Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Salutschüsse und eine neue Schützenkönigin – Pegauer Schützen treffen ins Schwarze

Pegau Salutschüsse und eine neue Schützenkönigin – Pegauer Schützen treffen ins Schwarze

Ein Salutschießen eröffnete das Schützenfest in Pegau. Die Mitglieder des Vereins zeigten Besuchern, wie sie ins Schwarze treffen. Frauen stehen dabei den Männern übrigens in nichts nach. Die neue Schützenkönigin heißt Evelin Kretschmer.

Ein Salutschießen eröffnete das Schützenfest in Pegau.

Quelle: René Beuckert

Pegau. Die lauten Böller der Schützen um die Mittagszeit waren weithin zu hören, da sie mit einem Salutschießen ihr Schützenfest feierlich eröffneten. Auch Gastschützen, wie jene aus Frohburg, hielten mit Kanonenschlägen nicht hinterm Berg.

Der Bürgermeister Frank Rösel hebt die Bedeutung des Vereins für das kulturelle Leben in der Stadt hervor. „Es ist schon beachtenswert, was sich die Schützen mit dem Ausbau des Domizils geschaffen haben, das mehrere Schießbahnen beherbergt“, meint Frank Rösel. Er sieht nicht nur im Schießen als Wettbewerb die Vereinstätigkeit, vielmehr leistet der Schützenverein einen wesentlichen Beitrag im gesellschaftlichen Leben der Stadt. „Die Vereine der Stadt ergänzen sich durch ihr Mitwirken gegenseitig. In Pegau wird das gesellschaftliche Leben durch die Vereine bestimmt“, stellt das Stadtoberhaupt fest.

Kommandant Peter Kretschmer hebt besonders die Kinder- und Jugendarbeit im Schützenverein hervor. „Uns ist es wichtig, die Kinder vom Computer wegzuholen. Wenn sie einmal entdecken, dass sie selber etwas meistern können, wie beispielsweise bei Wettbewerben, ist das regelmäßige Treffen im Verein selbstverständlich. Gerade die jungen Schützen zeigen, was in ihnen steckt, die in Schießwettbewerben stets mit einer Urkunde nach Hause kommen“, betont Peter Kretschmer. Dabei geht es nicht ausschließlich ums Schießen, sagt Kretschmer weiter, vielmehr kommen Spaß und Spiel nicht zu kurz. „Wir unternehmen mit den Jugendlichen zahlreiche Aktionen oder sie spielen Tischtennis beziehungsweise betätigen sich beim Krafttraining im Vereinshaus. Zum anderen lernen sie Rücksichtnahme und Disziplin sowie Achtung vor dem Anderen, denn schließlich gehen sie mit Waffen um. Auch wenn es zumeist Luftgewehre sind, gehört die Achtsamkeit dazu“, betont Peter Kretschmer.

Im Verein sind auch Schützen seit Jahren Mitglied, obwohl sie keine Waffe betätigen. Werner Heise ist einer von ihnen. „Ich bin seit 1991 hier mit dabei. Was mich interessiert ist die Geselligkeit und die sprichwörtliche Kameradschaft untereinander, die ich nicht missen möchte. Ich leiste auf meine Weise einen Beitrag am Vereinsleben“, sagt der über 70-Jährige.

Auch die Frauen im Verein stellen einen beträchtlichen Anteil. Britta Roth ist gern mit den anderen Frauen zusammen. „Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist immer wieder ein schönes Erlebnis“, stellt sie fest. Vor Jahren habe sie selber noch geschossen, doch aus gesundheitlichen Gründen müess sie leider darauf verzichten. „Ich fand es spannend das anvisierte Ziel zu treffen und wenn ich als Sieger im Wettbewerb daraus hervorgegangen bin, war die Freude groß“, sagt Roth.

Dass Frauen genauso gut ins Schwarze treffen, beweist Manja Klemm, die sich für die deutschen Meisterschaften in München qualifiziert hat. „Mir ist es gelungen, gleich in zwei Disziplinen, nämlich einmal für Luft- und zum anderen für Kleinkaliberpistole, Ende August anzutreten. Im Verein finde ich gute Trainingsvoraussetzungen vor“, betont Manja Klemm.

Zur Vereinsmeisterschaft am Nachmittag wurde die neue Schützenkönigin ermittelt. Evelin Kretschmer überzeugte und wurde mit dem Titel gekürt.

Von René Beuckert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

18.01.2018 - 12:02 Uhr

Regis-Breitingen hat einen Bahnhof. Von da bis zur Stadtmitte, mit der Sportstätte, sind es rund anderthalb Kilometer.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr