Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Seifenkistenrennen und Plastik-Enten beim Park- und Teichfest in Kitzscher
Region Borna Seifenkistenrennen und Plastik-Enten beim Park- und Teichfest in Kitzscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 13.06.2016
In verschiedenen Fahrzeugen setzten sich die Teilnehmer beim Park- und Teichfest in Kitzscher in Bewegung. Quelle: René Beuckert
Anzeige
Kitzscher

In Kitzscher lockt das Park- und Teichfest jedes Jahr hunderte Besucher an. Auch in diesem Jahr wieder. Dabei warteten die Organisatoren mit einem breiten Programmangebot auf. Zahlreiche Veranstaltungen auf der Bühne, aber ebenso das Spieleangebot für die Kinder und das legendäre Entenrennen kamen bei den Leuten gut an.

„Wir haben bereits im Voraus über 250 Plastik-Enten verkaufen können“, sagte René Marticke von der Stadtverwaltung, die mit den Vereinen das Fest organisiert. Selbst der Jugendclub war mit dem Spieleangebot für Kinder und Jugendliche ins Festgeschehen mit einbezogen. Beim Seifenkistenrennen gingen sie mit zwei Eigenbauten an den Start. Jugendbetreuer Michael Fläming hob besonders hervor, dass die Jugendlichen im Vorfeld einen Pokal, mit dem sie die originellste Seifenkiste prämieren wollten, gestaltet hatten.

Vor dem eigentlichen Seifenkistenrennen fand erstmals eine Bobby-Car-Rennen statt. „Es war eine gute Idee, diese Fahrzeuge mit einzubeziehen. Viele Kinder haben am Vormittag die Gelegenheit genutzt, auf die Rennstrecke zu gehen, denn das Rennen fand vor einer breiten Zuschauerkulisse statt, weil die Eltern und Großeltern als Beobachter in das Renngeschehen mit einbezogen waren“, erläuterte Marticke. Besonders aktiv waren die Kinder bei der Bemalung der Rennstrecke, deren Belag vor dem Ziel gelbe Sonnen und bunte Gebilde zierten.

Beim eigentlichen Seifenkistenrennen säumten weniger Besucher als sonst die Rennstrecke. Katrin und Roland Winkler ließen sich das Rennen aber nicht entgehen. „Es ist schade, dass so wenig Zuschauer gekommen sind, was sicher daran liegt, weil im Ort Jugendweihefeiern stattfinden“, bedauerte Roland Winkler. Den rasanten Abfahrten der kleinen Flitzer sahen sie gern zu. „Bei mir ruft das Erinnerungen an meine Kindheit wach, als wir aus ausgedienten Kinderwagen die Gestelle zum Aufbau einer Seifenkisten genutzt haben.“ Anders als heute, wenn fahrbereite Unterbauten die Grundlage bilden und nur die Aufbauten darauf befestigt sind, sei zu seiner Zeit alles von Grund auf zusammengesetzt worden. Seine Frau Katrin lobte, das Fest mit dem Seifenkistenrennen sei stets gut organisiert. Kaum hatte das letzte Fahrzeug das Ende der abschüssigen Straße erreicht, wurden alle Seifenkisten wie an einer Perlenschnur aneinandergeknüpft und den Berg bis zum Start hinaufgezogen.

Der Platz auf dem Rittergutsgelände füllte sich am Sonnabendnachmittag zusehends. Zahlreiche Veranstaltungen auf der Bühne lockten viele Besucher an. Ein fester Bestandteil im Festreigen ist der Auftritt der Kindergartenkinder. Ebenso sorgte der Frauen- und Männerchor für Unterhaltung. Die Leiterin der Chöre, Steffi Gerber, sagte, für die Chormitglieder seien derartige Auftritte eine Selbstverständlichkeit. Deshalb ist gehöre Stadtfest als fester Bestandteil in den Veranstaltungskalender der Chöre.

Ein buntes Rahmen- und Bühnenprogramm, das von sportlichen Angeboten mit Volleyball bis zum Spiele-Spaß für die Kinder reichten, sowie einer Fakir- und Feuershow und ein Entenrennen gab es viel für die Besucher.

Von René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen seiner Jugendwoche war der Kirchenbezirk Leipziger Land am Freitagabend zu Gast in der Kirchgemeinde Trebsen-Neichen. Schon in den Tagen zuvor fanden verschiedene Veranstaltungen statt.

13.06.2016

Ein umfangreiches Kulturprogramm gab es am Wochenende bei der zehnten Auflage des Schillerfestes in Kahnsdorf. Zahlreiche Besucher kamen.

12.06.2016

Der Neukieritzscher André Karsupke startet zum dritten Mal eine Spendenaktion für das Kinderhospiz Bärenherz in Leipzig. Noch bis zum 19. Juni können neue Krawallbär-T-Shirts bestellt werden.

13.06.2016
Anzeige