Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Runder Tisch zum Wassertourismus
Region Borna Runder Tisch zum Wassertourismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Über Elster, Pleiße oder Luppe und diverse Kanäle ist eine Wassertour im Neuseenland oder der Wasserstadt Leipzig möglich. Quelle: Volkmar Heinz
Landkreis Leipzig

Das Konzept für den Wassertourismus im Leipziger Neuseenland soll fortgeschrieben werden. „Dazu wird es erstmals einen Runden Tisch mit Vertretern aus Wassersport, Tourismus, Naturschutz, Verwaltung und Wirtschaft geben“, erklärt Heike König, Geschäftsstellen-Leiterin des Grünen Ringes in Borsdorf. Die erste Zusammenkunft soll am 17. Mai um 17 Uhr im Akademischen Ruderverein in Leipzig, Am Elsterwehr 1, stattfinden.

Konzept ist über zehn Jahre alt

In Verantwortung des Grünen Ringes wurde in den Jahren 2005 bis 2007 das erste Wassertouristische Nutzungskonzept erarbeitet, das einen Leitfaden für die Entwicklung des Gewässerverbundes darstellt. „Inzwischen sind zehn Jahre ins Land gegangen, so dass eine Aktualisierung ansteht“, begründet Heike König. Als eines seiner Schlüsselprojekte hat sich der Grüne Ring als freiwilliger Zusammenschluss von 13 Kommunen und zwei Landkreisen der Entwicklung des Touristischen Gewässerverbundes verschrieben. Ziel sei die Verzahnung zwischen den Leipziger Kanälen, den aus Naturschutzsicht besonders wertvollen Bereichen der Auen- und Fließgewässerlandschaft von Weißer Elster und Pleiße sowie der einstigen Tagebauseen im Nord- und Südraum. Der Runde Tisch soll als Plattform installiert werden, um den Diskurs zu begleiten und mögliche Konflikte aus der wassertouristischen Nutzung zu lösen. So sitzen zum Beispiel Vertreter von Sportverbänden, aber auch Angler mit am Tisch. Die Sicht der Kommunen bringen die Stadtoberhäupter von Pegau, Frank Rösel, und Schkeuditz, Rayk Bergner, ein. Gesucht werden aktuell noch zwei Bürger, die die Runde ergänzen. Bedingung: Sie dürfen nicht Mitglied in einem Verein, einer Initiative oder anderweitig organisiert sein.

Bewerbungen in der Geschäftsstelle Borsdorf möglich

„Der Runde Tisch soll vorerst bis Ende 2019 fünfmal tagen“, so Heike König. Bewerbungen sind bis zum 26. April an die Geschäftsstelle des Grünen Ringes Leipzig, Leipziger Straße 6, in 04451 Borsdorf oder per Mail an geschaeftsstelle@gruenerring-leipzig.de zu richten. Über die Auswahl entscheidet das Los.

Nachfragen sind bei der Stadt Leipzig unter Telefon 0341/1231694 oder direkt beim Grünen Ring unter 034291/20412 möglich.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen sind sie die besten Leistungspflüger. Deshalb fahren Richard Landgraf und Martin Räßler am Wochenende zum Bundesentscheid im Leistungspflügen nach Niedersachsen. Bei dem Wettbewerb kommt es nicht aufs Tempo an.

15.04.2018

In der Bornaer Sachsenallee (Bundesstraße 93) wird ab 23. April gebaut, das bringt zunächst nur leichte Einschränkungen des Verkehrs mit sich. Ab dem Sommer erfolgt die Vollsperrung, dann wird die Bahnhofstraße als Umleitungsstrecke zum Nadelöhr.

13.04.2018

Feuerwehraktion des Columbus-Vereins am Schlossteich in Rötha: Der wird seit Montag wieder gefüllt, obwohl noch Bäume darin lagen, die im Januar der Sturm umgeweht hatte. Nun bemühen sich Mitarbeiter des Columbus Vereins, die Stämme aus dem aufsteigenden Wasser zu holen.

14.04.2018