Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schuldzuweisungen im Bornaer Stadtrat

Schuldzuweisungen im Bornaer Stadtrat

Weiterhin Unklarheit über die künftigen Trainings- und Wettkampfbedingungen des Bornaer Sportvereins, Schuldzuweisungen und Fachleute, die sich nicht mit einem der wichtigsten Bornaer Themen dieser Tage beschäftigen - die Auseinandersetzungen um den Abriss des Sozialtrakts auf dem Sportplatz Witznitzer Straße spielten auch auf der Stadtratssitzung Donnerstagabend erwartungsgemäß eine Rolle.

Voriger Artikel
Kreistag: Kein weiteres Schulsterben
Nächster Artikel
Grenzkommunen vereinbaren Kooperation

Der Abbruch des Sozialtraktes im Witznitzer Sportobjekt in Borna beschäftigte auch die Stadträte in ihrer Sitzung am Donnerstag.

Quelle: Günther Hunger

Borna. Es waren harte Fragen, die BSV-Präsident Marko Seidel Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) vor den Stadträten stellte: Wann sie in ihrer Amtszeit zu der Überlegung gekommen sei, keine Kinder- und Jugendpolitik mehr zu betreiben. Antwort: „Das ist nicht meine Absicht." Und weiter: Sie müsse als Oberbürgermeisterin gefasste Beschlüsse umsetzen. Seidel wollte zudem wissen, warum sie den Abriss des Sozialtrakts in die Wege geleitet habe. Luedtke verwies auf den Stadtratsbeschluss aus dem Jahr 2006, der Grundlage für ihr heutiges Handeln wie auch das der Stadtratsmehrheit sei.Seidel, der zuvor erklärt hatte, er frage auch für die Kinder und Jugendlichen der Stadt, verwies auf die Anforderungen von dritter Seite wie dem Deutschen Fußballbund (DFB). Dafür müsse der Verein auch Schulungsräume vorhalten, zuzüglich zu Toiletten und Umkleide- sowie Duschkabinen. Dabei sei zu berücksichtigen, dass es diese Einrichtungen für Jungen wie Mädchen geben müsse.Kritik an der Rathausspitze kam auch vom ehemaligen Bürgermeister Lutz-Egmont Werner. „Sie vermitteln den Eindruck, dass Sie nur Dienst nach Vorschrift machen, wenn Sie nur machen, was der Stadtrat beschlossen hat", wandte er sich an Oberbürgermeisterin Luedtke. Der ehemalige CDU-Mann erklärte weiter, dass der Stadtrat seinerzeit auch festgelegt habe, den Sozialtrakt erst dann abzureißen, wenn die neue Dreifelderhalle stehe, was bekanntlich noch nicht der Fall sei. Antwort der Oberbürgermeisterin: „Das steht nicht im Beschluss."Erhellend war dann die Antwort auf eine Frage von BSV-Abteilungsleiter Daniel Salomon an Gunther Sachse, für die Linken im Stadtrat und zugleich Leiter der Arbeitsgruppe Sport. Die Arbeitsgruppe hatte einen Tag zuvor zusammengesessen. Inwieweit die Interessenvertretung der Sportler die BSV-Fußballer nach dem Abriss unterstütze, wollte Salomon wissen. Bei der Beratung am Mittwoch sei es nicht darum gegangen, sagte Sachse. „Das war für uns kein Thema."

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr