Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Schulweg in Neukirchen ist jetzt beleuchtet
Region Borna Schulweg in Neukirchen ist jetzt beleuchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.11.2018
An der Laterne an der Ecke Wyhraer Straße / Schulweg wurde sogar ein Bau-Strahler installiert. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Der Schulweg im Bornaer Ortsteil Neukirchen ist seit Dienstag umfangreicher beleuchtet als bisher. Mit der Installation von neuen Lampen hat die Stadtverwaltung auf Kritik von Seiten der Schulleitung und der Eltern reagiert. Dennoch: Der Pfad entlang der Friedhofsmauer bleibt weiter unbeleuchtet.

Erst kürzlich hatte Schulleiterin Silvia Ehritt auf die Gefahren des Schulwegs hingewiesen – und um eine Reaktion der Stadt gebeten. Denn zum einen fehle laut Ehritt eine Beleuchtung des Pfades, den die Kinder nutzen, zum anderen sei die Situation wegen der Bauarbeiten an der Wyhraer Straße extrem unübersichtlich und für die Grundschüler gefährlich. Weil Eltern und Kollegium aber von der Stadt diesbezüglich nichts hörten, sprachen nun zwei Mütter bei der vergangenen Stadtratssitzung vor.

Leuchtmittel wurden in mehreren Laternen ausgetauscht

Ergebnis: Die Städtischen Werke Borna Netz tauschten Anfang der Woche Leuchtmittel aus. So haben die Laternen in der Straße „An der Schanze“, an der Wyhraer Straße und in der Straße „Schulweg“ hellere Leuchtmittel erhalten. „Am Pfad entlang der Friedhofsmauer haben wir nichts verändert“, sagt Bornas Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Der offizielle Schulweg verlaufe entlang der Wyhraer Straße.

Weil die Kinder den Trampelpfad nutzen, ist es um die Ecke auch wieder finster. Quelle: Jens Paul Taubert

Allerdings war der in den vergangenen Wochen zuweilen nicht nutzbar. Der Grund: Die ausführenden Baufirmen hatten häufiger Baumaterialien hier abgestellt. „Das aber haben wir vor Ort geklärt, die Baufirmen haben uns zugesichert, das weitestgehend zu unterlassen“, macht Luedtke deutlich.

Schild soll auf Kinder und Schulweg hinweisen

Auch an der Kreuzung Wyhraer Straße / Ecke An der Schanze tut sich was. Weil hier lediglich eine Ampel den Verkehrsfluss für Fahrzeuge regelt, nicht aber für Fußgänger, soll hier in den nächsten Tagen ein Schild aufgestellt werden, das auf Kinder und einen Schulweg hinweist.

Der Trampelpfad liegt nach wie vor im Dunkeln. Quelle: Jens Paul Taubert

Deutlich macht die Rathauschefin auch noch einmal, dass die Straße „Schulweg“ im kommenden Jahr saniert und ausgebaut wird. Sei das erfolgt, könne die Schule an das Abwassernetz angebunden und die Klärgrube auf dem Schulhof zurückgebaut werden.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Röther Stadtrat muss heute Abend zwei vertagte Beschlüsse nachholen. Beim Bauplatz für einen Kindergarten herrscht Zeitdruck. Auch die neuen Kitagebühren waren zuletzt strittig

07.11.2018

An der Hochkippe in Borna-West beginnen die Bauarbeiten, um die Böschung zu sichern. Besucher sind zu einem Baustellen-Tag eingeladen, um sich über das Verfahren zu informieren.

07.11.2018

Der Rassegeflügelzuchtverein Groitzsch und Umgebung lädt am Wochenende zu einer Ausstellung nach Großstolpen ein. Er feiert sein 130-jähriges Bestehen und gedenkt eines langjährigen Vorsitzenden.

08.11.2018