Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Schüler helfen dem "Bärenherz"
Region Borna Schüler helfen dem "Bärenherz"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 21.12.2011
Die beiden 4. Klassen der Pegauer Grundschule haben das Kinderhospiz „Bärenherz“ bei einem sozialen Tag unterstützt. Quelle: HansHermann Koch
Anzeige
Pegau

Dort wird Eltern geholfen, deren schwerstkranken Kinder und Jugendlichen die Diagnose einer unheilbaren Krankheit gestellt wurde.

Rigoros beginnt für diese Familien ein neuer Lebensabschnitt, und häufig wird mit einem Male der Lebensweg verändert und schwieriger. Mit der Angst und der Sorge um das geliebte Kind muss auch der Tagesablauf komplett umgestellt werden. Es erwartet sie ein Leben mit einem Kind, das, mitunter rund um die Uhr, Pflege und Betreuung benötigt. Die gesamte Familie hat eine Last zu tragen, die physische, psychische, emotionale und finanzielle Grenzen überschreitet. Manchmal zerbrechen Partnerschaften und gesamte Familienstrukturen an solch einer Herausforderung.

Der Verein Kinderhospiz Bärenherz Leipzig hilft in dem stationären Kinderhospiz im Kees'schen Park in Markkleeberg, schwerstkranke Kinder mit ihrer gesamten Familie zu betreuen. Das Haus verfügt über zwölf Kinderzimmer und fünf Elternwohnungen. Es ist derzeit mit sechs unheilbar kranken Kindern belegt.

Die Pegauer Schüler legten einen sozialen Tag ein und halfen mit ihrer Hände Arbeit, Geld zu verdienen. Einige bastelten Sterne und verkauften sie von Tür zu Tür. Andere brachten Altpapier zur Sammelstelle. Einer räumte den Hühnerstall auf. Die Nächsten harkten Laub bei Oma und halfen in Opas Gärtnerei. Und so brachten die Viertklässler der Lehrerinnen Ingrid Hänel und Karin Klockau 157 Euro zusammen. Die überreichten sie in der Grundschule nun stolz an Mona Meister. Die Mitarbeiterin vom Verein Kinderhospiz zeigte einen kleinen Film über Haus und Park des „Bärenherz", stand Rede und Antwort und lud zu einem Tag der offenen Tür ein.

Hans-Herman Koch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ehemalige Schweinemastanlage Rötha soll endlich verschwinden. In diesem Punkt - ein Dauerbrenner in der finanziell klammen Stadt - herrscht fraktionsübergreifend absolute Einigkeit.

21.12.2011

Das Konzert ist aus dem Böhlener Advent nicht mehr wegzudenken: Es ist seit Jahren Tradition, dass zum 4. Advent der Kammerchor Böhlen ein Weihnachtskonzert in der katholischen Christkönigkirche gibt.

18.12.2011

Nach vielen Umbauarbeiten wurde das Projekt Geburtshaus Realität und konnte am Sonnabend in der Trageser Straße, in dem sich auch die Räume der Hebammenpraxis von Beate Grziwnatzki-Seidel befinden, eröffnet werden.

18.12.2011
Anzeige