Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Spendenmarathon: SC Eintracht Großdeuben will Vereinsheim erwerben
Region Borna Spendenmarathon: SC Eintracht Großdeuben will Vereinsheim erwerben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.03.2016
Geben und nehmen: Vereinschefin Babett Fichtner verteilt kleine Geschenke an die jüngsten Osterfest-Besucher. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Böhlen/Großdeuben

Logisch, dass der Osterhase alias Vereinschefin Babett Fichtner beim Osterfest des Fußballvereins SC Eintracht 09 Großdeuben am späten Sonnabendnachmittag auch an diverse kleine Geschenke für die jüngsten Festbesucher gedacht hatte. Hauptanliegen des geselligen Beisammenseins bei Gegrilltem, Knüppelkuchen und Tanz im Festzelt war es jedoch, möglichst große Geschenke in Form von Euro-Münzen und -Scheinen in die Vereinskasse fließen zu lassen. Darin nämlich klafft noch ein Loch von 7000 Euro, das der Verein schnell schließen möchte, um das Projekt „Erwerb des Vereinsheimes“, das auch die Umkleidekabinen und die Einfahrt einschließt, endgültig zu einem Abschluss bringen zu können.

Babett Fichtner gab sich schon vor Beginn der Veranstaltung zuversichtlich, dass auf diese Weise ein weiterer großer Abschnitt auf diesem Weg zurückgelegt werden könnte. „Im letzten Jahr hat sich das Osterfest für uns mehr als gelohnt“, so die Vereinschefin, deren Optimismus sich auch aus den Erfahrungen der vergangenen gut 16 Monate speist. In dieser Zeit war es dem Verein gelungen, 23 000 der benötigten 30 000 Euro über Spenden zusammenzutragen. „In dieser kurzen Zeit ist das in Anbetracht der Größe unseres Vereins eine beachtliche Leistung“, so Fichtner. Dazu hätten Privatpersonen ebenso wie regionale Firmen sowie die Vereinsmitglieder ihren Beitrag geleistet. „Nicht vergessen dürfen wir auch die Stadt Böhlen, die uns einen zinslosen Kredit zur Verfügung gestellt hat und die uns auch bei den Betriebskosten unter die Arme greift“, so Fichtner.

Apropos unter die Arme greifen: Auf finanziellen Beistand wird der SC Eintracht seiner Vorsitzenden zufolge auch in Zukunft angewiesen sein. Denn mit den letzten 7000 Euro der Kaufsumme werde lediglich der erste von zwei Projektteilen zum Abschluss gebracht. „Im Vereinsheim warten einige mehr oder weniger dringende Sanierungsarbeiten auf uns“, so Fichtner. Die wichtigsten sind dabei ein großes undichtes Fenster sowie die Heizung. Doch die 126 Eintracht-Mitglieder, die zu etwa 50 Prozent der Nachwuchsabteilung angehören, sind ganz offensichtlich willens, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen. „Der Beschluss, ab Juli die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, ist fast einstimmig gefasst worden“, sagt die Eintracht-Vorsitzende, die nicht zuletzt des niedrigen Altersdurchschnitts ihrer Vereinsmitglieder wegen den Vereinsheim-Erwerb als „Investition in die Zukunft“ bezeichnet.

Gut aufgestellt für diese Zukunft ist der mit jeweils zwei Männer- und Jugendmannschaften im Spielbetrieb vertretene Verein auch in puncto Rasen, der nach einer vom MDR-Verbrauchermagazin „Mach dich ran“ gesponserten Verjüngungskur im August im Rahmen einer weiteren Festivität eingeweiht werden soll. Davor lädt der SC Eintracht 09 Großdeuben am Pfingstwochenende zu seinem alljährlichen Pfingstfest ein. Zum letzten Mal in diesem Jahr bitten die Eintracht-Akteure dann am 1. Oktober anlässlich des gleichnamigen Festes zum geselligen Beisammensein.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahresbeginn ist das Interesse an Selbstverteidigungskursen gestiegen. Speziell das Interesse von Frauen, machen Vertreter von Sportvereinen im Landkreis Leipzig deutlich, in denen Kampfsportarten trainiert werden. Eine Folge der Ereignisse der Kölner Silvesternacht.

28.03.2016

Statt Flammen zu bekämpfen, gaben ihnen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Groitzsch beim Osterfeuer an der Wiprechtsburg reichlich Nahrung. Genau genommen oblag dies dem Nachwuchs der Groitzscher Floriansjünger, der zwischen den mittelalterlichen Mauerresten zum sechsten Mal ein Osterfeuer entfachte und anschließend gezielt abbrennen ließ.

28.03.2016

Rund 4000 Betten in Privathaushalten werden für Gäste des Katholikentages in Leipzig benötigt. Doch erst ein Viertel davon steht für die Veranstaltung Ende Mai zur Verfügung. Auch im Landkreis Leipzig werden deshalb händeringend Angebote gesucht.

28.03.2016
Anzeige