Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Schwerathleten powern sich in Kitzscher aus
Region Borna Schwerathleten powern sich in Kitzscher aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 19.09.2017
Mit dicken Backen zum Erfolg: Carsten Unger vom KSV Kitzscher beim „Atlas Stone“ an den Kugeln. Quelle: Foto: Wolfgang Riedel
Anzeige
kitzscher

Vor 300 Zuschauern spannte beim Viking Press der in Leipzig geborene Strongman Michael Blumstein die Muskeln. Energisch drückte der ehemals stärkste Mann Deutschlands und Sachsencupsieger von 2014 über die Langhebelvorrichtung vier Fässer und Hantelscheiben mit einem Gewicht von 130 Kilogramm (kg) acht Mal über Kopf nach oben. Der Niedersachse aus Winsen errang in dieser Disziplin den 9. Rang. Mit 16 Wiederholungen lag allerdings der amtierende stärkste Mann Deutschlands, der zwei Meter große und 170 kg schwere Raffael Gordzielik aus dem hessischen Gießen, in dieser Disziplin ganz vorn.

Der für den KFV Kitzscher agierende Markus Göller aus dem thüringischen Schleiz folgte mit 15 Wiederholungen an zweiter Stelle. „Einfach märchenhaft, wie Männer mittels reiner Muskelkraft sogar Autos in die Höhe hieven“, tönte der Zuschauer Maik Staubing aus Leipzig los, als beim Auto-Kreuzheben mit 345 kg neben dem späteren Gesamt-Zweitplatzierten Sebastian Kraus aus Holzhausen/Bayern auch Markus Göller und Vitali Quast aus dem Rosenheimer „Godzilla“-Team um Raffael Gordzielik das Auto 16 Mal anhoben.

Danach nahm ein Damentrio um die erfolgreiche Berliner Kraftsportlerin Yvonne Kröhl jubelnd den für den KFV Kitzscher punktenden Markus Göller fest in die Arme, um zur Gaudi der Gästeschar vor allem dessen Umfang der Oberarmmuskeln zu messen. Heiter und fidel moderierte indes der 45-jährige Sachsencupsieger von 2006, Enrico Schütze aus Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen, das kraftsportliche Treiben weiter.

„Hier geht`s ja fast schon zu wie in einem Actionfilm. Die supermuskulösen Hünen werfen die Fässer wie Konservendosen über die hohe Kante“, meinte die 44-jährige Zuschauerin Carola Langer mit Sicht auf Lokalmatador Carsten Unger. Der KFV-Athlet trimmte aber nur vier von sechs geforderten Fässern mit je einem Gewicht von bis zu 20 kg über die 4,50 Meter hohe Latte. Kräftezehrend war dann auch das Aufnehmen und Abladen von 180 kg schweren Kugeln bei der Disziplin „Atlas Stone“.

„Geh auf die Knie und dann mit Schwung ins Hohlkreuz“, spornte Moderator Enrico Schütze den Athleten Reinhard Maier von den Kraftsportfreunden Bayern an. Neben drei seiner Konkurrenten schaffte es auch Maier bestens, die Kugel fünf Mal zum Zielort zu tragen und über einen Steg hinweg abzuladen. In der Disziplin Loading galt es schließlich noch, ein Fass mit 90 kg, zwei Betonklotze mit 115 kg und einen 110 kg schweren Sack über zehn Meter hin zu eine 1,23 Meter hohen Ablage zu tragen. Auch hier brillierte der Gesamtsieger Vehbi Davul mit einer Zeit von 33,27 Sekunden. Markus Göller vom KFV Kitzscher erzielte mit 37,48 Sekunden die fünftbeste Zeit.

Der KFV Kitzscher veranstaltete im Rahmen des Wettkampfprogramms der German Federation of Strength Athletes den Sachsencup „Strongest Man“. Neun Schwerathleten powerten im Gelände am Rittergut Kitzscher vor 300 Zuschauern in fünf Wettkampfdisziplinen um Punkte und Sieg.

Unterhaltsam mit flotten Tanzdarbietungen ging es mit der D&I DanceFormation vom TSV Kitzscher um Leonie Sprossig weiter, ehe dann die Siegerehrung stattfand. „Wir haben Kraftsportveranstaltungen bisher nur im Fernsehen verfolgt. Live vor Ort dabei zu sein aber, vermittelt echt hautnah spannend dieses enorme Kräftemessen“, schätzte Gast Olaf Hinz aus Döllnitz bei Halle ein. Der Kraftsportfan genoss mit seiner Partnerin noch Kaffee und Kuchen beim Kitzscheraner Vereinstresenteam.

Ergebnisse: 1. Vehbi Davul/Bayern, 2. Sebastian Kraus/Bayern, 3. Daniel Wildt/Baden-Württemberg, 4. Markus Göller/KFV Kitzscher, 5. Reinhard Maier/Bayern,…10.Carsten Unger/KFV Kitzscher.

Von wolfgang riedel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den kommenden Wochen bekommen die Bornaer Nachhilfe in Sachen Bürgerbeteiligung. Denn diese spielt in der Großen Kreisstadt bisher kaum eine Rolle. Das wollen die Akademie für Lokale Demokratie, Stadtverwaltung, Vereine und Stadtrat gemeinsam mit den Bürgern ändern. Erster Schritt: ein Seminar.

22.09.2017

Am Sonntag ist Bundestagswahl – der Landkreis Leipzig bildet den Wahlkreis 154, in dem sechs Direktkandidaten auf den Stimmzetteln stehen. Wir haben allen Kandidaten die gleichen Fragen zu aktuellen Themen in der Region gestellt – hier die Antworten.

19.09.2017

In Rötha erscheint ein interessanter Bildband über die Stadt und ihre Umgebung. Es zeigt mehrere hundert alte Ansichtskarten. Das Buch wird diese Woche in Rötha und nächste Woche in Mölbis vorgestellt. Ab 1. Oktober ist es im Handel.

19.09.2017
Anzeige