Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Schaukel ist neues Schmuckstück im Garten vom Bornaer Freizeitzentrum
Region Borna Schaukel ist neues Schmuckstück im Garten vom Bornaer Freizeitzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 03.06.2016
Die beiden Jungs Lennox und Lukas durften als erste die Schaukel im Bornaer Freizeitzentrum in Beschlag nehmen. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Borna

Der Spielplatz des Freizeitzentrums Borna in Trägerschaft der Kindervereinigung Leipzig macht seit dem Kindertag seinem Namen alle Ehre. Am Mittwochnachmittag konnten die Kinder die neue Doppelschaukel in Beschlag nehmen. Finanziert wurde das Spielgerät mit Hilfe des Bornaer Gewerbevereins und der Sparkassen-Filiale. „Alleine hätten wir das auf keinen Fall geschafft“, macht die Leiterin Antje Steinhardt deutlich. Immerhin habe die Schaukel mit rund 2500 Euro zu Buche geschlagen.

Weil allerdings der Wunsch nach einer Schaukel bei den Kindern ganz oben auf der Liste stand, entschlossen sich die Mitarbeiter des Freizeitzentrums, sich mit dem Anliegen sowohl bei der Bank als auch beim Gewerbeverein zu bewerben. Dieser stellte den Erlös aus dem Glühweinverkauf auf dem Weihnachtsmarkt zur Verfügung. Mehrere Bewerbungen lagen den Gewerbetreibenden vor, „aber wir haben uns für das Freizeitzentrum entschieden, weil es einfach mehr Spielmöglichkeiten für Kinder in der Stadt braucht“, begründete Jörg Faburg.

Mit dem Aufstellen der Schaukel ist der erste Abschnitt der Umbauten auf dem Außengelände beendet. In den vergangenen Wochen seien bereits Hochbeete von den jugendlichen Besuchern angelegt und bepflanzt worden, außerdem entstand ein Barfußpfad in Eigenarbeit. „Es ist schon beeindruckend, was die Kinder und Jugendlichen selbst auf die Beine stellen und umsetzen können“, lobt Steinhardt. Das Engagement sei wirklich überragend. Auch das Ausschachten für das neue Spielgerät hätten die jungen Leute selbst übernommen.

Doch fertig ist der Garten noch immer nicht. Wenn alles so klappt, wie es sich die Leiterin und die Kinder vorstellen, soll in den Sommerferien noch ein Holz-Spielhaus errichtet werden. Auch das vorrangig unter eigener Regie und Mitarbeit. Steinhardt hofft damit, noch mehr Besucher in das Freizeitzentrum locken zu können. Zwar kämen schon jetzt täglich 30 bis 40 Mädchen und Jungen, „aber mit dem fertigen Garten ist hier bestimmt demnächst noch mehr los“, erwartet sie.

Doch so lange muss der Bornaer Nachwuchs gar nicht warten, anlässlich der Fußball-Europameisterschaft rollt hier ab 10. Juni täglich der Ball. Laut Steinhardt werde es während des zweiwöchigen Ereignisses nicht nur Fußball-Turniere geben, sondern auch die Gelegenheit, den Eiffelturm zu bauen. Die Originalhöhe von rund 324 Meter werde er zwar nicht erreichen, aber dennoch ein deutliches Signal aus dem Garten senden.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier befreundete Bildhauer-Kollegen und zwei Geburtstagsgäste haben ihre Werkstatt im Pegauer Klostergarten aufgeschlagen. Das zehnte Pleinair dauert noch bis zum 11. Juni und es hält auch für die alten Künstlerhasen immer wieder Überraschungen bereit.

03.06.2016

Auf dem SPD-Kreisparteitag am Sonnabend im Röthaer Volkshaus steht ein Führungswechsel an. Der amtierende SPD-Kreischef Ingo C. Runge bestätigte am Donnerstag, dass er sich nach zwei Jahren an der Parteispitze zurückziehen wird. Bisher scheint Vize Markus Bergforth der einzige Bewerber für die Nachfolge zu sein.

02.06.2016

In Neukieritzsch steigt Freitagnachmittag eine Geburtstagsfeier. Die Kindertagesstätte „Haus der Zukunft“, in der 170 Kinder vom Kleinkindalter an bis zur vierten Klasse betreut werden, wird 40 Jahre alt. Der eigentliche Geburtstag liegt nur zwei Tage zurück, war direkt am Kindertag.

02.06.2016
Anzeige