Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Schwimmer aus Böhlen spenden für Bornaer Robinienhofschule
Region Borna Schwimmer aus Böhlen spenden für Bornaer Robinienhofschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 15.09.2016
Dirk Wagner (links) und die Schwimmer überreichen Johanna-Maria Pfaff das Geld aus dem Kuchenverkauf. Quelle: Julia Tonne
Böhlen/Borna

Das Wetter hat in diesem Jahr für Badbetreiber Dirk Wagner nicht so mitgespielt wie erhofft. Das lässt sich an den Besucherzahlen für das Freibad Böhlen ablesen. Rund 24000 Gäste suchten dort seit Eröffnung und bis jetzt Abkühlung. „Damit ist es sozusagen ein mittelgutes Jahr“, sagt Wagner. Doch echte „Ausreißertage“, was die Zahlen betrifft, sucht er in seiner Statistik für 2016 vergeblich. Der Spitzenwert liegt um 990 Besucher an einem Tag, im vergangenen Jahr gab es hingegen mehrere Tage, an denen die 1000er-Marke geknackt wurde. Die Septembertage haben die Gesamtbilanz jedoch aufgehübscht.

Absoluter Höhepunkt dieser Saison war die Geburtstagsfeier anlässlich 80 Jahre Freibad (die LVZ berichtete). Ein ganzes Wochenende lang wurde ausgiebig gefeiert. Und weil es an den zwei Tagen reichlich Sonne und hohe Temperaturen gab, kamen auch die Gratulanten zahlreich. Seinen Abschluss fand die Sause aber erst kurz vor Toresschluss: Vor wenigen Tagen überreichten Wagner und seine Schwimmer, die früh am Tag und bei Wind und Wetter ihre Bahnen ziehen, den Erlös aus dem Kuchenverkauf der Robinienhofschule in Borna. Mehr als zwölf Kuchen hatten die Damen für das Fest gebacken und anschließend verkauft. 120 Euro kamen so zusammen. Und die erhält die Lernförderschule. Dass die Bornaer Einrichtung davon profitiert, hängt damit zusammen, dass der siebenjährige Levi aus dem Böhlener Stadtteil Großdeuben die Schule besucht.

„Das Geld sollte eine Einrichtung bekommen, die nicht so oft bedacht wird“, begründet Schwimmerin Elisabeth Rattunde aus Großdeuben die Wahl. Johanna-Maria Rogge, Lehrerin von Levi, und Erzieherin Annett Pfaff waren entsprechend überrascht. Erste Überlegungen, wofür das Geld genutzt wird, gebe es bereits. So planen die beiden den Besuch eines Puppenspielers, der mit jedem Kind individuell interagiert. Auch Susann Bauer, die Mutter von Levi, ist für das Engagement der Frauen mehr als dankbar. „Leider ist es sehr selten, dass Schulen wie unsere berücksichtigt werden“, macht sie deutlich. Oft gingen Spendengelder an bekannte Einrichtungen. Für die schwimmenden Damen und auch für Wagner war es selbstverständlich, den Kuchenerlös zu spenden. „Denn auch die kleine Geste zählt“, betont Rattunde.

Die Robinienhofschule in Borna lädt übrigens anlässlich ihres 25. Geburtstags zum Tag der offenen Tür ein. Am Sonnabend, 24. September, haben Interessierte die Gelegenheit, die Räumlichkeiten kennen zu lernen und mit den Lehrern und anderen Eltern ins Gespräch zu kommen. Währenddessen hat Dirk Wagner nun das Freibad zugeschlossen. In den kommenden Wochen stehen noch Reparaturarbeiten und Putzaktionen an. außerdem hofft der Badbetreiber, noch in diesem Jahr mit dem Böhlener Stadtrat ins Gespräch zu kommen. Denn er plant für die nächste Saison eine moderate Preiserhöhung, die jedoch vom Stadtrat abgesegnet werden müsste.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesstraße 95 zwischen Rötha und dem Autobahnkreuz Leipzig-Süd ist nach einem Unfall über Stunden blockiert gewesen. Ein Lastwagen ist mit einem Traktor samt Anhängern kollidiert. Beide Fahrzeuge versperrten die Straße. In der Folge kam es zu kilometerlangen Staus.

15.09.2016

Eine 49-Jährige radelte am Dienstag auf der Zedtlitzer Hauptstraße in Richtung Neukirchen und hörte von hinten einen Autofahrer nahen. Als der 87-Jährige an der Radfahrerin vorbeifahren wollte, erfasste er die Frau mit dem Außenspiegel.

15.09.2016

Dass der Bau der drei Millionen Euro teuren Bad Lausicker Sporthalle unter einem guten Stern stand, wäre vermessen zu sagen. Das Vorhaben, die Bedingungen für den Sportunterricht und die vielen Vereine zu verbessern, war von zahlreichen Rückschlägen gekennzeichnet. Das trotzdem durchgesetzte Ergebnis aber kann sich sehen lassen.

15.09.2016