Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schulen in Geithain und Kitzscher verfehlen Ziel von 40 Fünftklässlern

Schulanmeldung Schulen in Geithain und Kitzscher verfehlen Ziel von 40 Fünftklässlern

Die Anmeldezahlen der Fünftklässler an den Oberschulen und Gymnasien der Region sind noch nicht offiziell und vollständig – aber wichtig, nicht nur für viele Eltern. Während das Gymnasium „Am Breiten Teich“ in Borna die Marke von 100 knackte, sieht es für die Geithainer Paul-Guenther-Schule mit 28 Meldungen erneut nicht gut aus.

Über 100 Fünftklässler sind am Gymnasium „Am Breiten Teich“ in Borna angemeldet. Das Foto entstand beim Konzert „50 Jahre Rockmusik aus Deutschland“ von Bornaer Gymnasiasten und der Musikschule Ottmar Gerster im Mai.
 

Quelle: Andreas Döring

Borna.  Über Jahre geriet die Anmeldung der Fünftklässler für mehrere Oberschulen in der Region zur Zitterpartie. Denn den langfristigen Bestand der Bildungseinrichtung hat die sächsische Landespolitik an eine Zweizügigkeit gekoppelt – für die es mindestens 40 Schüler braucht. Das Verdikt soll mit dem neuen Schulgesetz in dieser Schärfe nicht mehr gelten. Zudem zeigt sich bei allem Auf und Ab der Zahlen eine gewisse Kontinuität. Neben erfreulichen Nachrichten für die Frohburger Oberschule und das Bornaer Gymnasium gibt es ernüchternde: Die Geithainer Paul-Guenther-Schule schaffte es erneut nicht, in ausreichender Zahl Eltern zu überzeugen und Schüler für sich zu werben. Kitzscher verfehlte die Messlatte 40 knapp.

„Trotz großer Bemühungen der Schule und der Stadtverwaltung ist es nicht gelungen, mehr Schüler zu gewinnen. Es ist für mich ein enttäuschendes Ergebnis“, konstatierte der Geithainer Bürgermeister Frank Rudolph (UWG). Hatte die Schule schon im vergangenen Jahr die Latte mit nur 35 Anmeldungen gerissen, meldeten sich für das kommende Schuljahr lediglich 28 Mädchen und Jungen an. Ein Dutzend stammt aus Geithain selbst, sechs aus dem Narsdorfer Gemeindegebiet. „Ich denke, hier werden auch interne Gespräche notwendig sein“, sagte Rudolph. In der gut ausgestatteten Schule werde eine gute Arbeit geleistet; es gelte herauszufinden, warum sich dieses Renommee seit Jahren in den Zahlen nur ungenügend niederschlage.

Ganz anders die Situation an der Oberschule Frohburg: Das gute Vorjahresergebnis von 59 wurde mit 76 Anmeldungen übertroffen. Zupass kommt gewiss das im Vergleich zu Geithain viel größere Stadt- und Einzugsgebiet. „Damit ist auch 2016/17 eine dreizügige 5. Klassenstufe gesichert“, freute sich Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW). Umso dringlicher sei der an das vorhandene Schulgebäude geplante Anbau, bei dem die Stadt auf Fördermittel warte. „Die Anmeldungen sind Beleg dafür, dass die Bildungsarbeit, die Bedingungen und das Umfeld in unserer Oberschule sehr gut sind.“

55 Anmeldungen in Bad Lausick: „Damit sind wir sehr zufrieden. Damit wäre beinahe sogar eine Dreizügigkeit möglich“, sagte Bürgermeister Michael Hultsch (parteilos). Auch für die kommenden Jahre dürfe er mit Stabilität rechnen – allein schon aufgrund der gut aufgestellten Grundschule.

Als ein „unglückliches“ Ergebnis bezeichnete Kitzschers Bürgermeister Maik Schramm (Freie Wähler) die 36 Anmeldungen an der Oberschule seiner Stadt. Die reichen nicht für zwei Klassen, wofür 40 Schüler angemeldet sein müssten, und sind zu viele für eine. Zwar habe Kitzscher mehrfach Signale und Zusagen erhalten, als ländliche Oberschule auch mit nur einer Klasse pro Jahrgang weiterarbeiten zu dürfen. Allerdings würde das zum einen bedeuten, dass Kitzscher eine große Klasse mit 28 Schülern einschulen müsste. Zum anderen müssten acht Kinder an andere Schulen gehen, wo die Klassen unter Umständen schon voll seien. Schramm hofft jetzt auf die Entscheidungen des Kultusministeriums und der Bildungsagentur. Angesichts zahlreicher Flüchtlinge und des erwarteten Nachrückens von Kindern, die in DaZ-Klassen Deutsch lernen, wäre es aus seiner Sicht günstig, kleinere Klassen zu haben, die noch aufnahmefähig sind. „Wir haben mit 40 Anmeldungen eine Punktlandung geschafft“, sagte der Regis-Breitinger Bürgermeister Wolfram Lenk (Linke). Er sei froh über dieses Ergebnis, das die Oberschule im Ort weiter stabilisiere.

Das Problem des starren Klassenteilers hat das Internationale Gymnasium Geithain als nicht staatliche Bildungseinrichtung nicht. Dennoch hätte sich Leiterin Ingeburg Schmuck gewünscht, das Vorjahresergebnis von 40 wieder zu erreichen. Nur 29 Fünftklässler meldeten sich an. „Wir machen trotzdem zwei Klassen auf. Erfahrungsgemäß kommen noch ein paar weitere Schüler hinzu.“ Vor allem aus Frohburg sei der Zuspruch groß, aber auch aus Geithain, Bad Lausick und dem Raum Borna.

Das Freie Gymnasium im Böhlener Stadtteil Großdeuben unter Trägerschaft des Vereins Lernwelten kann sich über 17 Anmeldungen freuen. Damit gibt es eine weitere Klasse in der Schule. Zurzeit ist das evangelische Gymnasium, das vor zwei Jahren seine Pforten öffnete, mit etwa 50 Schülern in drei Klassenstufen belegt. Kommen die zugesagten 17 neuen Schüler, besuchen ab dem kommenden Schuljahr fast 70 Kinder das Gymnasium.

Die Schulleiterinnen und Schulleiter der Oberschulen und Gymnasien kommen am Mittwoch in der Sächsischen Bildungsagentur in Leipzig zu einem ersten Gespräch zusammen. Sprecher Roman Schulz: „Dann liegen die Zahlen auf dem Tisch. Dann geht es konkret zur Sache.“ Die Eltern könnten im Mai mit einem rechtsgültigen Bescheid rechnen.

Anmeldezahlen Fünftklässler:

Oberschulen 2016 2015
Bad Lausick 55 56
Böhlen k. A. 50
Borna 61 65
Frohburg 76 59
Geithain 28 35
Groitzsch 53* 51
Kitzscher 36 44
Pegau k. A. 51
Regis-Breitingen 40 43
     
Gymnasien 2016 2015
Borna 108 89
Groitzsch 64* 71
Freies Gymn. Geithain 29 40
Ev. Gym. Großdeuben 17 24

Anmerkung: Die Anmeldezahlen sind vorläufig und geben nur eine Orientierung. Für Böhlen und Pegau gibt es noch keine Angaben. Die Groitzscher Zahlen (*) sind der Stand aus der Ratssitzung Donnerstagabend. Auch bei den Angaben von 2015 handelt es sich um die ersten Zahlen von März des Vorjahres.

Von Ekkehard Schulreich/an/jt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr