Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sondermüll im Bornaer Freibad-Schwimmbecken
Region Borna Sondermüll im Bornaer Freibad-Schwimmbecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 21.07.2010
Anzeige
Borna

Die THW-Mitglieder brachen ihre Übung sofort ab. Das Umweltamt des Landkreises wurde nicht informiert.

Zufällig vor Ort war zu diesem Zeitpunkt auch Stadtrat Manfred Kügler (FDP). Der benachrichtige die zuständigen Stellen über das ominöse Fass. „Es war ein Fass mit Farbe im Becken. Ich habe die Stadtverwaltung Borna informiert, die veranlasst hatte, dass die Feuerwehr Borna den Behälter birgt und entsprechend entsorgt - nichts Aufregendes." Die Feuerwehr habe ausgelaufene Substanzen entsprechend fachmännisch gebunden, so Kügler.

Im Landratsamt war man am Mittwoch etwas überrascht von der Meldung: „Wir wissen davon nichts", erklärte Sprecherin Brigitte Laux, nachdem sie alle möglichen Stellen ihres Hauses nach Informationen abgeklappert hatte. Da davon ausgegangen werden musste, dass mit dem verschmutzten Wasser auch Schadstoffe in den Kuhteich geleitet wurden, hätte das Umweltamt des Landkreises informiert werden müssen, hieß es. Man prüft.

Im Auftrag der Stadt nutzte der Bornaer Ortsverband des Technischen Hilfswerks das Freibad Wyhraaue zu einer Übung, die auf den Einsatz im Hochwasserfall vorbereitet. Das Wasser des 50 mal 100 Meter großen und im Durchschnitt zwei Meter tiefen Beckens sollte in den benachbarten Kuhteich befördert werden. Für die 9000 Kubikmeter Wasser veranschlagte Marcus Gütschow, Gruppenführer der Fachgruppe Wasserschaden Pumpen, etwa 20 Stunden. „Der Aufbau verlief reibungslos. Acht Tauchpumpen und unsere große Börger-Schmutzwasserkreiselpumpe kamen zum Einsatz. Damit erreichten wir eine Leistung von 15 000 Litern pro Minute", so Gütschow.

Zeit zum Ausruhen blieb den 15 THWlern vor Ort kaum - immer wieder mussten die Pumpen überprüft werden. Timo Heller, Zugführer im Ortsverband Borna, begründete die Kontrollen mit dem Schutz der Technik. Schließlich wisse man nicht, was sich alles auf dem Grund des Beckens verbirgt. Was sich bald bestätigen sollte. Bei etwa einem halben Meter Wasserstand kam ein rostiges Fass zum Vorschein, aus dem eine unbekannte Chemikalie austrat. „Das THW brach seine Arbeit sofort ab", berichtete Martina Geigenmüller, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit beim THW Borna.

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php5i3p3K20100720165620.jpg]
Borna. Im Ile-Gebiet Südraum Leipzig wurden in den vergangenen Monaten 45 eingereichte Projekte mit einem Investitionsvolumen von 4,7 Millionen Euro als förderfähig eingestuft.

20.07.2010

In der rechtlichen Auseinandersetzung zwischen dem Ortschaftsrat Wyhratal und der Stadtverwaltung Borna sind die Beteiligten weiterhin bemüht, sich zur Klage der Wyhrataler Räte, den Erhalt der Grundschule Neukirchen betreffend, außergerichtlich zu einigen.

20.07.2010

Oelzschau. Nachdem am Sonntag eine Lagerhalle der Zimmerling GbR Betriebsgemeinschaft in Flammen stand, laufen nun die Ermittlungen zur Brandursache.

19.07.2010
Anzeige