Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Schüler der Oberschule Kitzscher forschen zum ehemaligen KZ-Außenlager Flößberg
Region Borna Schüler der Oberschule Kitzscher forschen zum ehemaligen KZ-Außenlager Flößberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 05.04.2016
Andrew Casey, der Sohn des Flößberg-Häftlings Stephen Casey, der heute in Australien lebt, zu Besuch an der Oberschule Kitzscher. Quelle: privat
Anzeige
Kitzscher

Schüler der Oberschule Kitzscher suchen Hilfe für ihre Recherchen zum einstigen KZ-Außenlager Flößberg. Die Jugendlichen arbeiten im Neigungskurs Geschichte an einem Projekt, das sich mit dem Außenlager Flößberg befasst, welches zwischen November 1944 und April 1945 ein Außenlager des Konzentrationslagers Buchenwald war. Mit Hilfe von Mitarbeitern des „Flexiblen Jugendmanagements“ im Landkreis Leipzig erforschen die Schüler die Arbeits- und Lebensbedingungen in diesem Lager. Nach einem Besuch vor Ort und nachdem schon jede Menge Material gesichtet wurde, suchen die Schüler jetzt Menschen, die sie in ihrer Forschungsarbeit unterstützen. „Es ist uns bereits gelungen, einen Zeitzeugen zu befragen“, teilen die Schüler der LVZ mit. Sie trafen sich auch mit Andrew Casey, dem Sohn des Häftlings Stephen Casey, der heute in Australien lebt.

Viele Fragen seien ihnen bereits beantwortet worden, doch viele Fragen seien noch offen geblieben. Die Schüler würden jetzt gern mit Zeitzeugen oder Nachfahren von Zeitzeugen sprechen. Sie suchen Menschen, die während der Zeit des Lagers vom November 1944 bis zum April 1945 etwas beobachtet haben. Auch Material wie Fotos oder Dokumente aus dieser Zeit werden gesucht.

Wer die Jugendlichen unterstützen möchte, erreicht sie an der Oberschule Kitzscher unter der Telefonnummer 03433/741242 oder per E-Mail an: info@fjm-lkleipzig.de.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund um die Ernst-Thälmann-Straße in Böhlen dürfte es zukünftig deutlich leiser werden. Die Deutsche Bahn plant die Verlängerung der bestehenden Lärmschutzwand, die derzeit kurz hinter dem Bahnhof endet. Baubeginn des neuen 686 Meter langen Abschnitts könnte bereits Ende dieses Jahres sein.

05.04.2016

Der Tourismusverein Sächsisches Burgenland zählt mittlerweile elf Mitglieder und einige Tourismusdienstleister. Dieser Tage waren Mitglieder und Akteure ins Rittergut Kössern eingeladen, um die Arbeit des Vereins kennen zu lernen und über verschiedene kreative Ideen ins Gespräch zu kommen.

05.04.2016

Es ist ein alltägliches, eigentlich ein allabendliches Problem: Flüchtlinge sind auf Fahrrädern ohne Licht unterwegs und sorgen damit für gefährliche Situationen. Gelöst werden kann das vermutlich nur ehrenamtlich vor Ort. Denn ein hauptamtlicher Flüchtlingshelfer betreut im Landkreis 150 Personen – da bleibt kein Raum, über die Straßenverkehrsordnung aufzuklären.

05.04.2016
Anzeige