Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sanierung der Flutbrücke in Pegau: Bauverzug und höhere Kosten
Region Borna Sanierung der Flutbrücke in Pegau: Bauverzug und höhere Kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.04.2017
Unerwartete Überraschungen sorgen bei der Pegauer Flutbrücke für Bauverzug und Mehrkosten. Quelle: julia tonne
Anzeige
Pegau

Drei Monate Bauverzug und Mehrkosten in Höhe von rund 100 000 Euro: Die Flutbrücke auf der Verbindungsstraße zwischen Pegau und Groitzsch stellt die Pegauer Stadtverwaltung vor eine Herausforderung, wie Bauamtsleiter Gunther Grothe erklärt. Denn anders als bisher geplant, muss für die Gründungsbereiche der Widerlager (Bauteil zwischen Brücke und dem Erddamm) ein neues Verfahren zum Einsatz kommen. „Wir haben alte Holzreste gefunden, daher war das bisher angedachte Verfahren nicht realisierbar“, sagt Grothe. Nun sollen sogenannten Mikropfähle eingebaut werden.

Mittlerweile liegen die Bauarbeiten ein Vierteljahr im Rückstand, allein die neuen Planungen sind für mehrere Wochen verantwortlich. Hinzu kam laut Bauamtsleiter der doch lang anhaltende Winter. Die Gesamtkosten für die Instandsetzung und Sanierung der etwa hundert Jahre alten Bogenbrücke liegen nun bei cirka 950 000 Euro, die komplett aus dem Fördertopf zur Beseitigung der Hochwasserschäden gezahlt werden. Ursprünglich waren gar 1,3 Millionen Euro eingeplant, die Ausschreibung ergab aber doch geringere Schätzungen.

Grothe hofft nun, dass in spätestens zwei Wochen die Bauarbeiten weitergehen können. Ein Ende ist derzeit aber noch nicht abzusehen.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Bad Lausicker nimmt am Muskathlon teil, einem internationalen Sportereignis, das zugleich im Zeichen des globalen Engagements gegen Ungerechtigkeit und soziale Benachteiligung steht. Im Mai startet Hans-Georg Focking in Bulgarien auf der Marathon-Distanz.

03.04.2017

Wie viel Kirche brauchen die Menschen im Landkreis? Die Arbeitsgruppe Kirche auf dem Land hat eine Studie in Auftrag gegeben zur Wahrnehmung der Kirche in den Dörfern. Eine vorläufige Antwort ist: Frömmigkeit ist verbreitet, aber die Kirche ist nicht zwangsläufig dazu notwendig.

03.04.2017

Die Städtischen Werke Borna werden zum Parkhausbetreiber. Dafür hat der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung grünes Licht gegeben. Damit übernimmt das Unternehmen sowohl das Parkhaus in der Mühlgasse als auch den Parkplatz am Sana-Klinikum. Am Krankenhaus wird zudem ein Parkhaus errichtet.

03.04.2017
Anzeige