eingestellt, der Mann muss 1000 Euro an die Aktion Bärenherz zahlen.

19.09.2017

Rund 300 Fahrzeuge vom Hühnerschreck über eine 95-jährige Harley-Davidson bis zum Lanz-Traktor geben sich auf dem Pegauer Kirchplatz ein Stelldichein. Nachdem beim letzten großen Oldtimertreffen des Jahres in der Region Hunderte Besucher die Schmuckstücke ausgiebig betrachtet haben, nehmen die Besitzer die Dreiländerausfahrt in Angriff.

21.09.2017
Anzeige