Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sachsens Ministerpräsident geht in Böhlen unters Volk
Region Borna Sachsens Ministerpräsident geht in Böhlen unters Volk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 14.03.2018
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) kommt nach Böhlen. Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis Leipzig/Böhlen

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) geht unters Volk: Der neue Landeschef kommt am 26. März nach Böhlen. Im dortigen Kulturhaus findet das „Sachsengespräch“ statt, zu dem der Regierungschef eine noch nicht näher bezifferte Zahl von Ministern und Staatssekretären mitbringt.

Jeder, der will, kann mit dem ersten Mann im Land ins Gespräch kommen. Ganz ohne Vorbedingung und vor allem ohne Voranmeldung. Als Kretschmer-Vorgänger Stanislaw Tillich im August vorigen Jahres in Wurzen weilte, war das noch anders. Rein und mitreden durfte nur, wer sich angemeldet hatte.

Austausch von Ideen zur gemeinsamen Gestaltung des Landes

Kretschmer geht es lockerer an. In ungezwungener Atmosphäre möchten der Ministerpräsident, Landrat Henry Graichen und weitere Verantwortungsträger mit Bürgern ins Gespräch kommen. Es gehe darum, sich über Vorstellungen und Ideen zur gemeinsamen Gestaltung des Landes auszutauschen, teilt die stellvertretende Regierungssprecherin Lea Mock mit. An Gesprächsthemen herrscht kein Mangel. Diese sollen von Bildung, Sicherheit, Straßen- und Radwegebau, öffentlichem Nahverkehr, Breitbandausbau und Wirtschaft bis hin zu Integration und medizinischer Versorgung auf dem Land reichen.

Kretschmer will mit den „Sachsengesprächen“ unter Beweis stellen, dass er ein Ministerpräsident zum Anfassen ist. Für die Premiere hatte sich der MP den Erzgebirgskreis ausgesucht. Aus der Region Aue/Schwarzenberg hatte es zuvor besonders heftige Kritik an der Landespolitik gehagelt.

Gespräche an Thementischen

Auch das Böhlener Kulturhaus bietet reichlich Platz für den Austausch zwischen Regierung und Volk. Geplant ist dafür folgender Ablauf: Um 19 Uhr sollen die Teilnehmer kurz vorgestellt werden. Ab 19.30 Uhr sind Gespräche an einzelnen Thementischen geplant. Zur Abschlussdiskussion läutet der Gong um 20.30 Uhr im Großen Saal des Kulturhauses. Einlass ist bereits ab 18.15 Uhr.

Das dritte Sachsengespräch hat wieder viele Anregungen und To-do's wir für unsere Arbeit als Staatsregierung geliefert -...

Gepostet von Ministerpräsident Michael Kretschmer am Mittwoch, 7. März 2018

„Viele Sachsen haben Ideen, möchten die Gesellschaft mitgestalten und sich bei Themen wie Bildung, Kita, Vorsorge, Verkehr und Umwelt einbringen“, erklärt Kretschmer im Vorfeld. „Miteinander zu reden, sich auszutauschen, ist wichtig für eine lebendige Demokratie und die Zivilgesellschaft. Ich freue mich auf anregende Gespräche und lebhafte Debatten. Jeder ist herzlich eingeladen.“

Landrat Graichen hofft auf hohe Beteiligung

Auch Landrat Henry Graichen (CDU) begrüßt die Gesprächsoffensive: „Der Wunsch nach Politik zum Anfassen, nach Austausch und Diskussion ist meiner Erfahrung nach recht groß. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Menschen diesen Abend dafür nutzen. Denn Ideen und Vorstellungen darüber, wie wir unsere Gesellschaft gestalten wollen, bringen uns alle weiter.“ Bislang fanden „Sachsengespräche“ in Aue, Neustadt und Reichenbach statt. Sämtliche Veranstaltungen waren gut besucht. Nahezu 600 Bürger nutzten zum Beispiel das Auftakt-Forum in Aue, um Kretschmer auf den Zahn zu fühlen.

Sachsengespräch im Kulturhaus Böhlen, Leipziger Straße 40, Montag, 26. März, Beginn: 19 Uhr (Einlass ab 18.15 Uhr), eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Frühling naht, doch farbig hat er die Landschaft leider noch nicht getupft. Fotograf Andreas Döring hat den Alltag im Landkreis Leipzig in Bildern festgehalten – und schon Mitte März allerlei bunte Flecken entdeckt.

14.03.2018

Das Gymnasium am Breiten Teich kann seine Sammlung der Auszeichnungen um eine weitere ergänzen: Es nennt sich von nun an „Verbraucherschule Silber“ und punktet mit Verbraucherbildung. Doch sollte die nicht ohnehin im Lehrplan stehen?

17.03.2018

Der Männerchor „Liedertafel“ Regis-Breitingen lebt, versicherten die Sänger bei ihrer Jahreshauptversammlung. Warum das noch eine Weile so bleiben wird, erklärten sie auch. Ausgezeichnet wurden zudem zwei langjährige Aktive, die schon bei der Wiedergründung 1957 dabei gewesen waren.

16.03.2018
Anzeige