Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Solarfabrik entsteht
Region Borna Solarfabrik entsteht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:00 13.04.2011
Anzeige

. Einstimmig ging der Satzungsbeschluss zum B-Plan Nr. 6 „Erweiterungsfläche Zwenkau - westlich der S 71" über die Bühne der Verbandsversammlung im Ratssaal Neukieritzsch.

Zuvor hatte der Vorstandsvorsitzende der Leipziger Solarion AG, Karsten Otte, die Verbandsmitglieder über das Vorhaben seines Unternehmens an der B 2/S 71 informiert. „In der ersten Ausbaustufe wollen wir eine integrierte Zell- und Modulfabrik mit einem jährlichen Produktionsausstoß von 20 Megawatt und einer Belegschaft von 150 Mitarbeitern errichten", erklärte der Vorstandsvorsitzende, der im Jahr 2000 die Firma Solarion mit aus der Taufe hob. Die Produktion soll noch Ende des Jahres anlaufen. Später ist der Ausbau einer weiteren Fertigungsstätte mit 180 Megawatt Produktionskapazität und 400 Mitarbeitern geplant. Da es hochspezialisierte Anlagen seien, würden in der ersten Ausbaustufe 100 Mitarbeiter in der unmittelbaren Produktion wirken. Gleichzeitig machte Otte deutlich, dass am Standort Böhlen-Lippendorf nicht nur produziert, sondern auch entwickelt werden soll. „Uns geht es nicht nur darum, die Produktion aufzubauen, sondern auch den Technologievorsprung zu halten. Wir beschäftigen uns mit der zweiten Generation der Photovoltaik", erklärte Otte.

„Die von uns entwickelten Produktionsverfahren und Produkte setzen neue Maßstäbe zur kosteneffizenten Umwandlung von Sonnenlicht in Elektroenergie", sagte Otte. Mit hochflexiblen, superleichten und ultradünnen Foliensolarzellen ermögliche das Know-how seines Unternehmens eine kostengünstige Energieerzeugung in photovoltaischen Großanlagen. „Auf Dächern, wo es derzeit nicht möglich ist, schwere Solarmodule zu installieren, wird mit unseren Produkten eine solare Energieerzeugung möglich", so Otte.

Dabei verschwieg er auch nicht, dass sein Unternehmen vor allem das Know-how liefert. Im Oktober holte sich Solarion AG deshalb mit Blick auf die geplante industrielle Massenproduktion einen Investor, den asiatischen Großkonzern Walsin Lihwa Corporation, mit ins Boot, der über seine Tochter Ally Energy 49 Prozent der Anteile der Solarion AG besitzt. Die Solarion AG entwickele, produziere und vermarkte hocheffiziente und zugleich kostengünstige Dünnschichtsolarmodule unter der Verwendung von Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid.

„Die Pilotproduktionsphase starteten wir im Jahr 2002", sagte der Vorstandsvorsitzende. „Das Land ist an der B 2/S 71 gekauft. Wir könnten den ersten Spatenstich für den Aufbau der ersten Massenproduktionslinie machen", blickte Otte in die Zukunft. „Wir haben den Produktionsstandort ausgewählt, da wir auf diesem Gelände auch expandieren können und das Gefühl haben, dass die behördlichen Genehmigungen schnell gehen", so Otte. Das sei wichtig, da die Konkurrenz nicht schlafe.

„Wir liegen gut im Zeitlimit", versicherte Dr. Frank Ciesek, der Geschäftsführer vom Verband. Alle Verantwortungsträger hätten an einem Strang gezogen. Dadurch sei es möglich geworden, den Genehmigungsprozess ein halbes Jahr zu verkürzen. „Die Zeitschiene für die Erschließung der Gewerbeflächen konnte gestrafft werden", bestätigte der Vorsitzende des Zweckverbandes, der Neukieritzscher Bürgermeister Henry Graichen. Nun komme es darauf an, dass parallel zur Bebauung die Erschließungsstraße und die Medien durch den Verband errichtet werde.

Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna. Für die Fußballmannschaften des Bornaer Sportvereins (BSV) wird es jetzt ernst. Natürlich in sportlicher Hinsicht, aber das ist ja immer so.

11.04.2011

Borna. Nach den Strukturplänen der Staatsregierung bleibt das Amtsgericht fürs Leipziger Land auch künftig in Borna. Allerdings wird sich die angespannte räumliche Situation nicht so schnell ändern.

17.07.2015

Rötha. Chance für ein anspruchsvolles Ziel: Wenn im Oktober 2013 der 200. Jahrestag der Völkerschlacht begangen wird, möchte Rötha ein Stück Geschichte dazu beitragen.

10.04.2011
Anzeige