Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna So spannend kann Lernen in Kitzscher sein
Region Borna So spannend kann Lernen in Kitzscher sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 19.05.2015
Josi aus der vierten Klasse der Grundschule Kitzscher hatte gestern in der Oberschule Kitzscher keine Scheu, eine Stabheuschrecke auf die Hand zu nehmen. Quelle: Thomas Kube

Großes Orchester im Musikzimmer. Musiklehrer Christian Glöckner hat die Kinder der Besuchergruppe und eigene Schüler mit Pauken, Becken und Triangel ausgestattet und zeigt an der Tafel auf in bestimmter Weise angeordnete Kreise, Vierecke und Kreuze. Auf diese Weise werden die Schüler zum rhythmischen Begleitorchester zu Peter Tschaikowskis Russischem Marsch. Doch die Zeit ist knapp, schon drängen die Lotsen, das sind Oberschüler, die die zehn Gruppen von Viertklässlern zu den einzelnen Stationen führen, zum Aufbruch. "Vielleicht kommt ihr an unsere Oberschule, dann machen wir all das, was wir euch jetzt gern noch gezeigt hätten", sagt Musiklehrer Glöckner zum Abschied.

Lukas Hellriegel und Fabienne Beuthe aus der Zehnten begleiten ihre Gruppe jetzt in die Turnhalle, wo Sportlehrer Hendrik Löschner zu Ballspielen mit Musik einlädt. Neun Stationen sind für die Besucher aus den vierten Klassen, denen die Oberschule sich von ihrer besten Seite zeigen möchte, vorbereitet. Neben Sport und Musik erleben die Besucher spannende Experimente in den Fachräumen für Physik, Biologie und Chemie. Zum Beispiel, wie aus Boraxpulver und Kupferoxid über einer Flamme kleine bunte Glasperlen entstehen. Das Schülerfernsehen stellt sich vor, und im Schulklub empfängt Schulsozialarbeiterin Susann Matros die Viertklässler mit einem Spiel, das den Teamgeist fördern soll. Thyra und Lea aus Kitzscher hat das Spiel gut gefallen. Die beiden haben sich zwar auch schon je eine andere Schule angesehen, sind sich aber sicher, dass sie an die Oberschule in Kitzscher gehen wollen. Für Lea ist vor allem der kurze Schulweg ausschlaggebend, Thyra sagt: "Hier sind die Lehrer sehr nett und hier sind auch viele Freunde." Schließlich stellen sich auch das Fach Werken und die Schülerfirma vor, die für die kleine Pausenverpflegung sorgt.

Bei Fachlehrerin Karola Feiler im Biologiezimmer können die jungen Gäste nicht nur etliche kleine Tiere anschauen und auch anfassen, hier bekommen sie von Steffen Müller vom DRK Zwenkau auch einen Einblick in die Erste Hilfe. Denn zum Angebot der Schule gehört ein Neigungskurs Erste Hilfe, in dem Schüler ab der siebenten Klasse den Ersthelferschein erwerben können, den sie für die Fahrschule brauchen.

Nach dem Programm für die Kinder aus den beiden kooperierenden Grundschulen am Vormittag wurden am Nachmittag Kinder und Eltern begrüßt. Bis zum Abend stellten Schüler und Lehrer den Gästen Unterrichtsangebote, Neigungskurse und die unterschiedlichen Projekte vor.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.02.2014
André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist das, was gemeinhin ein politisches Talent genannt wird. Everybody`s Darling ist er zweifellos nicht: Sebastian Stieler, seit knapp fünf Jahren im Stadtrat und dort mit Abstand das jüngste Mitglied, wo der junge Mann, derzeit fraktionslos, auch wieder hin will.

19.05.2015

Im Landkreis Leipzig ist ein Immobilien-Transfer ins Rollen gekommen. Einen Tag vor Heiligabend haben der Freistaat und der Landkreis vor dem Notar einen Vertrag zur Übereignung mehrerer Grundstücke unterzeichnet.

19.05.2015

Am 8. Februar lädt die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) zum Energiespartag ein. Im Goldenen Stern geht es dabei ab 10 Uhr Möglichkeiten der Energieersparnis, die Besuchern dann ab 13 Uhr auch in Musterwohnungen im Hochhausviertel praktisch demonstriert werden, sagt BWS-Geschäftsführer Sören Uhle.

19.05.2015
Anzeige