Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Schneewittchen geht in Regis zur Berufsschule
Region Borna Schneewittchen geht in Regis zur Berufsschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 14.12.2012
Die sieben Zwerge weinen um Schneewittchen Quelle: André Neumann
Regis-Breitingen

Sie besucht in der Außenstelle des Berufsschulzentrums (BSZ) des Landkreises in Regis-Breitingen die Klasse S3C, das sind die künftigen Sozialassistenten im dritten Ausbildungsjahr.

Zum dritten Mal führte die Klasse von Klassenleiterin Sylvia Wegener in diesem Winter vor anderen Klassen der Außenstelle ein Märchen auf. Diesmal hatten sich die 14 Schüler für „Schneewittchen und die sieben Zwerge" entschieden.Das Theaterprojekt ist Bestandteil des Unterrichts. Geprobt wurde seit November innerhalb des berufspraktischen Unterrichts, erzählt Sylvia Wegener. Kulissen und Requisiten bauten die Schüler mit Lehrerin Anke Pitulla im Fach Werken und Gestalten. Unter anderem auch einen kleinen Verschlag für Christian Bergter in einer Ecke des zum Theaterraum umfunktionierten Klassenzimmers. Der versteckte sich darin und gab dem Spiegel, den die böse Königin befragt, Stimme und Gesicht.Die Rahmenhandlung erzählte Alexander Müller. In Anzug und Krawatte las er aus einem großen Märchenbuch die verbindenden Texte zwischen den gespielten Szenen. Auf der Bühne sorgten die Darsteller unterdessen für Lacher und Applaus: der forsche Jäger mit dem Schwert; die Königin mit ihrem wütenden Aufstampfen vor dem Spiegel, der immer wieder vom schönen Schneewittchen sprach; die lustigen Zwerge, die in Zipfelmützen und karierten Hemden singend einmarschierten und ihr Schneewittchen immer wieder zum Leben erweckten. Alle Zwerge waren übrigens weiblich, wie auch der Prinz. Denn in der Klasse gibt es nur zwei Jungs. Den größten Teil der Kostüme hatte Lehrerin Kerstin Köster aus ihrem Fundus von Faschingskostümen beigesteuert.Das Märchenspiel ist bei den Sozialassistenten nicht von ungefähr Teil des Unterrichts. Wenn sie später in Pflege- oder Kindereinrichtungen arbeiten, erklärt die stellvertretende Klassenleiterin Ulrike Krug, gehören Theateraufführungen und Kulturprogramme mit zum Arbeitsgebiet. „So erleben sie jetzt schon, was es bedeutet, so etwas für Publikum vorzubereiten."Für die rund 130 Schüler und ihre Lehrer der Außenstelle läuft das letzte Schuljahr in Regis-Breitingen. Über den Sommer ziehen alle Außenstellen in den Neubau des BSZ in Böhlen. Sylvia Wegener sieht gute Chancen, die junge Tradition des Märchenspiels mitzunehmen. „Wir haben das Stück schon vor den Schülern der kommenden Klasse gezeigt. Die überlegen seitdem, welches Märchen sie nehmen", sagt sie.

André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 31. Dezember müssen etliche Grundstücksbesitzer im Verbandsgebiet des Abwasserzweckverbandes Espenhain (AZV) ihre Kleinkläranlagen von Mechanik auf Biologie umgerüstet haben.

12.12.2012

Nazami ist ein Wirbelwind. Die Sechsjährige braucht viel Bewegung. Sie ist ein lustiges Mädchen. Zu Jahresbeginn lebte das Mädchen mit seinen Eltern Hilma und Ali Mashei noch in Teheran.

11.12.2012

Zehn Wertstoffhöfe betreibt der Landkreis Leipzig. Sie wurden im vergangenen Jahr nach einheitlichen Standards hergerichtet und gingen zu Jahresbeginn oder ein paar Wochen später in Betrieb.

11.12.2012