Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sächsischer Blasmusikverband tagt am Sonnabend in Neukieritzsch
Region Borna Sächsischer Blasmusikverband tagt am Sonnabend in Neukieritzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 13.04.2018
Das Neukieritzscher Blasorchester auf einer Veranstaltung im Festsaal der Gemeinde Neukieritzsch. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Neukieritzsch

Der Verbandstag des Sächsischen Blasmusikverbandes (SBMV) tagt am Sonnabend in Neukieritzsch. Darüber spricht im LVZ-Interview Frank Vogel (61), SBMV-Präsident und Landrat des Erzgebirgskreises.

Frank Vogel ist Präsident des Sächsischen Blasmusikverbandes. Quelle: privat

Warum kommt der SBMV in diesem Jahr zum Verbandstag nach Neukieritzsch?

Der Musikverein Neukieritzsch-Regis ist Gründungsmitglied des Verbandes und Dirigent André Bauer steht seit einigen Jahren als Dozent für Weiterbildungsveranstaltungen des SBMV zur Verfügung. Er hat eine Mitarbeiterin unseres Verbandes angesprochen und eingeladen, den Verbandstag in diesem Jahr mit Unterstützung des Vereines in Neukieritzsch durchzuführen. Wir haben dieses Angebot gern angenommen.

Was hat der Gastgeberverein davon?

Der Verbandstag ist eine Möglichkeit, den Verein Neukieritzsch-Regis über sein unmittelbares Umfeld hinaus bekannt zu machen. Da die Teilnehmer aus ganz Sachsen kommen, ist das auch eine Wertschätzung für den Verein. Zahlreiche Gäste aus der Politik und befreundeten Verbänden sind eingeladen, der Bürgermeister wird die kommunale Wertschätzung zum Ausdruck bringen.

Wie oft findet der Verbandstag statt, in welchen Orten war der SBMV schon?

Der Verbandstag des SBMV findet zeitgleich mit der Hauptversammlung der Bläserjugend Sachsen (BJS), der Jugendorganisation des Verbandes, einmal jährlich in der Regel im Frühjahr statt. Er hat zum Beispiel schon in Chemnitz, Leipzig, Dresden, Thum, Brandis, Grimma, Löbau, Wilsdruff, Bautzen, Hoyerswerda, Bad Schlema, Auerbach, Bad Lausick und Frankenberg getagt.

Wie groß ist der SBMV, wie viele Musiker vertritt er?

Derzeit vertritt der Verband 66 Vereine und 14 Einzelmitglieder. Das sind 4623 eingeschriebene Mitglieder von denen 3527 aktive Musiker sind. Unser Verband wurde am 2. April 1990 als Nummer zwölf in das Vereinsregister des Kreisgerichtes Leipzig Südost eingetragen.

Welche Aufgaben hat der Sächsische Blasmusikverband, welche Ziele verfolgt er?

Grundanliegen des Verbandes ist die Bewahrung, Pflege und Weiterentwicklung der Amateurblasmusik in Sachsen. Als Dachverband der Bläsermusik in Sachsen sichern wir einen barrierefreien Zugang zu musisch-kultureller Bildung für alle Interessierten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Orchestern im ländlichen Raum sowie auf der Förderung von besonders begabten Musikerinnen und Musikern im Alter von 14 bis 27 Jahren.

Mit wie vielen Teilnehmern rechnen Sie in Neukieritzsch?

Wir erwarten rund 90 Teilnehmer.

Welche Rolle spielt der Gastgeberverein?

Der Gastgeberverein ist Ausrichter des Verbandstages. Neben dem musikalischen Begrüßungsbeitrag der Musiker des Vereins für die Delegierten ist er Unterstützer bei der Vorbereitung und Durchführung. Seine regionalen Kontakte des Vereins werden genutzt, um geeigneter Räumlichkeiten, Caterer und so weiter zu finden.

Sind Sie, Herr Präsident, selbst musikalisch aktiv?

Meine eigenen musikalische Aktivitäten beschränken sich auf die Liebe zur Musik. Bläsermusik ist im Erzgebirge verhaftet, insbesondere durch die bergmännischen Traditionen. Deswegen sind die meisten Orchester des Verbandes im Erzgebirgskreis beheimatet, dessen Landrat ich bin.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Gymnasium „Am Breiten Teich“ in Borna trauern Schüler, Lehrer und Eltern. Der langjährige und beliebte Lehrer Klaus Zippenfennig starb in der vergangenen Woche im Alter von 57 Jahren während einer Sprachreise nach England.

10.04.2018

Im Herbst soll der Bau des letzten Abschnitts der A 72 beginnen. Für die 7,2 Kilometer werden acht Jahre Bauzeit veranschlagt. Zuvor wird noch eine provisorische Verkehrsführung für die B 95 eingerichtet.

11.04.2018

Die Kinder aus dem Bornaer Ortsteil Neukirchen haben einen Baum mehr, der gepflegt werden muss. Gemeinsam mit der Baumkönigin haben sie ihn jetzt gepflanzt. Die kleine Esskastanie ist in gewisser Weise ein Symbol. Denn genau wie er wächst auch die Schule selbst.

10.04.2018
Anzeige