Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Saarländer bringen Datenpower nach Kieritzsch und Lippendorf
Region Borna Saarländer bringen Datenpower nach Kieritzsch und Lippendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 10.04.2018
In Deutzen wird am schnellen Internet schon gearbeitet. Die Telekom will dazu aber noch nichts sagen. Inexio will bis zum Sommer Kieritzsch und Lippendorf ans Breitbandnetz anschließen. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Neukieritzsch/Kieritzsch/Lippendorf

Die Einwohner der Neukieritzscher Ortsteile Lippendorf und Kieritzsch können noch in diesem Jahr auf leistungsfähigere Internetanschlüsse hoffen. Das Unternehmen Inexio will noch in diesem Sommer eine Breitbandversorgung mit Datenraten von bis zu 100 Megabit je Sekunde gewährleisten.

Inexio ist ein Telekommunikationsunternehmen aus dem Saarland, das unter dem Markennamen Quix schnelles Internet in ländliche Regionen bringt. Im Landkreis Leipzig will Inexio rund 40 000 Haushalte ans Breitbandnetz anschließen. In Kieritzsch und Lippendorf sollen zusammen rund 200 Haushalte demnächst schneller surfen und streamen können.

„Wir schauen, wo der Druck am stärksten ist und helfen den Leuten“, sagt Inexio-Sprecher Thomas Schommer. Dabei nutzt das Unternehmen für die beiden Neukieritzscher Ortsteile nicht das Förderprogramm der Bundesregierung. Außerdem wurde auf eine üblicherweise vorangehende Interessensabfrage unter den Einwohnern verzichtet. Denn aus Sicht von Inexio ist in den Orten einerseits die vorhandene Versorgung recht dürftig, andererseits sind die Voraussetzungen für einen kostengünstigen Anschluss ans Breitbandnetz sehr gut.

Das Glasfaserkabel, das bis an die Orte geführt werden muss, ist in Form eines Steuerkabels an einer Gastrasse schon vorhanden, das mietet Inexio an. Es müssen nur noch Leitungen in die Orte bis zu den Verteilerkästen der Telekom verlegt werden. Für die letzten Meter bis zu den Häusern mietet Inexio deren Kupferkabel. Das dämpft zwar mit zunehmender Länge die Datengeschwindigkeit, was bei kurzen Wegen in den Dörfern aber überschaubare Auswirkungen hat, wie Schommer sagt: „Bei einer Kupferleitung von 400 bis 500 Metern kommen immer noch 50 Megabit je Sekunde an.“

Für die Lippendorfer und Kieritzscher, die das Breitband Angebot von Inexio annehmen wollen, hat Thomas Schommer einen Rat: „Wer seine Telefonnummer behalten will, sollte beim alten Anbieter nicht kündigen, sondern erst den Vertrag mit uns schließen.“

Auch in anderen Neukieritzscher Ortsteilen bahnt sich eine bessere Internetversorgung an. Hier will die Telekom selbst aktiv werden. In Deutzen sind sogar schon Arbeiten am Leitungsnetz im Gang. Allerdings hält sich das Telekommunikationsunternehmen noch bedeckt, will nach Aussage ihres Sprechers noch keine Auskünfte zu den Vorhaben geben.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gezielt wird derzeit in Bayern für einen Besuch des Leipziger Neuseenlandes, des Sächsischen Burgen- und des Heidelandes geworben. Ein Kinospot mit speziellen 3D-Effekten lädt zum Trip nach Sachsen ein.

21.03.2017

Die Ehefrau von Martin Luther war Nonne im Kloster Nimbschen. Es ist deshalb klar, dass Grimma im neuen Buch „Der Lutherweg in Sachsen“ ebenso beleuchtet wird wie Borna.

21.03.2017

6000 Kubikmeter Fassungsvermögen derzeit, ausbaufähig auf 11 000, 1,6 Millionen Euro Kosten: Das sind die Eckdaten des neuen Regenrückhaltebeckens im Gewerbepark Borna-Ost. Die Stadt Borna hat das Bauwerk jetzt an den Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land übergeben. Für den ist es das größte seiner Art im Verbandsgebiet.

21.03.2017
Anzeige